Steuern.

von
Herz1952

Ich bin seit 01.03.2015 Rentner.
Rente beträgt, bis 01.07.2015: 2.131,37 Euro Brutto
Ab 01.07 2.176,07
Betriebsrente = 98,44
Dazu kommt für Januar und
Februar jeweils 5.700 Euro Bruttogehalt.
Steuerklasse 3, Ehefrau ohne eigene Einkünfte.
Nun zu meiner Frage an den Steuerfachmann Konrad Schießl muß Ich Steuern nachzahlen?

von
Konrad Schießl

Leider bin ich kein Steuerfachmann, vielmehr
wir hier ein begabter User feststellte,
ein verwirrter alter Mann mit 82 Jahren.

Trotzdem:
2176,07 Bruttorente x 12 =26112,84 jährlich.
98,44 Betriebsrentex12=0 1181,28 Betriebsr.

5.700,-- Arbeitsverdienst
18.278,99 70% Rente von 26112,84
00.236,26 205 Steuer mit 63.Jahren Betriebsr.
-----------
24.215,25 zunächst zu verst. Einkommen
-2.754,90 10,55% Kr./PflV.
-00.21.09 17,85% Kr.PflV
-00102,00 Pauschbetrag We.Kosten Rente
-00.072,00 Pauschbetrag Sonderausgaben
-------------
21.265,26 tatsächlich zu versteuerndes Ein-
kommen und 632 Jahressteuer
plus Soli und evtl.Kirchensteuer.
Krankenversicherung erhöht sich in 2016
unterschiedlich, weitere Abzüge wie Behinderung, Haushaltsnahe Dienstleistungen
vermindern noch das steuerpflichtige Einkommen.

MfG.

von
Herz1952

Zitiert von: Konrad Schießl

Leider bin ich kein Steuerfachmann, vielmehr
wir hier ein begabter User feststellte,
ein verwirrter alter Mann mit 82 Jahren.

Trotzdem:
2176,07 Bruttorente x 12 =26112,84 jährlich.
98,44 Betriebsrentex12=0 1181,28 Betriebsr.

5.700,-- Arbeitsverdienst
18.278,99 70% Rente von 26112,84
00.236,26 205 Steuer mit 63.Jahren Betriebsr.
-----------
24.215,25 zunächst zu verst. Einkommen
-2.754,90 10,55% Kr./PflV.
-00.21.09 17,85% Kr.PflV
-00102,00 Pauschbetrag We.Kosten Rente
-00.072,00 Pauschbetrag Sonderausgaben
-------------
21.265,26 tatsächlich zu versteuerndes Ein-
kommen und 632 Jahressteuer
plus Soli und evtl.Kirchensteuer.
Krankenversicherung erhöht sich in 2016
unterschiedlich, weitere Abzüge wie Behinderung, Haushaltsnahe Dienstleistungen
vermindern noch das steuerpflichtige Einkommen.

MfG.


1) Rente hab ich erst ab dem 01.03 2015 erhalten also nur 10 Monate.
2) Gibt es nicht auch noch einen Steuerfreibetrag?
Trotzdem vielen Dank für Ihre Mühe.

von
Konrad Schießl

Dann reduziert sich der steuerpflichtige Betrag
um ca.3000 für 2015.
Die Steuerpflicht mit 70% bestätigt ja als le-
benslangen Freibetrag 30% ab dem Jahre
des Rentenbeginns.
Meine Rente, schon vor 2005 produzierte 50%
Steuer der seinerzeitigen Bruttorente.

Rentenbeginn erst 2040 erfordert 100 % Steuer
pflicht.

MfG.

von
Konrad Schießl

Dann reduziert sich der steuerpflichtige Betrag
um ca.3000 für 2015.
Die Steuerpflicht mit 70% bestätigt ja als le-
benslangen Freibetrag 30% ab dem Jahre
des Rentenbeginns.
Meine Rente, schon vor 2005 produzierte 50%
Steuer der seinerzeitigen Bruttorente.

Rentenbeginn erst 2040 erfordert 100 % Steuer
pflicht.

MfG.

von
Herz1952 (Original)

Es könnte noch einen Altersfreibetrag geben.

Falls Sie SB sind, auch deswegen noch einen Freibetrag.

Vielleicht kommt bei der Steuer dann eine "Schwarze 0" raus (smile).

von
Herz1952 (Original)

Wenn Sie für 2 Monate 5700,-- Euro Gehalt hatten und Ihre Brutto-Rente über 2000,-- Euro beträgt, müssen Sie aber vorher ziemlich viel verdient haben.

von
Christel Töpel

Hier ist zwar kein Steuerforum,aber mit ca 1100-1200 € Steuern einschließlich Kirchensteuern können sie rechnen.Soli wird entfallen.Bereits gezahlte Steuern können sie absetzen.Da sie scheinbar schon ca im Jan + Febr. über 2000 € insgesamt gezahlt haben an Steuern u.s.w.haben sie wohl mit der schwarzen 0 recht.
Vielleicht lohnt sich sogar eine Steuererklärung.

von
Gudrun

Zitiert von: Herz1952

Ich bin seit 01.03.2015 Rentner.

Haben Sie sich nicht im Jahr geirrt?
Ich dachte, dass Sie schon viel länger Rente beziehen.

von
HotRod

Zitiert von: Herz1952

Ich bin seit 01.03.2015 Rentner.
Rente beträgt, bis 01.07.2015: 2.131,37 Euro Brutto
Ab 01.07 2.176,07
Betriebsrente = 98,44

Ein alleinstehender ALG-II-Anspruchsberechtigter bekommt 404 €URO zzgl. KdU und KdH, gesamt ca. 700 €URO.

