Selbständig bei em rente

von
Paul

Hallo
Ich beziehe em Rente aufgrund von Rheuma,psyche und augenprobleme.
Ich möchte auf freiberuflicher Arbeit höchstens 3 Std am Tag arbeiten und nicht mehr wie 5000 Euro im Jahr verdienen.
Außerdem habe ich 2 Wohnungen vermietet zählen diese als Gewinn mit zum hinzuverdienst(haben nichts mit der Firma zu tun)
Werde ich aufgrund der Selbständigkeit öfter zum Gutachter geschickt?
Ich möchte nur kleine arbeiten erledigen sogenannte Nachbarschaftshilfe aber eben offiziell.

von
Pauline

Zitiert von: Paul
Hallo
Ich beziehe em Rente aufgrund von Rheuma,psyche und augenprobleme.
Ich möchte auf freiberuflicher Arbeit höchstens 3 Std am Tag arbeiten und nicht mehr wie 5000 Euro im Jahr verdienen.
Außerdem habe ich 2 Wohnungen vermietet zählen diese als Gewinn mit zum hinzuverdienst(haben nichts mit der Firma zu tun)
Werde ich aufgrund der Selbständigkeit öfter zum Gutachter geschickt?
Ich möchte nur kleine arbeiten erledigen sogenannte Nachbarschaftshilfe aber eben offiziell.

Nachbarschaftshilfe mache ich unentgeltlich. Egal bei welcher Krankheit, eine EMR bleibt eine EMR. Deine EMR könnte vielleicht beim nächsten Weitergewährungsantrag abgelehnt werden.

von
Paul

Na die ist ja unbefristet bis 2048
sprich meine regelaltersgrenze.
Es geht mir ja auch um das zuverdienen.

von
W*lfgang

Hallo Paul,

ob Sie als abhängig oder selbständig Beschäftigter/Tätiger Einkommen neben der EMRT erzielen, spielt keine Rolle - die soz.-med. Bewertungskriterien sind dieselben ...passt das Einkommen, der Zeitaufwand, hat beides überhaupt Einfluss auf das bisher unbefristet erheblich eingeschränkte Restleistungsvermögen?

Die Mieteinnahmen haben nur Bedeutung, wenn sie gewerblicher Natur sind. Aus rein privater Vermietung bleiben die aus der Einkommensanrechnung außen vor.

Teilen Sie Ihrer DRV die beabsichtige selbständige Tätigkeit, die Art, zeitlicher Umfang und erwarteten steuerrechtlichen Gewinn mit (siehe Info-Pflichten im Rentenbescheid) und warten Sie die Zustimmung einfach ab. Eine positive/spekulative Antwort hier nutzt Ihnen herzlich wenn, wenn "die Umstände des Einzelfalles" anders zu bewerten sind :-)

Gruß
w.

von
Pauline

Zitiert von: Paul
Na die ist ja unbefristet bis 2048
sprich meine regelaltersgrenze.
Es geht mir ja auch um das zuverdienen.

In der Tat so etwas soll es auch geben. Man bekommt für 30 Jahre und länger "die unbefristete EMR ". Warum nicht gleich von Geburt an! Kleiner Scherz am Rande -:))

Aber das was W*lfgang sagt :

hat beides überhaupt Einfluss auf das bisher unbefristet erheblich eingeschränkte Restleistungsvermögen?

Wie Sie sehen ist es immer eine Einzelfall Entscheidung!

Experten-Antwort

Hallo Paul, wir möchten uns dem Beitrag von W*lfgang inhaltlich anschließen. Mit Einführung der Flexirente (01.07.2017) steht Ihnen ein jährlicher Hinzuverdienst in Höhe von 6300 Euro zu. Entsprechend Ihrer attestierten Leistungseinschränkung liegt diese bei unter 3 Stunden täglich. Informieren Sie Ihren Rententräger und warten Sie dessen Entscheidung ab!