V0030 Antrag auf Versicherungspflicht

von
5 vor 12

Wenn man länger als 6Wochen krank bezahlt man als privat Versicherter keine
Beiträge mehr wenn man das aber weiter möchte und damit den Antrag
V0030 auf Versicherungspflicht ausfüllt, ist mir eins unklar.

da steht unter Punkt 3 muss man folgendes angeben:
Zeitraum der Arbeitsunfähigkeit oder Teilnahme an Leistung zur medizinischen
Rehabilitation wen ich noch nicht weiß wie lange ich krank sein werde
was gebe ich da an ?

- Ab ist das Datum der ersten AU oder nach 6 Wochen ?
und wenn ich noch nicht sagen kann wie lange dann „bis laufen“ eintragen ?

- Dann soll eine ärztliche Bescheinigung anbei über die AU, auch dazu die Frage
wenn noch nicht klar ist wie lange man krank ist wie füllt man das aus ?
Also man hat ja nur AU Bescheinigungen für den Zeitraum bis man den Antrag
einreicht, danach ist man ja ggf weiter krank.

Danke an alle/ die Experten für die Beantwortung

von
Helfer

Die entsprechenden Erläuterungen finden Sie in Formblatt V0031.
Wenn die AU noch läuft, schreiben Sie bis laufend und reichen das Ende mit den entsprechenden ärztlichen Bescheinigungen nach.

von
5 vor 12

Zitiert von: Helfer
Die entsprechenden Erläuterungen finden Sie in Formblatt V0031.
Wenn die AU noch läuft, schreiben Sie bis laufend und reichen das Ende mit den entsprechenden ärztlichen Bescheinigungen nach.

Ok mit V0031 bin ich leider nicht eindeutig klar gekommen.
Also erster Tag der AU nicht nach 6Wochen ?

Dann schreib ich anbei das die AU Bescheinigungen nachgereicht werden.
Danke

von
5 vor 12

Noch Mal , weil immer noch unklar die Frage,
unter Punkt 3 Zeitraum der AU ist Anfang der AU oder erst nach 6 Wochen ?
Da man da ja auch keine Beiträge mehr automatisch zahlt.

Und unter Punkt 4.1
war ich versichert bis ....Datum ab wann man keine Gehalt mehr bekommt,
also 43. Tag der AU ?

Bitte um Antwort, stehe gerade auf dem Schlauch und komme nicht weiter.
Die Krankheit macht erschwert gerade sehr die Konzentration bitte um Verständnis.

von
5 vor 12

Bitte um Experten Antwort please

von
k-o-r

Zitiert von: 5 vor 12

Bitte um Antwort, stehe gerade auf dem Schlauch und komme nicht weiter.
Die Krankheit macht erschwert gerade sehr die Konzentration bitte um Verständnis.

Zitiert von: 5 vor 12
Bitte um Experten Antwort please

Also wenn du so schnell und am Ende noch verbindlich eine Antwort haben willst, dann bist du hier falsch und solltest z.B. eine Beratungsstelle aufsuchen.

Die Experten machen das hier nicht "Hauptberuflich" und antworten relativ zeitnah, jedoch wohl nicht wirklich sofort wenn man danach ruft.

Ansonsten sind die Ausfüllhinweise zu den Formularen doch schon ziemlich eindeutig.

H.

von
5 vor 12

Ja da haben sie recht.
Ich übe mich nun in Geduld und warte.
Ggf kann das ja Jemand beantworten, der
besser mit V0031 zurecht kommt oder eben
dann sehr gerne die Experten.
Danke für die Mühe und Verständis

von
W°lfgang

Hallo 5 vor 12,

die Frage wird letztendlich sein, ob eine (ziemlich teure) Pflichtversicherung (rechnet sich das?) überhaupt notwendig sein muss, um einen vielleicht überschaubaren Zeitraum mit 'Luft'/Lücke im Rentenkonto einfach so stehen zu lassen.

Dafür benötigen Sie eine individuelle Beratung. Termin/auch online, mit diesem speziellen Beratungswunsch reicht schon, um etwaige Fristen zu sichern/Beiträge noch nachzahlen zu können.

Gruß
w.

von
5 vor 12

Danke für den Hinweis, leider bin ich nicht in der Lage
einen Termin wahr zu nehmen, wie gesagt aus gesundheitlichen
Gründen.Mach hier alles aus dem Krankenbett.....

Das Formular ist fertig ausgefüllt, ich muss halt nur noch wissen was
ich eintrage im besagten zwei Feldern.
Daher wäre ich sehr Dankbar wenn man mir hier helfen kann!

Also ich wiederhole meine Frage noch Mal und bitte um Antwort.

Im V0030 unter Punkt 3 Zeitraum der Au ist Anfang AU ?
Oder erst nach 6Wochen ( da man da ja auch keine Beiträge
mehr automatisch zahlt )

Und unter 4.1
war ich versichert bis...Datum ab wann man kein Gehalt mehr bekommt
also 43.Tag der AU ?

von
chi

Meiner Meinung nach der Beginn der Arbeitsunfähigkeit. Ich hätte aber noch eine salomonische Lösung anzubieten: Schreiben Sie doch einfach ausdrücklich hin „arbeitsunfähig seit …, keine Entgeltfortzahlung mehr seit …“; dann kann sich jeder das Gewünschte heraussuchen, und es gibt keine Mißverständnisse.

von
5 vor 12

Das ins Formular was abändern ist nicht gerne gesehen,
weiß denn niemand genaues ?
Experten zB ?

Experten-Antwort

Unter Ziffer 3 ist unter zunächst einmal der Beginn der Arbeitsunfähigkeit einzutragen. Das Endedatum kann offen bleiben.
Die Dauer der Versicherungspflicht bezieht sich auf das Ende der Lohnfortzahlung. Die Beitragspflicht des Arbeitsentgelts endet hier. Der Arbeitgeber gibt regelmäßig dann eine Unterbrechungsmeldung ab, so dass der Rentenversicherungsträger nach einer kleinen Weile das auch in Ihrem Versicherungskonto erkennen kann. Damit sollte sicher gestellt sein, dass die Versicherungspflicht zu dem korrektem Zeitpunkt beginnt.
Vor einer Antragstellung können Sie aber gern auch noch den Rat der Kolleg*inn*en im Auskunfts- und Beratungsdienst in Anspruch nehmen.

von
5 vor 12

Danke

wie fordert die Rentenkasse dann das Geld ein
bw erhält der Antragsteller dann eine schriftliche
Info wo , wann, wieviel zu überweisen ist ?
Und es endet dann automatisch mit Lohnfortzahlung?

Experten-Antwort

Sie erhalten einen Bescheid über die Versicherungspflicht. Beiträge sind dann von Ihnen zu überweisen. Der Träger prüft dann die Dauer der Versicherungspflicht nach den vorliegenden Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen.