Übergangsgeld

von
Mischi

Bekomme ich Übergangsgeld, wenn mein Krankengeld vor Beginn der Reha eingestellt wurde, obwohl ich durchgehend krank geschrieben wurde?
Bin total verunsichert

von
Elli

Hallo Mischi,
zunächst ist entscheidend, ob Sie an einer medizinischen oder beruflichen Reha teilnehmen. Bei einer beruflichen Reha, wie z.B. einer Umschulung, haben Sie grundsätzlich einen Anspruch auf Übergangsgeld.
Bei einer medizinischen Reha müssen Sie bis zum Beginn der Reha ein Einkommen beziehen. Wenn Ihr Krankengeld nach den 78 Wochen ausgesteuert wurde und Sie jetzt deshalb kein Krankengeld mehr beziehen, können Sie trotzdem einen Anspruch auf Übergangsgeld haben. Gehen Sie weiterhin zum Arzt und lassen sich weiter krankschreiben. Sie müssen dann nur angeben, dass Sie bis zum Beginn der Reha durchgehend arbeitsunfähig krank waren und dann wird das Übergangsgeld aus der Berechnungsgrundlage vom Krankengeld berechnet. Wenn Sie sich nicht krankschreiben lassen, also wenigstens einen Tag arbeitsfähig sind und nach dem Krankengeld Arbeitslosengeld I bekommen, wird das Übergangsgeld in Höhe des ALG I gezahlt.
Ich hoffe, das hilft Ihnen weiter.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Mischi,
Elli hat recht.
Bei durchgehender Arbeitsunfähigkeit bis zum Beginn der Leistung wird auf den Zeitpunkt des Beginns der Arbeitsunfähigkeit abgestellt und die Berechnungsgrundlagen des Krankengeldes werden für die Übergangsgeldberechnung zugrundegelegt.
Mit freundlichem Gruß