teilweise ErwM/BGRente/Arbeitslohn

von
Stigloher

folgender Sachverhalt:
5 Std/tägl. Arbeit, teilweise Erwerbsm.Rente und evtl. BG Rente 30 %

wann wird die Erwerbsm.Rente gekürzt ?
die Hinzuverdienstgrenze w/Arbeitslohn wird nicht überschritten.
Arbeitslohn ca. 1.500/Rente DRV 850/BG Rente bei 30 % wäre ca. 697

Wie wird das alles berechnet bzw. angerechnet ?
wird bei der Hinzuverdienstberechnung zum Arbeitslohn noch die BG Rente herangezogen oder ist das wieder eine separate Berechnung w/Anrechnung auf DRV Rente ?

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Stigloher,

die Anrechnung richtet sich nach § 93 SGB VI. Der Grenzbetrag berechnet sich aus 70 % X 1/12 X JAV X Rentenartfaktor (1,0). Für den Summenbetrag sind RV-Rente und UV-Rente zu addieren. Dabei ist die UV-Rente um die BVG-Grundrente zu mindern. Für eine unverbindliche Berechnung wäre ihr Jahresarbeitsverdienst, der der Berechnung aus der Unfallversicherung zugrunde gelegt wurde, wichtig. Diesen könnten Sie aus dem Bescheid des UV-Trägers entnehmen.

von
Stigloher

Zitiert von:

Hallo Stigloher,

die Anrechnung richtet sich nach § 93 SGB VI. Der Grenzbetrag berechnet sich aus 70 % X 1/12 X JAV X Rentenartfaktor (1,0). Für den Summenbetrag sind RV-Rente und UV-Rente zu addieren. Dabei ist die UV-Rente um die BVG-Grundrente zu mindern. Für eine unverbindliche Berechnung wäre ihr Jahresarbeitsverdienst, der der Berechnung aus der Unfallversicherung zugrunde gelegt wurde, wichtig. Diesen könnten Sie aus dem Bescheid des UV-Trägers entnehmen.

Der JAV lt. BG wären 27.695

von
Stigloher

Zitiert von: Stigloher

Zitiert von: Stigloher

Hallo Stigloher,

die Anrechnung richtet sich nach § 93 SGB VI. Der Grenzbetrag berechnet sich aus 70 % X 1/12 X JAV X Rentenartfaktor (1,0). Für den Summenbetrag sind RV-Rente und UV-Rente zu addieren. Dabei ist die UV-Rente um die BVG-Grundrente zu mindern. Für eine unverbindliche Berechnung wäre ihr Jahresarbeitsverdienst, der der Berechnung aus der Unfallversicherung zugrunde gelegt wurde, wichtig. Diesen könnten Sie aus dem Bescheid des UV-Trägers entnehmen.

Der JAV lt. BG wären 27.695
Leider stimmte der JAV nicht, richtig wären hier 41.543

von
Jonny

Stigloher,
bei dem JAV von 41543 € und einem MdE-Grad von 30 % ergibt sich eine Verletztenrente von 692,38 € monatlich. Davon sind 141,00 € als Freibetrag abzusetzen, verbleiben also 551,38 € als Verletztenrente, die zusammen mit der teilweisen EM-Rente in Höhe von wohl 859,38 € (bei den - wohl fälschlicherweise als JAV angegebenen - 27,6950 als halbem Wert der persönlichen Entgeltpunkte [55,39] insgesamt erst einen Betrag von 1410,76 € ergeben. Dieser liegt noch weit unter dem Grenzbetrag von 70 % des JAV (2423,33). Deshalb wird die teilweise EM-Rente auch beim Zusammentreffen mit der Unfallrente voll gezahlt.

Bei der hohen EM-Teilrente gehe mich mal davon aus, dass der höchte EP-Wert in den letzten 15 Jahren vor Eintritt der teilweisen EM mindesten 0,6225 EP beträgt. Dann ergibt sich nämlich schon ein Freibetrag von monatlich 1500,07 €. Und da der durch den Hinzuverdienst von 1500 € nicht überschritten wird, wird die Teilrente in voller Höhe gezahlt:
Summa summarum also 1500,00 + 692,38 + 859,38 = gut 3051 € monatlich (brutto)
Stimmt und reicht das?

von
Stigloher

Zitiert von: Jonny

Stigloher,
bei dem JAV von 41543 € und einem MdE-Grad von 30 % ergibt sich eine Verletztenrente von 692,38 € monatlich. Davon sind 141,00 € als Freibetrag abzusetzen, verbleiben also 551,38 € als Verletztenrente, die zusammen mit der teilweisen EM-Rente in Höhe von wohl 859,38 € (bei den - wohl fälschlicherweise als JAV angegebenen - 27,6950 als halbem Wert der persönlichen Entgeltpunkte [55,39] insgesamt erst einen Betrag von 1410,76 € ergeben. Dieser liegt noch weit unter dem Grenzbetrag von 70 % des JAV (2423,33). Deshalb wird die teilweise EM-Rente auch beim Zusammentreffen mit der Unfallrente voll gezahlt.

Bei der hohen EM-Teilrente gehe mich mal davon aus, dass der höchte EP-Wert in den letzten 15 Jahren vor Eintritt der teilweisen EM mindesten 0,6225 EP beträgt. Dann ergibt sich nämlich schon ein Freibetrag von monatlich 1500,07 €. Und da der durch den Hinzuverdienst von 1500 € nicht überschritten wird, wird die Teilrente in voller Höhe gezahlt:
Summa summarum also 1500,00 + 692,38 + 859,38 = gut 3051 € monatlich (brutto)
Stimmt und reicht das?

JA

von
Jonny

@ stigloher,
na, dann sind wir beiden Spezialisten uns ja einig und brauchen auch keinen Experten mehr.

Und wenn Sie noch wissen wollen, wo die 40%-Anrechnung beginnt und wo sie in eine 100%-Anrechnung umkippt, also jeder Euro mehr an Hinzuverdienst die Rente um einen Euro mindert, müssten Sie mir schon den höchsten EP-Wert in den letzten 15 Kalenderjahren mitteilen. Auch diese Antwort ist einfach
meint jedenfalls
Jonny

von
W*lfgang

Zitiert von: Jonny
(...)
,

Sie 'Rentenfuchs' Sie ...wenn die 'Experten' das auch so einfach auf dem Plan hätten - warum eigentlich nicht/tun die sich mit simpler Rentenmathematik und klaren Aussagen/Rückrechnung aus Datenlage nur so schwer?

Gruß
w.
PS: mit rechnender Programmunterstützung - die die ja auch haben/geht nur nicht übers iPhone - geht da Kopfmäßig scheins ja gar nichts mehr ;-)

von
Genervter

Zitiert von: W*lfgang

PS: mit rechnender Programmunterstützung - die die ja auch haben/geht nur nicht übers iPhone - geht da Kopfmäßig scheins ja gar nichts mehr ;-)

Oh W*lfgang. Ihre Überheblichkeit nimmt langsam unerträgliche Ausmaße an.

von
W*lfgang

Zitiert von: Genervter
Zitiert von: W*lfgang
PS: mit rechnender Programmunterstützung - die die ja auch haben/geht nur nicht übers iPhone - geht da Kopfmäßig scheins ja gar nichts mehr ;-)
W*lfgang. Ihre Überheblichkeit nimmt langsam unerträgliche Ausmaße an.
...Ihre Unwissenheit überproportional auch ;-) Wollen wir uns gemeinsam nochmal vergewissern, dass wir uns hier in einem _Experten-Forum_ der _DRV_ befinden?! ...oder doch nur im verordneten DRV-Alibi-Digital-Modus 0.5 sind (wir müssen da/hier mitmachen, sonst fällt die LOB aus /ansonsten interessiert uns das hier herzlich wenig ;-))

Es steht Ihnen frei, vollumfänglich abschließende Antworten zu zitieren …wenn die Experten-Antworten nur eine Wegweiser/Briefkastenfunktion hätten, wäre das – nun, urteilen Sie selbst, ob das für Sie ausreichend ist. Dann beklagen Sie sich aber nicht darüber, dass Sie Ihre letzte Rentenauskunft nicht verstehen, weil da ja 20 Seiten zu lesen/zu verstehen sind ...und keiner vorbei kommt, um Ihnen inzwischen den Prosa-Text noch vorliest.

Gruß
w.
PS: Apollosonde hatte in Ihrem Beitrag schon Recht: nicht aufregen ...gewiss nicht – und die Unwissenheit der Nachfragenden wird vor Ort einfach weggelächelt; hier sicher nicht ;-)

von
Genervter

Zitiert von: W*lfgang

Es steht Ihnen frei, vollumfänglich abschließende Antworten zu zitieren …wenn die Experten-Antworten nur eine Wegweiser/Briefkastenfunktion hätten, wäre das – nun, urteilen Sie selbst, ob das für Sie ausreichend ist. Dann beklagen Sie sich aber nicht darüber, dass Sie Ihre letzte Rentenauskunft nicht verstehen, weil da ja 20 Seiten zu lesen/zu verstehen sind ...und keiner vorbei kommt, um Ihnen inzwischen den Prosa-Text noch vorliest.

Gruß
w.
PS: Apollosonde hatte in Ihrem Beitrag schon Recht: nicht aufregen ...gewiss nicht – und die Unwissenheit der Nachfragenden wird vor Ort einfach weggelächelt; hier sicher nicht ;-)

Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall. Das ist bei Ihnen nur noch ein Frage der Zeit!

von
Unwissende

Großes Lob an Jonny: Sie haben super gerechnet!

Zustimmung für Genervter: Sie haben völlig Recht!

Kopfschütteln für W*lfgang - Ihre Lästerei ist unangebracht! Der Experte/die Expertin konnte bei seiner/ihrer Antwort zum Beitrag von Stigloher noch gar nichts rechnen, da die Angaben zum JAV noch gefehlt hatten. Diese sehr entscheidende Kleinigkeit ist Ihnen wohl entgangen, lieber W*lfgang?

P.S.: Lästerei ist übrigens nicht sehr POSITIV...

von
Jonny

@unissende
Danke für die lobenden Worte. Aber die Darstellung hätte
Zunächst die Teilrente
Und dann das Zusammentreffen mit der Verletztnrente
Aufzeigen müssen!
Spielt aber in diesem Fall keine Rolle, weil die teilweise EM bei dem Hinzuverdienst noch voll zu zahlen ist.

von
Unwissende

Zitiert von: Jonny

@unissende
Danke für die lobenden Worte. Aber die Darstellung hätte
Zunächst die Teilrente
Und dann das Zusammentreffen mit der Verletztnrente
Aufzeigen müssen!
Spielt aber in diesem Fall keine Rolle, weil die teilweise EM bei dem Hinzuverdienst noch voll zu zahlen ist.

Ja sicher, die Anrechnung von Hinzuverdienst muss grundsätzlich vor der Anrechnung der Unfallrente erfolgen. Dafür könnte Ihnen jetzt ein strenger Formalist einen Punkt abziehen, weil Sie ja nur im "Nachsatz" erwähnt haben, dass es zu keiner Kürzung aufgrund des Hinzuverdienstes kommt. Ich denke aber, Sie haben sich mit der Berechnung der UV-Anrechnung unter Zugrundelegung scharfsinniger Prämissen (mindestens 0,6225 EP als "Best of" der letzten 15 Jahre) genügend Bonus-Punkte verdient, die den möglichen Punktabzug mehr als wett machen.

Ich bleibe also dabei: Super Berechnung!

von
Jonny

@unwissende
Kann ich den Minuspunkt denn noch aufholen, wenn ich sage, dass
a) bei den best of 15 in Höhe von 0,6225 die teilweise EM-Rente mit einem Hinzuverdienst von 2359,45 € bei nur 40 %-Anrechnung entfallen würde
b) bei einem best of 15 in Höhe von z.B. 1,7000
der Freibetrag von 4096,58 läge,
bis zu 4.265,81 nur 40%, danach aber 100 % angerechnet würden,
und die Rente bei 5057,50 € ganz entfallen würde?

von
Unwissende

Zitiert von: Jonny

@unwissende
Kann ich den Minuspunkt denn noch aufholen, wenn ich sage, dass
a) bei den best of 15 in Höhe von 0,6225 die teilweise EM-Rente mit einem Hinzuverdienst von 2359,45 € bei nur 40 %-Anrechnung entfallen würde
b) bei einem best of 15 in Höhe von z.B. 1,7000
der Freibetrag von 4096,58 läge,
bis zu 4.265,81 nur 40%, danach aber 100 % angerechnet würden,
und die Rente bei 5057,50 € ganz entfallen würde?

Okay. Sie wollen also den Minuspunkt aufholen, den Ihnen der "strenge Formalist" geben würde. Dann schauen wir mal, wie der "strenge Formalist" Ihre Aufholjagd beurteilen würde:

Zu a)
2.359,45 € x 12 Monate ergibt einen kalenderjährlichen Hinzuverdienst von 28.313,40 €.
Die Hinzuverdienstgrenze beträgt: 0,81 x 35.700,- € x 0,6225 Entgeltpunkte = 18.000,83 €
Der Hinzuverdienst übersteigt die Hinzuverdienstgrenze um (28.313,40 € - 18.000,83 € =) 10.312,57 €.
Vom übersteigenden Betrag ist ein Zwölftel zu 40 % anzurechnen: 10.312,57 € : 12 x 0,4 = 343,75 €.
Somit ergibt sich nach 40 %-Anrechnung ein Teilrentenbetrag in Höhe von (859,38 € - 343,75 € =) 515,63 €.

Damit ist Ihre Aussage wohl falsch, dass bei "nur 40 %-Anrechnung" die teilweise EM-Rente entfallen würde.

Wenn ich nun weiter rechnen würde (Hinzuverdienstdeckel!), würde die Rente zwar entfallen. Allerdings handelt es sich bei der weiteren Anrechnung wegen Überschreitens des Hinzuverdienstdeckels um eine 100 % -Anrechnung und nicht um eine "nur 40 %-Anrechnung". Beim "strengen Formalisten" würden Sie mit Ihrer Aussage daher wohl den Minuspunkt nicht aufholen können, sondern eher einen neuen Minuspunkt sammeln :-(

Zu b)
Der Freibetrag von 4.096,58 € ist zwar in Ordnung, allerdings würde Ihnen der "strenge Formalist" wohl entgegnen, dass ein Freibetrag nicht mehr monatlich berechnet wird, sondern kalenderjährlich. Somit würde Ihnen der strenge Formalist wohl eher erneut einen – sagen wir mal halben – Minuspunkt geben :-(

Die Aussage, dass "bis zu 4.265,81 € nur 40 %, danach aber 100 % angerechnet würden", ist leider auch falsch – wenn auch nur ganz knapp. Eine ausschließlich 40 %-Anrechnung gibt es auch noch bei einem gleichbleibendem monatlichen Verdienst von 4.265,82 €. Erst ab einem gleichbleibendem monatlichen Verdienst von 4.265,83 € wird nicht mehr nur zu 40 % angerechnet, sondern teilweise auch zu 100 % (genau gesagt: 1 Cent wird zu 100 % angerechnet). Beim "strengen Formalisten" können Sie also auch hier nicht Punkten. Hier gibt's eher wieder einen neuen Minuspunkt … :-(. … ist ja ein "strenger Formalist", der das ganze bewerten soll. Und er hat natürlich wieder registriert, dass auch diese Berechnungen auf Monatsbeträgen beruhen, statt auf kalenderjährlichen.

ABER: bei 5.057,50 € gleichbleibendem monatlichen Hinzuverdienst würde die Rente ganz entfallen. Diese Aussage ist korrekt und bringt Ihnen beim "strengen Formalisten" sicherlich einen Pluspunkt :-)

So, für mich wird die Berechnung ab hier zu schwierig, daher müssen Sie jetzt selber durchrechnen, ob sich Ihre "Aufholjagd zum Ausgleich des Minuspunktes" gelohnt hat...

von
Jonny

@unwissende
zu a) Klar war ein Versehen, falsch abgelesen
zu b) Das ist das Kreuz mit den Rundungen
Ansonsten muss man sich natürlich erst an das Kalenderjahr gewöhnen, das ja die riesigen Vorteile im Kalenderjahr des Rentenbeginns und des Erreichens der Regelaltersgrenze bietet. Da sucht man dann immer noch nach der Formel, die den optimalen Rentenbeginn auslotet.

Aber jetzt kenne ich ja jemanden, der mir auch noch - ausgehend von der gewünschten Teilrente und den best of 15 - sagen kann, wie hoch der Hinzuverdienst im Kalenderjahr bzw. den verbleibenden Monaten mit Hinzuverdienst sein darf!

Vielen Dank auch
Jonny

von
Unwissende

Zitiert von: Jonny

Ansonsten muss man sich natürlich erst an das Kalenderjahr gewöhnen, das ja die riesigen Vorteile im Kalenderjahr des Rentenbeginns und des Erreichens der Regelaltersgrenze bietet.

Genau. Und darüber hinaus bietet es auch einen Vorteil beim Wechsels in eine andere Rente (z. B. EM-Rente in Altersrente) oder im Jahr des Wegfalls einer Rente (z. B. Wegfall befristete EM-Rente).
Zitiert von: Jonny

Da sucht man dann immer noch nach der Formel, die den optimalen Rentenbeginn auslotet.

Das ist in der Tat die Crux.
Zitiert von: Jonny

Aber jetzt kenne ich ja jemanden, der mir auch noch - ausgehend von der gewünschten Teilrente und den best of 15 - sagen kann, wie hoch der Hinzuverdienst im Kalenderjahr bzw. den verbleibenden Monaten mit Hinzuverdienst sein darf!

... ich bin aber nicht ständig im Forum; habe auch noch andere Hobbies.

Hat dennoch Spaß gemacht, mal ein wenig rumzurechnen.

VG
Die Unwissende

von
Unwissende

Zitiert von: W*lfgang

geht da Kopfmäßig scheins ja gar nichts mehr

"Kopfmäßig" ist ein Adjektiv und wird daher klein geschrieben. Das Wort "scheins" gibt es gar nicht.

Fazit: "kopfmäßig" scheint es eher bei Ihnen noch gewisse Defizite zu geben. Lernen Sie also erst mal richtig Deutsch, bevor Sie hier den Experten/die Expertin unsachgemäß kritisieren!

von
W*lfgang

Zitiert von: Unwissende
08:05
...oha, schon geduscht? - oder sagt Ihre DRV-Zielvereinbarung, bereits vorm Frühstück die ersten 'Torpedos' abzufeuern? - scheins so ;-)

Gruß
w.
PS: ...und das mit den ganzen Pünktchen und Bindestrichen - tzzz, wie marode ist nur die Textsprache geworden *g