Teilrente - Prognose 2019

von
Jonny

Die Höhe einer vorzeitigen Altersrente wird ja vom Hinzuverdienst und dem Hinzuverdienstdeckel beeinflusst.

Wird die Höhe der Teilrente über 2018 hinaus lediglich aufgrund des bereits mitgeteilten Hinzuverdienstes für 2019 und der neuen Bezugsgröße korrigiert?

Oder wird dabei auch z.B. eine Erhöhung durch die noch nicht beschlossene aber wohl kommende Mütterrente II ab Januar 2019 berücksichtigt?

von
Kaiser

Der Theoretiker mit Steckenpferd Flexirente ist wieder unter uns. Langeweile?

von
Jonny

Zitiert von: Kaiser
Der Theoretiker mit Steckenpferd Flexirente ist wieder unter uns. Langeweile?

Nein, war das die kaiserliche Botschaft?

von
Modi1969

Hallo Jonny,

sehr schwierige Frage. Eine neue Prognose des Hinzuverdienstes wird m.W. nur erstellt, wenn sich eine Abweichung des neuen Kalenderjahres-HZVD von wenigstens 10 % (oder waren es mehr als 10%?) im Vergleich zum bisher prognostizierten Kalenderjahres-HZVD ergibt. Die höhere Bezugsgröße oder der Mütterrentenzuwachs verändern dagegen ja nicht die Prognose, wohl aber den Deckel und Mindestdeckel. Spätestens bei der Spitzabrechnung sollte die korrekt zustehende Rente dann gezahlt sein. Habe noch nicht viele Teilrentenbescheide (also mehr als 6300 Euro HZVD) gesehen, könnte mir aber durchaus vorstellen, dass zumindest die 2019er Bezugsgröße bereits ab Januar 2019 berücksichtigt wird. Wenn nicht, dann halt über die Spitzabrechnung. Denke, der Experte wird mehr sagen können...

von
Jonny

Zitiert von: Modi1969
Hallo Jonny,
sehr schwierige Frage.
Denke, der Experte wird mehr sagen können...

Das glaube ich auch und warte mal.
Danke schon jetzt im Voraus
Jonny

von
Kaiser

Zitiert von: Jonny
Zitiert von: Modi1969
Hallo Jonny,
sehr schwierige Frage.
Denke, der Experte wird mehr sagen können...

Das glaube ich auch und warte mal.
Danke schon jetzt im Voraus
Jonny

Man merkt schon, wie sich alle im Forum darum reißen, derartig theoretische Frsgen zu beantworten.
Glückwunsch Jonny!

von
King Kong

Zitiert von: Kaiser
Zitiert von: Jonny
Zitiert von: Modi1969
Hallo Jonny,
sehr schwierige Frage.
Denke, der Experte wird mehr sagen können...

Das glaube ich auch und warte mal.
Danke schon jetzt im Voraus
Jonny

Man merkt schon, wie sich alle im Forum darum reißen, derartig theoretische Frsgen zu beantworten.
Glückwunsch Jonny!

Ist das jetzt Kaiser Schmarrn?

von
Unwissende

Hallo Jonny,

die Teilrente wird immer aus der Vollrente berechnet (§ 34 Abs. 2 S. 2 SGB VI). Ändert sich die Höhe der Vollrente, muss auch die Teilrente neu berechnet werden. Also wird die Teilrente auch neu bestimmt, wenn sich die Vollrente durch die zusätzliche Berücksichtigung von Zuschlagsentgeltpunkten nach § 307d SGB VI erhöht. Bei gleich gebliebener Prognose bezieht der Versicherte dann eine höhere Teilrente.

Und was die Bezugsgröße und den Hinzuverdienstdeckel angeht, so muss man beachten, dass der Hinzuverdienstdeckel bei einer Rente, die bereits vor dem 01.01. begonnen hat, nicht zum 01.01., sondern erst zum 01.07. neu bestimmt wird (§ 34 Abs. 3a Satz 3 SGB VI).

@Kaiser: So theoretisch ist die Frage gar nicht. Da werden zum 01.01.2019 in der PRAXIS etliche Teilenten neu berechnet werden...

von
Jonny

Hallo Unwissende,
vielen Dank auch. Ja, lesen müsste man können, z.B. auch den § 34 Abs. 3a Satz 3 SGB VI.

Zitiert von: Unwissende

Also wird die Teilrente auch neu bestimmt, wenn sich die Vollrente durch die zusätzliche Berücksichtigung von Zuschlagsentgeltpunkten nach § 307d SGB VI erhöht. Bei gleich gebliebener Prognose bezieht der Versicherte dann eine höhere Teilrente.

Oder hoffentlich auch weiterhin keine Teilrente, damit er im Herbst wieder eine höhere Teilrente bekommt.

Nochmals Danke
MfG
Jonny

Experten-Antwort

Hallo Jonny,

dem Beitrag von "Unwissende" ist aus meiner Sicht nichts hinzuzufügen.

Danke @Unwissende