SWE nach Reha trotz Arbeitsfähigkeit

von
Sozi

Hallo,
ein Rehabilitant ist seit Anfang des Jahres AU. Vor der Reha war er dann wieder arbeitsfähig, da er seinen Urlaub nehmen wollte/sollte. Also ist er AF zur Reha gekommen. Jetzt möchte er eine Stufenweise Wiedereingliederung machen. Ist das von hier aus möglich? I.d.R. werden arbeitsfähige Pat. auch arbeitsfähig entlassen.
Muss er dies dann mit der GKV und dem ambulanten Arzt klären?
Danke und viele Grüße

Experten-Antwort

Hallo Sozi,

grundsätzlich muss vor und während der stufenweisen Wiedereingliederung eine durchgehende Arbeitsunfähigkeit bestehen. Voraussetzung für eine stufenweise Wiedereingliederung zu Lasten der Rentenversicherung ist, dass die stufenweise Wiedereingliederung vom Arzt der Rehabilitationseinrichtung verordnet wurde und innerhalb von vier Wochen nach Ende der medizinischen Rehabilitation beginnt. In allen anderen Fällen ist die Krankenkasse zuständig. Bitte klären Sie den Sachverhalt ggf. mit der Krankenkasse.

Unter dem nachfolgendem Link finden Sie Informationen zur stufenweisen Wiedereingliederung für Ärzte und Sozialarbeiter der Rehabilitationseinrichtungen:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Formulare/DE/_pdf/G0830.html;jsessionid=57986E96327DDB1C84FF291A61621E82.delivery2-3-replication