Steuern

von
der Grübler

Hallo, als Alleinstehender der jetzt in Rente geht hat wievielan Freibetrag für Steuern? Und ab wie viel € Brutto Muße versteuert werden ?
MfG der Grübler

von
Herz1952

Hallo Grübler,

Im Prinzip können Sie davon ausgehen, dass vom Steuerpflichtigen Brutto-Betrag Ihre Rente nach den gleichen Prinzipien die Steuern berechnet werden, wie vom Arbeitseinkommen. Weniger wird also die Steuer auf jeden Fall.

Allerdings erhöht sich das steuerliche Brutto der Rente mit jeder Rentenerhöhung brutto. Das heißt im Umkehrschluss auch, dass der Steuerfreie Betrag der Rente als B e t r a g in Euro für die Zukunft gleich bleibt.

von
Schorsch

Zitiert von: der Grübler

Hallo, als Alleinstehender der jetzt in Rente geht hat wievielan Freibetrag für Steuern? Und ab wie viel € Brutto Muße versteuert werden ?

Siehe dort:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/2_Rente_Reha/01_Rente/04_in_der_rente/01_rentenbesteuerung/00_01_rentenbesteuerung_wie_besteuert_wird_node.html

MfG

von
Konrad Schießl

Leicht zu beantworten. Während meine Rente, um ein Beispiel zu nennen,
am Beginn im Jahre 2005 mit 50% vom vollen Jahresbrutto lebenslang
ein Freibetrag festgelegt wurde sind die Erhöhungsbeträge ab 2006 voll steuer-
pflichtig.
Bei Rentenbeginn in 2017 sind es bereits 74% und der Freibetrag 26% Lebens-
lang.Allgemein bekannt der Ledige hat 2017 8820 Freibetrag, der vh.17640 als
sogenanntes Existenzminimum. Abziehbar vom steuerpflichtigen Brutto sind
Krankenversicherung, Pflegeversicherung, 102 Werbungskosten für Rente und
36 Pauschalbetrag für Sonderausgaben, somit erhöht sich praktisch der Frei-
betrag von 8820 sofern keine Weiteren steuerpflichtigen Beträge und absetz-
bare Kosten anfallen.

MfG.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Grübler,

bitte wenden Sie sich bezüglich steuerrechtlicher Fragen an Ihr Finanzamt, einen Steuerberater oder einen Lohnsteuerhilfeverein.