Wenn ab 2017 ein auskömmliches BGE (bedingungsloses Grundeinkommen) für ALLE eingeführt wird, werden die Rentner hoffentlich gerechterweise zur Finanzierung mit heran gezogen, damit solche Gerechtigkeitslücken wie oben beschrieben endlich auf hören !

von
W*lfgang

Zitiert von: HotRod
Ein alleinstehender ALG-II-Anspruchsberechtigter
...wenn er nicht riecht, bekommt er vielleicht Gesellschaft - in der Summe höhere Leistungsansprüche/Weihnachten war gestern/hätte wohl eher Kernseife statt dem Smart-TV angenommen .

Wo sehen Sie eine Gerechtigkeitslücke in Bezug auf hohe Rente/hohe lebenslange Beiträge zugunsten der bereits finanzierten Rentner/innen-Generationen?

Gruß
w.

von
HotRod

Zitiert von: W*lfgang

Wo sehen Sie eine Gerechtigkeitslücke in Bezug auf hohe Rente/hohe lebenslange Beiträge zugunsten der bereits finanzierten Rentner/innen-Generationen?

Herr Z. hat hier schon mehrmals explizit nach gewiesen, daß Mindest-Netto-Löhne unter 1.980 €URO unzumutbar sind.

ALG-II-Anspruchberechtigte werden aber systematisch in Niedrig-Lohn-Jobs für maximal 8,50 €URO-Brutto-Lohn gepresst, sofern sie sich nicht dagegen zur Wehr setzen.

Renten in oben genannter Größenordnug bleiben diesen Personen demnach dauerhaft verwehrt.

Soll das etwa gerecht sein ?

von
Herz1952

Zitiert von: Herz1952 (Original)

Wenn Sie für 2 Monate 5700,-- Euro Gehalt hatten und Ihre Brutto-Rente über 2000,-- Euro beträgt, müssen Sie aber vorher ziemlich viel verdient haben.

2 Monate JEWEILS 5.700

von
W*lfgang

Zitiert von: HotRod
Soll das etwa gerecht sein ?
...kein Antwort zur konkreten Frage ist auch eine Antwort - oder Flucht aus der Wirklichkeit/nein Ihre Wirklichkeit sieht anders aus und hat mit Beiträgen bis zur BBG nichts zu tun - warum versuchen Sie denn erst darüber zu Schwabulieren?

Gruß
w.

von
Konrad Schießl

Einen Altersfreibetrag gibt es nicht, vielmehr
den Altersentlastungsbetrag, vornehmlich für
höhere Zinsen und Miete.
Gestaffelt nach Alter ab 64 Jahre, Höchstbetrag
40% 1900 im Jahr, für Neurentner jährlich fallend.
Die Rentenhöhe ist glaubhaft, ich bekommen
für 65.8232 EP. a/ 29,21 Rentenwert West
1922,70 Bruttorente für 48 Jahre Beitrags-
zahlung incl. 2 Jahre Vorruhestand.

Nachdem es nur 10 Monate Rente in 2015
waren ändert sich der zu versteuernde Betrag
von 18278.99 auf 15.232,49 und unter weniger Beitrag Kr/PflV. auf 18.677,98 zvE.

Die Jahressteuer wird 200 betragen, Soli fällt
nicht an.

MfG.

von
Herz1952

Zitiert von: Herz1952 (Original)

Wenn Sie für 2 Monate 5700,-- Euro Gehalt hatten und Ihre Brutto-Rente über 2000,-- Euro beträgt, müssen Sie aber vorher ziemlich viel verdient haben.

Jeweils 5.700 Euro = 11400 für 2 Monate.

von
Gacki

Zitiert von: Herz1952

Zitiert von: Herz1952 (Original)

Wenn Sie für 2 Monate 5700,-- Euro Gehalt hatten und Ihre Brutto-Rente über 2000,-- Euro beträgt, müssen Sie aber vorher ziemlich viel verdient haben.

Jeweils 5.700 Euro = 11400 für 2 Monate.

Das ist alles ein schrecklich falscher Blödsinn. Es kommen genau 1.52369 Euro raus!

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Herz1952,

es ist den Experten nicht erlaubt zu solchen steuerlichen Dingen Aussagen zu treffen. Sollten Sie Fragen zur Besteuerung haben, können Sie sich durchaus an Foren wenden, die sich mit diesen Sachverhalten beschäftigen.

von
Herz1952

Zitiert von: Herz1952 (Original)

Hallo Herz1952,

es ist den Experten nicht erlaubt zu solchen steuerlichen Dingen Aussagen zu treffen. Sollten Sie Fragen zur Besteuerung haben, können Sie sich durchaus an Foren wenden, die sich mit diesen Sachverhalten beschäftigen.


Sehr geehrter Experte,
könnten Sie die Foren benennen?

von
Konrad Schießl

Steuerlich ist doch alles geklärt. Und nochmals,
das Finanzamt gibt keine mündliche Steuer-
auskunft, habe dies schon mehrfach ausprobiert.

Die Rentenhöhe von 2000 Bruttorente und
das Bruttoeinkommen für diesen Betrag ist
doch auch eine Frage für das Forum Rente..

MfG.