Sozialberuf - Altersarmut

von
Angelika S.

Wenn ich hier den Beitrag lese zum Thema Sozialberuf später dann Altersarmut ,komme ich schon zum nachdenken. Ich bin nach Studium auch in diesem Bereich, schreibe hier mal meine Meinung. Es gibt für 37000 Euro Jahresbrutto nur 1 EGP. Da werde ich mit meinen 28000 Brutto niemals später von meiner Rente leben können. Was ist das für ein System, warum bekommt man erst mit ca. 37000 Euro einen EGP, es ist nicht jeder bei VW, oder Mercedes usw. Ich habe zu spät begriffen , zu versuchen Beamter zu werden. Steht schon in der Bibel, sie sähen nicht und ernten doch.

von
Schade

Für politische Diskussionen über Rentensysteme und Gerechtigkeit im Allgemeinen ist dieses Forum nicht gedacht.
Die Mitarbeiter der DRV setzen Gesetze um, machen Sie jedoch nicht selbst.

Daher werden Sie keine Expertenantwort auf Ihren Beitrag erhalten. Wenn Sie der Meinung sind dass alle Beamten superreich und privilegiert sind - auch der Beamte beim Zoll im mittleren Dienst in A7 oder A8 - dann kann Ihnen diese Vorurteil auch keiner ausreden.

Die Bibel sagt aber ergänzend dass der himmlische Vater alle ernährt, nicht nur die Beamten.

von
W*lfgang

Zitiert von: Angelika S.
Was ist das für ein System, warum bekommt man erst mit ca. 37000 Euro einen EGP
Angelika S.,

schlichte Mathematik etwa? ;-)

Wenn Sie nur Pu der Bär studiert haben und sich vorab nicht über die nachfolgenden Verdienstmöglichkeiten im Klaren waren, haben Sie schlicht die falsche Wahl getroffen, um jenseits der Kleintierbühne die großen Entgeltpunkte zu erzielen.

Gruß
w.

von
Angelika S.

So böse wollte ich gar nicht sein, nur verstehen kann ich nicht das es für so einen hohen Brutto nur 1 EGP gibt. Ich glaube das viele Menschen davon keine Ahnung haben, später kommt dann der Schock, wenn der Kühlschrank leer bleibt. Noch einen Satz zu den Beamten Schade u Wolfgang , ich kenne mich aus betr. Pensionen A7, A8. diese Leute vielen damals unten durch. Schönes Wochenende

von
W*lfgang

Zitiert von: Angelika S.
A7, A8.
Angelika S.

diese Besoldungsgruppen setzen kein Studium voraus - wenn man/frau da trotzdem landet hat das seine Ursache. Und ja, die Altersversorgung auf diesem Niveau ist nicht gerade prall ...geht aber 'Normalbeschäftigten' genauso mit nur durchschnittlicher Qualifikation.

In der DRV gibt es wenigstens für die Beschäftigten ab Alter 27 eine Renteninformation/wo kann ich mal hinkommen - Beamte sind darauf angewiesen, Ihr entsprechendes Versorgungsgesetz selbst zu lesen/zu verstehen ...einen regelmäßigen Vorhersageservice gibt es da nicht, da muss man die eigene Versorgungsstelle schon selbst mal anstupsen - und wenn die dann Bock hat ...

Gruß
w.

von
Angelika S.

Davon habe auch ich etwas Ahnung, mein Schwager ging mit 58 J. A 8 in Pension, 1700 netto, alles Ok. Für diese Rente braucht man viele Überstd. Nachtschicht, für 1500 Bruttorente muss viel gearbeitet werden, ohne Fehlzeiten.

von
Gerda

Hallo Angelika welchen Sozialberuf haben Sie denn studiert,erscheint mir wenig.
Ich selbst ohne Abi und Studium ,Sozialberuf(Krankenschwester) 40000 Brutto,Freundin Erzieherin über 40000 Brutto.Natürlich war Anfangsgehalt niedriger aber wir kommen auch vom Alter auf 50 Arbeitsjahre da man zu unserer Zeit mit 15 bis 17 spätestens begonnen hat.
Tochter 29 Diplom Sozialpädagogin, als Sozialarbeiterin eingestellt aus Kostengründen über 40000 Brutto nach 2 Jahren.
Vielleicht haben Sie einfach nur die falsche Stelle.
Gruß, Gerda

von
Eagle

Zitiert von: Angelika S.

Was ist das für ein System, warum bekommt man erst mit ca. 37000 Euro einen EGP

Hier die Lösung des Rätsels:
37000 Euro ist der Durchschnittsverdienst.
Der Durchschnittsverdienst ermittelt sich aus allen Verdiensten.
Also höheren und aus niedrigeren Verdiensten.
Sie haben einen niedrigeren Verdienst.
Für den Durchschnittsverdienst bekommt man einen EGPT.
Sie bekommen keinen EGPT.
Das ist doof.
Ist aber so.

von
Heiko Zufall

Zitiert von: Schade

Für politische Diskussionen über Rentensysteme und Gerechtigkeit im Allgemeinen ist dieses Forum nicht gedacht.
Die Mitarbeiter der DRV setzen Gesetze um, machen Sie jedoch nicht selbst.

Daher werden Sie keine Expertenantwort auf Ihren Beitrag erhalten. Wenn Sie der Meinung sind dass alle Beamten superreich und privilegiert sind - auch der Beamte beim Zoll im mittleren Dienst in A7 oder A8 - dann kann Ihnen diese Vorurteil auch keiner ausreden.

Die Bibel sagt aber ergänzend dass der himmlische Vater alle ernährt, nicht nur die Beamten.

Das klingt so nach: Wir haben ja nur Befehle befolgt...... Aber das kennt man ja.

Keiner denkt über den eigenen Tellerrand hinaus. Schade, sehr Schade Herr oder Frau Schade.

von
soso

Augen auf bei der Berufswahl!

Oder

Hätte der ein oder andere mal in der Schule aufgepasst!

von
Herz1952

Hallo Angelika S.,

machen Sie sich nicht all zu große Sorgen. Ich habe mit einem Brutto-Gehalt von DM 500,-- angefangen. Dies war damals auch weit unter einem Entgeltpunkt.

Zum Schluss kam ich im Durchschnitt auf 1,2 Entgeltpunkte.

Allerdings sind bei sozialen Berufen - wie schon immer - keine Blumentöpfe zu gewinnen.

Und bei einem Studium fehlen leider ein paar Jahre Beitragszahlungen.

Ich kenne eigentlich fast nur fleißige Beamte (Ausnahme Lehrer :-), aber diejenigen sich für die sich intensiv für Ihre Schüler einsetzen sind auch o.k.

Ein Oberstudienrat hat mir allerdings gesagt, dass die Belastung für die Allgemeinheit erst noch kommt. Der Staat hat dafür nämlich keine Rücklagen gebildet. Dieser Mann war Quereinsteigen in die Beamtenlaufbahn. Vielleicht können Sie das auch noch schaffen.

Was sagte der CDU Generaldirektor auf die Frage eines Geringverdieners, ob er jetzt 3 Minijobs haben müsste? "Hätten Sie was gescheites gelernt". Er hat diesen Satz nach einem Shitstorm wieder zurückgenommen und ihn als blöd bezeichnet.

Noch schlimmer fand ich allerdings die Aussage: "Vollbeschäftigung ist besser als Gerechtigkeit".
Dies deutet auf Lohndumping hin.

von
Martin Buch

[quote=279197]
Hallo Angelika welchen Sozialberuf haben Sie denn studiert,erscheint mir wenig.
Ich selbst ohne Abi und Studium ,Sozialberuf(Krankenschwester) 40000 Brutto,Freundin Erzieherin über 40000 Brutto.Natürlich war Anfangsgehalt niedriger aber wir kommen auch vom Alter auf 50 Arbeitsjahre da man zu unserer Zeit mit 15 bis 17 spätestens begonnen hat.
Tochter 29 Diplom Sozialpädagogin, als Sozialarbeiterin eingestellt aus Kostengründen über 40000 Brutto nach 2 Jahren.
Vielleicht haben Sie einfach nur die falsche Stelle.

Richtig die Sozialarbeiter jammern immer und wissen gar nicht das Sie im Vergleich z.B. von qualifizierten Handwerkern ganz gut verdienen.
Und bei vielen kommt bei deren Beschäftigung kein nennenswerter Gewinn für die Sternzahler heraus.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Angelika S.,

wie Schade schon geschrieben hat, werden wir uns an dieser Diskussion nicht beteiligen.

Die Rentenberechnungen werden enntsprechend der Gesetzeslage durchgeführt.