Übergangshilfe zur LTA Maßnahme, Arbeitsamt macht Probleme

von
Alex

Ich war in einer medizinischen Reha und im Entlassungsbericht wurde eine LTA empfohlen und ich darf in meinem bisherigen Beruf nicht mehr tätig sein. Es gibt einen Bescheid das die LTA genehmigt ist. Aufgrund Corona ging alles extrem langsam vorwärts!
Übergangsweise bin ich beim Arbeitsamt, die leider Probleme machen.
Ich soll mich bewerben, aber ich darf nicht in meinem alten Beruf arbeiten und da ich vom Arbeitsamt Leistungen erhalte soll ich mich aber bewerben. Eigentlich sollte ich nur Vorübergehend beim Arbeitsamt sein bis die Umschulung beginnt. Coroma hat vieles verhindert!
Erst im neuen Jahr beginnt die Umschulung und das Arbeitsamt macht mir die Hölle heißt das ich arbeiten gehen soll.

Was gibt es nun für Möglichkeiten von der DRV? Gibt es solange eine Unterstützung bis die Umschulung beginnt?

Experten-Antwort

Guten Morgen,
Übergangsgeld ist eine ergänzende Leistung der gesetzlichen Rentenversicherung ,das nur in Verbindung mit einer Hauptleistung gezahlt werden kann. Das bedeutet, dass erst mit Beginn der Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben, wenn die Voraussetzungen für die Gewährung des Übergangsgeldes erfüllt sind,eine Zahlung erfolgen kann.In der Zeit bis zum Beginn der Maßnahme ist eine Gewährung nicht möglich.

von
AfA

Es gibt aber auch noch die Möglichkeiten sich zu bewerben und letztendlich auch arbeiten zu gehen.
Was wäre daran so schrecklich?

von
Alex

Zitiert von: AfA
Es gibt aber auch noch die Möglichkeiten sich zu bewerben und letztendlich auch arbeiten zu gehen.
Was wäre daran so schrecklich?

Nichts lieber als das! Mein Arbeitslosengeld ist so gering, dass ich gerne einen Job hätte und am liebsten schon ab morgen!
Haben Sie einen Job für mich, dann melden Sie sich bitte.