< content="">

stationäre Reha

von
Wanda

Ich bin gerade auf der Suche eine geeignete Reha für mich zu finden. In den Foren lese ich immer wieder, dass man durch die Deutsche Rentenversicherung "mehr" als reglementiert ist - im negativem, erschreckendem Sinn und Patient der 4. Klasse ist.

Mein Wunsch ist es,die 3 Wochen sehr effektiv zu gestalten. Ein nachgewiesener Arzt- Operationfehler hat meinen Körper mittlerweile leider sich sich sehr verändert und ich möchte es ändern, da ich befürchte, dass mein Körper die Arbeitsbelastung bis zur Rente dies nicht mitmacht. Danke lieber Operateur!

Um in meiner Arbeitswelt (mehr als die üblichen 40h/ Wo) weiter bestehen zu können, möchte ich eine sehr effektive Reha (tut mir privat und beruflich auch weh).

Was ich aber in den ganzen diversen Foren herauslese, habe ich als Privatpatient im Angestelltenverhältnis keine Chance eine Therapie oder Training dazu zubuchen?!! Verstehe ich nicht? Ich bin der Rentenversicherung so bedingungslos ausgeliefert. Sehe ich das richtig?
Komme ich mal als angestellter Gutverdiener mit einer 60h-Woche und als extreme Melkkuh (Steuerzahler und Subventionierer) nicht mit eigenem Engagement irgendwie weiter? Werde ich auch eingestuft, dass Kaffeetrinken zwischen 1 Therapien und einem Gruppentreffen am Tag gut genug sind?
Wo ist der Sinn einer Reha zum Erhalt der Arbeitskraft bis mind. 67 Jahren? So nicht, ich brauche keine 3 Wochen Urlaub, sondern 3 Wochen Training für den Körper und Geist.

Gibt es Möglichkeiten, etwas zusätzlich dazu zubuchen, damit ich nicht nur in einem schlechten Zimmer Schafe zähle und irgendwie die kostbare Zeit totschlage?

Sorry, dass meine Nachricht etwas emotoional ist. Habe aber gerade mit einer Reha Anstalt telefoniert, die mir so etwas ähnliches mitgeteilt hat. Entweder 100 % Privatleistung als Selbstzahler oder dem schlechten System ausgeliefert sein. Dazubuchen, Extraengagement für die Krankheit von der Rentenversicherung nicht erwünscht???!!! Solidaritätsprinzip! Wer zahlt den die Beiträge? Menschen,Angestellte wie ich!!!

Entschuldige mich nochmals für die Emotionalität, falls sich jemand angesprochen füllt. Ich zahle gerne in das System, aber ich möchte es auch weiterhin tun können!

von
Tobias

Also ich war schon drei mal bei einer DRV-finanzierten Reha und war jedesmal sehr zufrieden.

Ich fürchte, dass sich so wohl das Reha-Personal als auch Ihre Mitpatienten warm anziehen müssen, wenn die Ihre Bekanntschaft machen.

Diese Leute tun mir jetzt schon leid...