Seit 01.01.2019 volle EM; Wann Verlängerung beantragen; Vorrausetzungen dafür?

von
Miklap

Hallo,
seit Januar 19 erhalte ich die volle EM für 2 Jahre. Wann muss ich die Verlängerung dazu beantragen und welche Vorrausetzungen sind maßgebend?
Wegen Depressionen durchlief ich damals eine Reha. Anschließend eine Maßnahme bei "Integration und Arbeit" in Düsseldorf. Man stellte dort fest, dass eine EM auf 2 Jahre sinnvoll erscheint, insbs. man feststellte dass erhebliche Defizite in Konzentration und Durchhaltevermögen bestehen.

Zur Zeit habe ich keinen Therapeuten der mich wie damals begleitet, da dieser seit Sept. 2018 nicht mehr praktiziert. Der Nachfolger konnte mir nicht helfen - vielmehr ging es mir durch ihn eher schlechter. Daher habe ich dort abgebrochen.

Seit diesem einem Jahr habe ich versucht alleine klarzukommen. Mittlerweile geht es mir schlechter denn je...
Ach wegen der Ungewissheit wie es in einem Jahr weitergeht!! Ebenso habe ich erwägt wieder ins Berufsleben einzusteigen, welches aber letztlich keinen Erfolg verspricht und sinnlos erscheint.

Vielen Dank an Ihr Team und für die tolle Hilfe.
Mit freundlichen Grüßen

Experten-Antwort

Hallo Miklap,

im Juli 2020 sollten Sie einen Antrag auf Weitergewährung einer Erwerbsminderungsrente stellen.

Ob die medizinischen Voraussetzungen vorliegen, können wir als Rentenberater ohne medizinisches Wissen nicht feststellen.

Vielmehr entscheidet der Amtsarzt der Rentenversicherung nach Eingang des Weitergewährungsantrages, ob Sie weiterhin voll Erwerbsgemindert sind.

von
Miklap

Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Bekomme ich von der LVA eine Erinnerung zwecks Verlängerung oder muss ich selbstständig den Antrag stellen?
MfG Miklap

von
Siehe hier

Hallo Miklap,

bitte halten Sie dies Frist selbstständig im Blick!
Die DRV wird Sie nicht daran erinnern.
Einen Verlängerungsantrag können Sie online abrufen:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Formulare/DE/_pdf/R0120.html

von
KlG

Zitiert von: Miklap

Seit diesem einem Jahr habe ich versucht alleine klarzukommen. Mittlerweile geht es mir schlechter denn je...
Ach wegen der Ungewissheit wie es in einem Jahr weitergeht!! Ebenso habe ich erwägt wieder ins Berufsleben einzusteigen, welches aber letztlich keinen Erfolg verspricht und sinnlos erscheint.

Sie sollten sich schnellstens in Fachärztliche Behandlung begeben, wenn es Ihnen schlechter geht denn je.
Auch im Hinblick auf einen Verlängerungsantrag ist das mehr als sinnvoll, wenn Sie auch mit Ihren Erkrankungen behandelt werden. Wie soll ein Sozialmediziner der DRV über eine Verlängerung entscheiden, wenn er zum einen keine Unterlagen zur Verfügung hat und zum anderen, wenn der Betroffene nicht mal in ärztlicher Behandlung ist.

von
Hoffnungslos

Ich habe meinen Verlängerungsantrag am 2.7. gestellt, Zahlung ist am 31.12. ausgelaufen ,jetzt zieht sich die Bearbeitung durch eine eingeschobene Med Reha in die Länge. Wo soll das für Betroffenen Antragsteller drauf
hinauslaufen ?

von
Grobi

Zitiert von: Miklap
Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Bekomme ich von der LVA eine Erinnerung zwecks Verlängerung oder muss ich selbstständig den Antrag stellen?
MfG Miklap
Mein Rententräger (KBS) hat mich immer angeschrieben, dass die Rente zum Tag X endet und eine Weitergewährung - so man sich noch für EM hält - zu beantragen ist. Wenn Sie ein knappes halbes Jahr vor Ablauf den Antrag stellen, dürften Sie gut im Limit liegen. Verlängerung sollte einfacher sein, als Erstantrag. Ich habe mir immer einen Termin in der Beratungsstelle gemacht, dort nimmt man alles auf und verschickt auch alles. Einfacher geht es nicht.