< content="">

teilweise EM Rente

von
Sus

Hallo,

Ich würde gern eine teilweise EM Rente beantrage. Bin mir unsicher, wie ich es am besten anstelle oder ob es überhaupt einen Sinn hat.
Ich habe seit 6 Jahren eine chronische Erkrankung (Fibromyalgie), 30% Schwerbehinderung, gleichgestellt. Habe auf Grund der Erkrankung auf eine 35h Woche reduziert. Ich schaffe es einfach nicht mehr noch lange durchzuhalten. Versuche Fehlzeiten zu vermeiden. Bin erst 34 Jahre und arbeite seit 11 Jahren in der Firma. Möchte da gern auch bleiben.
Ich hoffe ich bekomme hier hilfreiche Tipps, da es vor Ort Termine erst in 3 Monaten gibt.

Grüße aus Köln

Sus

von
Christian

Hallo Sus,

ich empfehle Ihnen, mit Ihrem Hausarzt/Ihren behandelnden Ärzten Kontakt aufzunehmen und das weitere Vorgehen abzusprechen. Absolut empfehlenswert ist auf jeden Fall auch die Kontaktaufnahme mit dem betriebsärztlichen und arbeitsmedizinischen Dienst, der Sie beim weiteren Vorgehen unterstützen wird!

Bezüglich der Antragstellung (gleichgültig ob Rentenantrag oder Leistungen zur Teilhabe) stehen auch die Versichertenältesten zur Verfügung.

Gute Besserung!

von
Sus

Hallo Christian,

danke. Mit dem Hausarzt wollte ich noch sprechen, wenn er aus dem Urlaub ist.
Beim betriebsärztlichen und arbeitsmedizinischen Dienst bin ich nicht.

Was sind die Versichertenältesten?

Grüße

Experten-Antwort

Hallo Sus,
ein Bewertung/Beurteilung Ihrer gesundheitlichen Beschwerden und damit ein Prognose bzw Schätzung zu Erfolgsaussichten ein Erwerbsminderungsantrages wird Ihnen diese Forum nicht anbieten können. Hier sollten Sie mit Ihrem behandelnden Arzt reden, um aus Sicht eines Mediziners eine Meinung zu einer möglichen Erwerbsminderung zu bekommen. Das abschließende Votum lassen sich natürlich die Ärzte/Mediziner unseres Hauses nicht aus der Hand nehmen.

Für die weitere Beleuchtung von Auswirkungen empfehle ich -auch wenn erst in einiger Zeit möglich- einen Besuch in Ihrer Auskunfts- und Beratungsstelle. Einen Rentenantrag zu stellen hat immer auch Folgen in anderen Rechtsgebieten, die bekannt sein sollten bzw. geklärt werden sollten. So z.B.:
- Auswirkungen einer Erwerbsminderungsrente auf das Arbeitsverhältnis?? Gibt´s hier unterschiedliche Auswirkungen bei vollen/teilweiser Erwerbsminderung
- Auswirkungen auf andere mögliche Leistungen wie Betriebsrente, priv. Vorsorge
- Finanzielle Auswirkungen (Erwerbsminderungsrente vs. mgl. andere Leistungsansprüche wie Krankengeld)
- Stichwort Reha vor Rente. Könnten Ihnen Rehabilitationsleistungen gesundheitlich helfen?
- Wie und was beantrage ich? Regelmäßig wird Erwerbsminderung beantragt (beinhaltet immer alles, mgl. Entscheidungen volle/teilweise/keine Erwerbsminderung), mitunter kann es sinnvoll sein "nur" und gezielt eine teilweise Erwerbsminderungsrente zu beantragen (z.B. weil dann das Beschäftigungsverhältnis bestehen bleiben kann)

von
Christian

Zitiert von: Sus
Hallo Christian,

danke. Mit dem Hausarzt wollte ich noch sprechen, wenn er aus dem Urlaub ist.
Beim betriebsärztlichen und arbeitsmedizinischen Dienst bin ich nicht.

Was sind die Versichertenältesten?

Grüße

Aus dem Internetauftritt der Deutschen Rentenversicherung ergibt sich:

Versichertenälteste und Versichertenberater sind ehrenamtliche Berater der Deutschen Rentenversicherung. Sie erteilen kostenlos Rat und Auskunft in allen Fragen der Rentenversicherung, nehmen Anträge auf und sind behilflich dabei, Unterlagen zu beschaffen. Die Versichertenältesten und Versichertenberater gehen auf die Selbstverwaltung zurück.

Dass Sie nicht beim betriebs- bzw. arbeitsmedizinischen Dienst sind, ist schon klar! Je nach Größe des Betriebes hat dieser einen entsprechenden Dienst oder aber steht in Kontakt mit einem Arbeitsmediziner!