Teilrente: Besteuerungsanteil

von
Theo Bach

Guten Tag!

Eine Frage zu den Besteuerungsanteilen in unterschiedlichen Kalenderjahren:

Wenn ich zum Beispiel ab 63 eine Teilrente in Höhe von 50% beziehe, die Teilrente ein Jahr später auf 80% erhöhe und wiederum ein Jahr später die Vollrente beziehe.

Wird dann für die Anteile in Abhängigkeit des Kalenderjahres der entsprechende Freibetrag ermittelt?

Bsp:
50 % in 2017 ->Freibetrag 26%
30 % in 2018 ->Freibetrag 24%
20 % in 2019 ->Freibetrag 22%

Vielen Dank!

von
Theo Bach

noch eine Ergänzung zu den Abschlägen:
die werden auch nur auf die Teilrente berechnet, richtig?
Also 10,8% Abschlag auf 50 % der Rente
7,2% Abschlag auf 30% der Rente und
3,6% Abschlag auf 20 % der Rente.

ich könnte erst ab der Regelaltersrente ohne Abschlag gehen.

von
Werner67

Hallo Theo,

der Freibetrag richtet sich nach dem erstmaligen Rentenbeginn. Wenn die Rente also 2017 beginnt, liegt der Freibetrag bei 26% und das bleibt auch so.
Diese Prozentzahl bezieht sich übrigens auf die volle Jahresbruttorente und wird nicht als Prozentzahl, sondern als Euro-Betrag festgeschrieben.

Wenn Sie eine Teilrente beziehen, bekommen Sie allerdings nur einen Teil dieses Freibetrages gutgeschrieben.
In Ihrem Beispiel hätten Sie also:
2017: 50% des Freibetrages
2018: 80% des Freibetrages
2019: 100% des Freibetrages.

Viele Grüße
Werner

von Experte/in Experten-Antwort

Danke an Werner67 für die ausführliche Antwort.
Wie erwähnt, bleibt der Prozentsatz – in Abhängigkeit des Rentenbeginns – dauerhaft bestehen. Da sich aufgrund des Bezuges von Teilrenten die Rentenhöhe immer wieder ändern kann, muss das Finanzamt auch jährlich die Höhe des Freibetrages neu ermitteln.

von
Theo Bach

Vielen Dank!

Kann man sich damit also einen höheren Freibetrag für die zukünftige Vollrente sichern, indem man so früh wie möglich z.B. 10 % Teilrente bezieht und dann einige Kalenderjahre später die Vollrente bezieht?

von
Fastrentner

Zitiert von: Theo Bach
Vielen Dank!

Kann man sich damit also einen höheren Freibetrag für die zukünftige Vollrente sichern, indem man so früh wie möglich z.B. 10 % Teilrente bezieht und dann einige Kalenderjahre später die Vollrente bezieht?

Grundsätzlich ja. Ob Ihnen das aber individuell einen erwähnenswerten Steuervorteil bringt, erfahren Sie nur über einen Steuerberater oder einen Lohnsteuerhilfeverein. Ein Freibetrag von 2 bis 6 % mehr (je nach Rentenbeginn) wird Sie auch nicht reich machen.

von Experte/in Experten-Antwort

RE:
Hallo Theo Bach,

den Ausführungen von User „Fastrentner“ ist nicht hinzuzufügen. Bitte wenden Sie sich an Ihr Finanzamt, einen Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein.