< content="">

Umstellung auf volle Erwerbsminderungsrente

von
Hanni Hüsch

Ich beziehe seit November 2007 eine Teilerwerbsminderungsrente, die seit 2009 unbefristet gewährt wird.
In den letzten beiden Jahren hat sich mein Zustand verschlechtert und ich denke über einen Antrag auf volle Erwerbsminderungsrente nach. Ist dann das procedere ähnlich wie damals? Und wie lange würde es dauern, bis die volle Rente wirksam wird - damals gab es den Bescheid nach ca. 4 Monaten, die erste Zahlung aber erst nach 6 Monaten.

Experten-Antwort

Hallo User Hanni Hüsch,

für den Antrag auf Umwandlung von teilweise Erwerbsminderung in volle Erwerbsminderung benötigen Sie die Vordrucke R 0100, R 0210 und R 0215. Diese Vordrucke können Sie unter dem folgenden Link herunterladen, ausfüllen und ausgedruckt an den für Sie zuständigen Rentenversicherungsträger weiterleiten:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/5_Services/04_formulare_und_antraege/06_gesamt/R_formulare_node.html

Sie können dem Antrag aktuelle medizinische Unterlagen beifügen, damit die Amtsärzte der Deutschen Rentenversicherung zu einer schnelleren Entscheidung kommen. Wie lange das Antragsverfahren dauert, kann nicht gesagt werden.

Sollte Ihnen die volle Erwerbsminderung ab einem Zeitpunkt rückwirkend bewilligt werden, wird auch die Zahlung rückwirkend erfolgen. Die bereits gezahlte Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung wird dann mit der zustehenden Nachzahlung verrechnet.

von
=//=

Wenn sich herausstellt, dass sich Ihr Gesundheitszustand tatsächlich verschlechtert hat, wird eine volle EM-Rente gezahlt. Ist eine Besserung unwahrscheinlich, dann auf Dauer, ist sie nicht unwahrscheinlich, auf Zeit.

Wichtig ist, dem Antrag so viel aktuelle ärztliche Unterlagen wie möglich beizufügen. Ihr behandelnder Arzt soll auch angeben, ab wann in etwa sich Ihr Gesundheitszustand verschlechtert hat.

Wie lange das ganze Verfahren dauert, wird Ihnen hier im Forum niemand sagen können.

von
Schorsch

Fairerweise sollte man nicht verheimlichen, dass ein "Verschlimmerungsantrag" auch nach hinten los gehen könnte.

Nämlich dann, wenn eine Neubewertung der medizinischen Unterlagen durch den sozialmedizinischen Dienst der DRV anders ausfällt als vom Antragssteller erwartet.

Das soll keine Panikmache sein, sondern eine realistische Einschätzung möglicher Gefahren.

MfG

Experten-Antwort

Hallo User Hanni Hüsch,

wir User Schorsch bereits gesagt hat, kann es zu einer anderen Einschätzung kommen. Die Deutsche Rentenversicherung kann höchstens den Antrag auf Umdeutung in volle Erwerbsminderung ablehnen, da die teilweise Erwerbsminderung Ihnen auf Dauer bewilligt wurde.
Im Rahmen der Antragstellung wird auch gefragt, ob sich die Gesundheitsmerkmale geändert (positiv oder negativ) haben. Hier können Sie dann die entsprechenden Angaben machen.

von
W*lfgang

Zitiert von: Experte/in
für den Antrag auf Umwandlung von teilweise Erwerbsminderung in volle Erwerbsminderung benötigen Sie die Vordrucke R 0100

Ergänzend:

Sicher ein Schreibfehler, der R0110 reicht schon, neben den Anlage-Vordrucken.

> Hanni Hüsch: Und wie lange würde es dauern, bis die volle Rente wirksam wird - damals gab es den Bescheid nach ca. 4 Monaten, die erste Zahlung aber erst nach 6 Monaten.

'the same procedure' ...Dauerrente sofort ab EM-Feststellung (wenn die Antragsfristen eingehalten wurden), befristet Rente nach Ablauf von 6 Monaten.

Gruß
w.

von
Fragestellerin

Ist das Procedere bei einer vorherigen BU-Rente inkl. der Rechtsfolgen ebenso?

von
Fragestellerin

Ist das Procedere bei einer vorherigen BU-Rente inkl. der Rechtsfolgen ebenso?

von
Schade

Ja

von
Pippi

Zitiert von: Fragestellerin
Ist das Procedere bei einer vorherigen BU-Rente inkl. der Rechtsfolgen ebenso?

Ja, das Procedere ist ebenso.