Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung beim Bezug einer EMR

von
Leuchtturm

Hallo,
ich befinde mich zur Zeit in einer Reha und werde als nicht arbeitsfähig entlassen. Mir wurde nahegelegt die EMR zu beantragen.
Kann mir jemand sagen, ob ich trotz Bezug der vollen EMR weiterhin bei meinem jetzigen Arbeitgeber sozialversicherungspflichtig beschäftigt werden darf?
Ich würde dort dann an 5 Tagen in der Woche für jeweils 2,5 Stunden täglich eingesetzt werden;sprich mit 12,5 Wochenstunden.Quasie wie ein ganz normaler Teilzeitbeschäftigter mit tariflichen Urlaubsanspruch und Jahressonderzahlung.
Das Monatsbrutto beträgt ca. 1500 Euro, das Jahresbrutto ca. 19.500 Euro.
Ist eine solche Beschäftigung möglich, natürlich mit Abzügen bei der EMR – oder darf ich maximal einen nicht sozialversicherungspflichtigen Minijob (450 Euro) annehmen?
Vielen Dank.

von
W*lfgang

Zitiert von: Leuchtturm
Kann mir jemand sagen, ob ich trotz Bezug der vollen EMR weiterhin bei meinem jetzigen Arbeitgeber sozialversicherungspflichtig beschäftigt werden darf?

Hallo Leuchturm,

natürlich ist das möglich.

Die ggf. folgende Bewilligung einer EMRT verbietet keine Beschäftigung - sofern Sie sich mit Ihrem AG einig sind/was geht/Std.-mäßig/finanziell, wird das nur über die Hinzuverdienstgrenze auf die Teilrente der EM-Rente runter gerechnet.

Wenn Ihr AG das aus tarifvertraglichen Vorgaben ermöglichen kann, geht alles - ohne TV natürlich erst recht.

> oder darf ich maximal einen nicht sozialversicherungspflichtigen Minijob (450 Euro) annehmen?

Wenn man vom 'Darfen' ausgeht, zunächst ja, um die volle EMRT zu erhalten. Ihre Frage zielt jedoch auf 'Mehr' ab, ja, auch das dürfen Sie - mit einer kurzen Rückmeldung an die DRV dazu geht das ohne Probleme.

Gruß
w.
PS: folgende Beiträge zu diesem sehr ausgelutschten Thema/das darf der doch nicht, ignorieren Sie bitte und warten die Zustimmung zu Ihrer Beschäftigungsanzeige von Ihrer DRV einfach ab.

Experten-Antwort

Hallo Leuchtturm,
der Antwort von W*lfgang können wir nur zustimmen. Wenn Sie eine Beschäftigung ausüben, die unter 3 Stunden am Tag ausgeübt wird, ist dies für den Bezug der vollen EM-Rente unschädlich. Da Sie über der Hinzuverdienstfreigrenze verdienen, werden Sie allerdings mit einer Rentenkürzung rechnen müssen. Dies wissen ja aber schon.