Umschulung und Schwangerschaft

von
Vero

Hallo,
ich bin 30 Jahre alt und kann aus diversen Gründen nicht mehr in meinem alten Beruf arbeiten. Habe von der Rentenversicherung eine berufliche Reha genehmigt bekommen. Bis die eigentliche Umschulung anfängt, wird es aber noch einige Monate dauern, da ich noch eine Arbeitsbelastungserprobung machen muss und einige Beratungsgespräche mit der Rentenversicherung habe. Die Umschulung an sich wird ca. 2 - 2,5 Jahre dauern.
Was würde also rein theoretisch passieren, wenn ich zwischendrin schwanger werden würde?
Wäre die Umschulung vom Arbeitsamt, müsste ich diese komplett abbrechen, das habe ich schonmal rausgefunden… Aber wie ist das mit Umschulungen von der Rentenversicherung??? Ich bin hochmotiviert, diese Umschulung zu machen und auch komplett durchzuziehen, soviel steht fest. Daher möchte ich auf keinen Fall den Anspruch auf die Umschulung riskieren, aber andererseits auch nicht noch 3 Jahre das Thema Kinderwunsch vor mir herschieben, dann bin ich 33 und mein Freund 42… Könnte man so eine begonnene berufliche Reha für einige Zeit pausieren und dann später fortsetzen?
Würde mich freuen wenn jemand helfen kann :-)

von
Fortitude one

Hallo Vero,

ob man Ihnen weiterhelfen kann wird schwierig werden. Und das Sie hochmotiviert und die Umschulung durchziehen wollen, glaub ich Ihnen aufs Wort. Aber die Entscheidung liegt ganz allein bei Ihnen. Kinderwunsch oder Umschulung? Ich würde die Umschulung vorziehen. Ich finde Sie sind noch relativ jung und die heutigen Frauen sind schon fast Ende Dreißig bis Sie eine Familie gründen. Ausserdem werden die Väter in der Erziehung immer stärker mit einbezogen. Ihr Mann sollte dieses Amt übernehmen, sollten Sie während der Umschulung schwanger werden.
Gemeinsam werden Sie es schaffen. Es wird alles gut werden.

Beste Grüße und bestmögliche Gesundheit.

von
Schorsch

Zitiert von: Vero

Könnte man so eine begonnene berufliche Reha für einige Zeit pausieren und dann später fortsetzen?

Das hängt von der Dauer der Unterbrechung ab.
Die Maßnahmeträger unterrichten die Kostenträger regelmäßig über die Anwesenheit der Reha-Teilnehmer.

Kommen die irgendwann zu dem Ergebnis, dass die Umschulungsmaßnahme aufgrund der hohen Fehlzeiten nicht mehr erfolgreich abgeschlossen werden kann, erfolgt regelmäßig ein Maßnahmeabbruch durch den Kostenträger.

Mal eben so ein paar Monate pausieren und dann weiter machen, ist nicht möglich.

MfG

von
???

Während einer Umschulung geplant schwanger zu werden, halte ich für denkbar ungünstig. Allein durch die Mutterschutzfristen fallen Sie gut 3 Monate aus, das ist immerhin 1/8 der gesamten Umschulung. Von Schwangerschaftswehwehchen, Erziehungszeit und anderen unerwartet auftretenden Schwierigkeiten ist da noch nicht mal die Rede. In der Regel wird deshalb in solchen Fällen auch die Umschulung abgebrochen. Nur bei sehr guten Noten würde ich es ausprobieren. Aber die Belastung durch eine Umschulung ist an sich schon nicht von schlechten Eltern, und dann noch ein Baby dazu? Ich würde mir das nicht antun.

Direkt nach der Umschulung schwanger zu werden (oder auf das Ende der Umschulung hin), birgt ein gewisses Risiko bzgl. der Arbeitsaufnahme in sich. Sie suchen dann als Mutter eines kleinen Kindes ohne Berufserfahrung einige Zeit nach der (überbetrieblichen?) Umschulung einen Arbeitsplatz. Da kommen gleich mehrere Faktoren zusammen, die Arbeitgeber nicht so gerne haben. Wenn Sie erst Berufserfahrung sammeln, sind Sie schon Ende 30 bis Sie mit dem Kinder kriegen anfangen. Ihr Freund geht dann auf die 50 zu. Grundsätzlich kein Problem, aber man muss es mögen können.

Wenn Ihr Partner mitzieht, wäre aus meiner Sicht eine Schwangerschaft vor der Umschulung eine Lösung. Sie machen erst die Arbeitserprobung und wissen dann, was wirklich möglich ist. Sie können sich ganz in Ruhe Ihrer Schwangerschaft widmen und auch sehen, wie es mit dem Kind läuft. Nach einem Jahr sollten Sie aber dann schauen, dass Sie mit der Umschulung anfangen. Ihr Partner muss sich dann aber schon beim Kind reinhängen.

Was für Sie richtig ist, müssen Sie mit Ihrem Freund rausfinden. Viel Glück dabei.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Vero,

ob die Maßnahme nach einer Pause fortgesetzt werden kann, müsste im Einzelfall geprüft werden. Eine pauschale Aussage ist hier im Forum leider nicht möglich.

Auch bei der Rentenversicherung könnte es aber zum Abbruch der Maßnahme kommen.