Verkürzung der täglichen Arbeitszeit im Praktikum

von
Praktikant

Sehr geehrte Damen und Herren,
zur Zeit absolviere ich eine Vollzeit-Qualifizierungsmaßnahme (LTA) mit integriertem Praktikum. Nun habe ich festgestellt, dass ich keine 8 h täglich arbeiten kann und möchte gern die Arbeitszeit auf 6h reduzieren. Nach dem Praktikum endet die Maßnahme und ich werde voraussichtlich ALG beziehen. Welche Auswirkungen hat die Verkürzung der Arbeitszeit auf mein Übergangsgeld, bzw. später auf die Höhe des Arbeitslosengeldes.MfG

von
Fastrentner

Zitiert von: Praktikant
Sehr geehrte Damen und Herren,
zur Zeit absolviere ich eine Vollzeit-Qualifizierungsmaßnahme (LTA) mit integriertem Praktikum. Nun habe ich festgestellt, dass ich keine 8 h täglich arbeiten kann und möchte gern die Arbeitszeit auf 6h reduzieren. Nach dem Praktikum endet die Maßnahme und ich werde voraussichtlich ALG beziehen. Welche Auswirkungen hat die Verkürzung der Arbeitszeit auf mein Übergangsgeld, bzw. später auf die Höhe des Arbeitslosengeldes.MfG

Bevor Sie sich mit den Auswirkungen einer Reduzierung der Arbeitszeit befassen, sollten Sie zunächst mit der Stelle bei der Sie die Maßnahme absolvieren und natürlich mit Ihrem Rententräger abklären, ob eine entsprechende Reduzierung nicht Ihre Maßnahme gefährdet.
Bei der Gelegenheit können Sie dann auch Ihren Reha-Fachberater fragen,
ob und welche Auswirkungen dann auf das Übergangsgeld zu erwarten sind.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo,
leider kann die Frage hier im Forum nicht umfassend geklärt werden.
Die Reduzierung der Arbeitszeit während des Praktikums, sollten Sie mit der Reha-Einrichtung und dem Reha-Fachberater besprechen. Auswirkungen auf das Übergangsgeld werden vermutlich nicht entstehen.
Freundliche Grüße