< content="">

Überschneidung Rente

von
Saskia Ergin

Ich habe nun rückwirkend die EM Rente zum 01.03.2018 erhalten. Eingang des Bescheides: 05.12. Rente wird ab 01.01.19 gezahlt. Aktuell bin ich noch im Arbeitsverhältnis und erhalte Krankengeld. Das Krankengeld wird nun sofort von der BEK eingestellt ( letzte Zahlung 03.12.). Von wem bekomme ich der "Lücke" 03.12. bis 31.12. eine Leistung, wenn die DRV erst ab 01.01. zahlt? Vielen Dank für Eure Hilfe!

von
Rentenuschi

https://www.ihre-vorsorge.de/drv-forum/forum/detail/zahlungsluecke-zwischen-krankengeld-und-em-rente-2.html

MfG

Experten-Antwort

Der Antwort von "Rentenuschi" schließen wir uns an.

von
Saskia Ergin

Danke für die Info.
Wie verhält sich das mit der "Verrechnung"? Denn ich habe rückwirkend mehr Krankengeld bekommen, als mir Rente zustehen würde. Muss ich was "zurückzahlen"? Danke :)

von
Ines

Zitiert von: Saskia Ergin
Danke für die Info.
Wie verhält sich das mit der "Verrechnung"? Denn ich habe rückwirkend mehr Krankengeld bekommen, als mir Rente zustehen würde. Muss ich was "zurückzahlen"? Danke :)

Schlicht und kurz: Nein

von
PeterT

Zitiert von: Saskia Ergin
Ich habe nun rückwirkend die EM Rente zum 01.03.2018 erhalten. Eingang des Bescheides: 05.12. Rente wird ab 01.01.19 gezahlt. Aktuell bin ich noch im Arbeitsverhältnis und erhalte Krankengeld. Das Krankengeld wird nun sofort von der BEK eingestellt ( letzte Zahlung 03.12.). Von wem bekomme ich der "Lücke" 03.12. bis 31.12. eine Leistung, wenn die DRV erst ab 01.01. zahlt? Vielen Dank für Eure Hilfe!

Im Grunde wird " die Lücke " aus, einer eventuellen Rentennachzahlung, gefüllt.
Ob es überhaupt eine Nachzahlung gibt, sollte im Rentenbescheid stehen. Wenn keine Nachzahlung .... dann auch für den Zeitraum kein Geld.

Und bedenke das Renten immer am Ende eines laufenden Monats gezahlt werden. D.h. Rente wird gezahlt ab dem 01.01.2019.... am ENDE des Monats Januar.