< content="">

Schwerbehinderung und EMR

von
Waschki S.

Guten Tag,

ich kann es nicht glauben. Obwohl ich eine Schwerbehinderung von 100 und Merkzeichen G, GL und B habe, wurde mir die EMR abgelehnt. Ein guter Bekannter von mir hat keine Schwerbehinderung und hat nur Rheuma und ist psychisch leicht angeschlagen. Ihm wurde jetzt die volle Erwerbsminderungsrente zugesprochen. Ich versteh die Welt nicht mehr. Möchte auch nicht meine ganzen Gebrechen aufzählen aber nicht umsonst habe ich meinen unbefristeten GDB 100 mit Merkzeichen. Es ist zu lesen das normalerweise eine Schwerbehinderung nicht mit einer Erwerbsminderungsrente zu tun hat. Ich kann nur sagen, dass meine Leistungsfähigkeit unter 3 Stunden liegt. Gibt es dazu irgendwie Gesetze bzw. Urteile indem nach Widerspruch bzw. Klage dem Schwerbehinderten Recht zugesprochen wurde? Wird denn beim medizinischen Dienst der DRV dies denn gar nicht berücksichtigt?

Mit freundlichen Gruß

Experten-Antwort

Hallo Waschki S.,

wie Sie bereits richtig geschrieben haben, handelt es sich bei "Grad der Behinderung" und "Erwerbsminderung" um unterschiedliche Begriffe.

Wenn Sie mit der Entscheidung Ihres Rentenversicherungsträgers nicht einverstanden sind, sollten Sie Widerspruch gegen diese Entscheidung einlegen.

von
Fastrentner

Zitiert von: Experte
Hallo Waschki S.,

wie Sie bereits richtig geschrieben haben, handelt es sich bei "Grad der Behinderung" und "Erwerbsminderung" um unterschiedliche Begriffe.

Wenn Sie mit der Entscheidung Ihres Rentenversicherungsträgers nicht einverstanden sind, sollten Sie Widerspruch gegen diese Entscheidung einlegen.

Ihren Widerspruch sollten Sie in Abstimmung mit dem Arzt Ihres Vertrauens medizinisch fundiert begründen.

von
W*lfgang

Zitiert von: Fastrentner
Zitiert von: Experte
Hallo Waschki S.,
wie Sie bereits richtig geschrieben haben, handelt es sich bei "Grad der Behinderung" und "Erwerbsminderung" um unterschiedliche Begriffe.

Wenn Sie mit der Entscheidung Ihres Rentenversicherungsträgers nicht einverstanden sind, sollten Sie Widerspruch gegen diese Entscheidung einlegen.


Ihren Widerspruch sollten Sie in Abstimmung mit dem Arzt Ihres Vertrauens medizinisch fundiert begründen.

Ergänzend:

Hallo Waschki S.,

begeben Sie sich dabei nicht allein auf den Widerspruchs-/Klageweg, dafür benötigen Sie Unterstützung durch Personen/Verbände, die solche Verfahren täglich durchziehen. Gehen Sie damit zum SoVD Sozialverband, Sozialverband VdK oder zu einem Fachanwalt für SV-Recht. In den ersten beiden Fällen entstehen relativ geringe Gebühren.

Wenn Sie den Widerspruch doch alleine durchziehen wollen, fordern Sie wenigstens vorher Akteneinsicht an, um die Entscheidung der DRV nachvollziehen zu können ...med. gesehen - aus EM-Sicht- werden Sie damit kaum weiterkommen.

Gruß
w.

von
Franz Josef

Zitiert von: Waschki S.
Guten Tag,

ich kann es nicht glauben. Obwohl ich eine Schwerbehinderung von 100 und Merkzeichen G, GL und B habe, wurde mir die EMR abgelehnt. Ein guter Bekannter von mir hat keine Schwerbehinderung und hat nur Rheuma und ist psychisch leicht angeschlagen. Ihm wurde jetzt die volle Erwerbsminderungsrente zugesprochen. Ich versteh die Welt nicht mehr. Möchte auch nicht meine ganzen Gebrechen aufzählen aber nicht umsonst habe ich meinen unbefristeten GDB 100 mit Merkzeichen. Es ist zu lesen das normalerweise eine Schwerbehinderung nicht mit einer Erwerbsminderungsrente zu tun hat. Ich kann nur sagen, dass meine Leistungsfähigkeit unter 3 Stunden liegt. Gibt es dazu irgendwie Gesetze bzw. Urteile indem nach Widerspruch bzw. Klage dem Schwerbehinderten Recht zugesprochen wurde? Wird denn beim medizinischen Dienst der DRV dies denn gar nicht berücksichtigt?

Mit freundlichen Gruß


Tut mir leid, aber ich halte Ihre Empörung für einen Fake-Beitrag primitivster Sorte.

Außerdem dürften Sie als medizinischer Laie wohl kaum beurteilen können, ob Ihr "guter Bekannter" erwerbsgemindert ist oder nicht.

von
Waschki S.

Hallo W*lfgang,

ich denke da muss ich wohl durch. Werde mir fachlichen Beistand einholen. Dennoch kann ich es nicht verstehen. Heutzutage ist es schwierig einen GDB zu bekommen und trotzdem macht der medizinische Dienst der DRV seinen eigenes Ding. Wie in Gottes Namen soll ich noch mit dieser Schwerbehinderung und bin bereits 57 Jahre noch auf den Arbeitsmarkt eine arbeit finden. Ausserdem bin ich körperlich und geistig nicht mehr in der Lage.
Vielleicht bin ich an den falschen Sachbearbeiter/in geraten.

Danke.

Grüße

von
W*lfgang

Zitiert von: Waschki S.
Heutzutage ist es schwierig einen GDB zu bekommen und trotzdem macht der medizinische Dienst der DRV seinen eigenes Ding.

Hallo Waschki S.,

das würde ich nicht sagen, man weiß/Sie wissen es nicht, warum die DRV den EM-Antrag abgelehnt hat. Das lässt sich nur anhand der med. Rentenakte und der 'Entscheidungsfindung' dazu ableiten. Die Aussagen im Ablehnungsbescheid sind nur Standardtext und wenig hilfreich (es sei denn, Ihnen fehlen überhaupt Versicherungszeiten für den grundsätzlichen Anspruch, dann wäre es eindeutig – nicht ganz, wenn dabei der festgesetzte EM-Beginn eine Rolle spielt).

Natürlich ist ein GdB 100 schon 'krass', zudem mit weiteren Einschränkungen/Merkmalen versehen. Auf der anderen Seite sind Ihre Einschränkungen - gemessen an den Möglichkeiten des allgemeinen Arbeitsmarktes und/oder des tatsächlich bestehenden Arbeitsplatzes - nicht in einer Ferndiagnose einzuschätzen, ob da tatsächliche eine EM vorliegen könnte.

Verfolgen Sie die Sache weiter, auch ein erstes Beratungsgespräch in der nächsten Beratungsstelle DRV oder Rathaus/Versicherungsamt könnte schon helfen – verpassen Sie nur nicht die Widerspruchsfrist …bloße Terminvereinbarung reicht schon! Ihre Rentenakte könnten Sie auch dort einsehen, einfach Widerspruch ohne Begründung einlegen, Akte komplett anfordern und in Ruhe nachlesen, dann weitere Entscheidungen treffen.

Gruß
w.

von
Waschki S.

Hallo W*lfgang,

vielen Dank. Ich werde Ihen Rat folgen.
Trotzdem finde ich die Sache sehr suspekt.

Gruß

von
Waschki S.

Hallo W*lfgang,

vielen Dank. Ich werde Ihen Rat folgen.
Trotzdem finde ich die Sache sehr suspekt.

Gruß

von
Waschki S.

Zitiert von: Franz Josef
Zitiert von: Waschki S.
Guten Tag,

ich kann es nicht glauben. Obwohl ich eine Schwerbehinderung von 100 und Merkzeichen G, GL und B habe, wurde mir die EMR abgelehnt. Ein guter Bekannter von mir hat keine Schwerbehinderung und hat nur Rheuma und ist psychisch leicht angeschlagen. Ihm wurde jetzt die volle Erwerbsminderungsrente zugesprochen. Ich versteh die Welt nicht mehr. Möchte auch nicht meine ganzen Gebrechen aufzählen aber nicht umsonst habe ich meinen unbefristeten GDB 100 mit Merkzeichen. Es ist zu lesen das normalerweise eine Schwerbehinderung nicht mit einer Erwerbsminderungsrente zu tun hat. Ich kann nur sagen, dass meine Leistungsfähigkeit unter 3 Stunden liegt. Gibt es dazu irgendwie Gesetze bzw. Urteile indem nach Widerspruch bzw. Klage dem Schwerbehinderten Recht zugesprochen wurde? Wird denn beim medizinischen Dienst der DRV dies denn gar nicht berücksichtigt?

Mit freundlichen Gruß


Tut mir leid, aber ich halte Ihre Empörung für einen Fake-Beitrag primitivster Sorte.

Außerdem dürften Sie als medizinischer Laie wohl kaum beurteilen können, ob Ihr "guter Bekannter" erwerbsgemindert ist oder nicht.

Hallo,

das muss Ihnen nicht leid tun. Wenn man keine Erfahrung und Wissen hat, dann lesen Sie hier im Forum nur mit. Alles roger!!!
Dies ist ein offizielles Forum der Rentenversicherung.

Mfg

von
Loni

"Nur Rheuma" ist eigentlich unverschämt von ihnen. Sie wissen offenbar nicht, wie belastend das sein kann.Die Nebenwirkungen der starken Medikamente kommen auch noch dazu.

Sie haben keine Ahnung von der Krankheit und sind offenbar nur neidisch.

von
Waschki S.

Zitiert von: Loni
"Nur Rheuma" ist eigentlich unverschämt von ihnen. Sie wissen offenbar nicht, wie belastend das sein kann.Die Nebenwirkungen der starken Medikamente kommen auch noch dazu.

Sie haben keine Ahnung von der Krankheit und sind offenbar nur neidisch.

Ich glaube eher das Sie keine Ahnung haben. Ich selbst befand mich auch mal in einer Rheumaklinik und weiß wohl was das für Schmerzen sind. Und was wollten Sie mir eigentlich damit sagen. Nur unnützes Gelaber. Darauf kann ich sehr gerne verzichten.

von
Angela

Zitiert von: Waschki S.
Zitiert von: Loni
"Nur Rheuma" ist eigentlich unverschämt von ihnen. Sie wissen offenbar nicht, wie belastend das sein kann.Die Nebenwirkungen der starken Medikamente kommen auch noch dazu.

Sie haben keine Ahnung von der Krankheit und sind offenbar nur neidisch.

Ich glaube eher das Sie keine Ahnung haben. Ich selbst befand mich auch mal in einer Rheumaklinik und weiß wohl was das für Schmerzen sind. Und was wollten Sie mir eigentlich damit sagen. Nur unnützes Gelaber. Darauf kann ich sehr gerne verzichten.

Na dann fang mal an mit dem Verzichten.

von
T. Ahrens

Zitiert von: Loni
"Nur Rheuma" ist eigentlich unverschämt von ihnen. Sie wissen offenbar nicht, wie belastend das sein kann.Die Nebenwirkungen der starken Medikamente kommen auch noch dazu.

Sie haben keine Ahnung von der Krankheit und sind offenbar nur neidisch.

Dem stimme ich voll zu!

von
T. Ahrens

Zitiert von: Loni
"Nur Rheuma" ist eigentlich unverschämt von ihnen. Sie wissen offenbar nicht, wie belastend das sein kann.Die Nebenwirkungen der starken Medikamente kommen auch noch dazu.

Sie haben keine Ahnung von der Krankheit und sind offenbar nur neidisch.

Dem stimme ich voll zu!

von
T. Ahrens

Zitiert von: Loni
"Nur Rheuma" ist eigentlich unverschämt von ihnen. Sie wissen offenbar nicht, wie belastend das sein kann.Die Nebenwirkungen der starken Medikamente kommen auch noch dazu.

Sie haben keine Ahnung von der Krankheit und sind offenbar nur neidisch.

Dem stimme ich voll zu!

von
T. Ahrens

Zitiert von: Loni
"Nur Rheuma" ist eigentlich unverschämt von ihnen. Sie wissen offenbar nicht, wie belastend das sein kann.Die Nebenwirkungen der starken Medikamente kommen auch noch dazu.

Sie haben keine Ahnung von der Krankheit und sind offenbar nur neidisch.

Dem stimme ich voll zu!

von
T. Ahrens

Zitiert von: Loni
"Nur Rheuma" ist eigentlich unverschämt von ihnen. Sie wissen offenbar nicht, wie belastend das sein kann.Die Nebenwirkungen der starken Medikamente kommen auch noch dazu.

Sie haben keine Ahnung von der Krankheit und sind offenbar nur neidisch.

Dem stimme ich voll zu!

von
T. Ahrens

Zitiert von: Loni
"Nur Rheuma" ist eigentlich unverschämt von ihnen. Sie wissen offenbar nicht, wie belastend das sein kann.Die Nebenwirkungen der starken Medikamente kommen auch noch dazu.

Sie haben keine Ahnung von der Krankheit und sind offenbar nur neidisch.

Dem stimme ich voll zu!

von
T. Ahrens

Zitiert von: Loni
"Nur Rheuma" ist eigentlich unverschämt von ihnen. Sie wissen offenbar nicht, wie belastend das sein kann.Die Nebenwirkungen der starken Medikamente kommen auch noch dazu.

Sie haben keine Ahnung von der Krankheit und sind offenbar nur neidisch.

Dem stimme ich voll zu!