Versicherungsverlauf - Zeit ohne Abkürzung?

von
Lina

Ich bekomme Halbwaisenrente.

Im Versicherungsverlauf stehen neben allen Zeiten auch Abkürzungen (DEÜV z.B.), aber in einem Zeitraum stehen gar keine Abkürzungen daneben. In der Zeit steht dahinter (Pflichtbeitragszeit - Nachversicherung). In der Zeit war mein Vater, soweit ich weiß, in der Bundeswehr.

Ist das normal bzw. ist da schlimm dass das da nicht steht, oder macht das keinen Unterschied?

Danke vorab für Antworten.

von
W*lfgang

Hallo Lina,

unter dem Versicherungsverlauf sind die Abkürzungen aufgelistet. DEÜV steht für DatenErfassungsundÜbermittlungsVerordnung ...genau wie andere Abkürzungen erklärt werden, nach denen die Versicherungszeiten gemeldet/erfasst/anerkannt worden sind.

NV - Nachversicherung ...dafür gibt es keine Abkürzung, diese Zeit wird aufgrund der tatsächlichen Gegebenheiten (Meldung über die BW/Nachversicherungsbescheid) ins Rentenkonto geführt.

Noch Fragen für die morgige Prüfung? ;-)

Gruß
w.
PS: nein, kein Unterschied, Hauptsache die Zeit ist im VV drin - entsprechend der tatsächlichen Zeit/seine nachversicherten Entgelte 'richtig' erfasst worden sind.

von
Lina

Zitiert von: W*lfgang

Hallo Lina,

unter dem Versicherungsverlauf sind die Abkürzungen aufgelistet. DEÜV steht für DatenErfassungsundÜbermittlungsVerordnung ...genau wie andere Abkürzungen erklärt werden, nach denen die Versicherungszeiten gemeldet/erfasst/anerkannt worden sind.

NV - Nachversicherung ...dafür gibt es keine Abkürzung, diese Zeit wird aufgrund der tatsächlichen Gegebenheiten (Meldung über die BW/Nachversicherungsbescheid) ins Rentenkonto geführt.

Noch Fragen für die morgige Prüfung? ;-)

Gruß
w.
PS: nein, kein Unterschied, Hauptsache die Zeit ist im VV drin - entsprechend der tatsächlichen Zeit/seine nachversicherten Entgelte 'richtig' erfasst worden sind.

Hallo Wolfgang,

tatsächlich schreibe ich keine Abschlussprüfung oder ähnliches, ich erhalte einfach nur Halbwaisenrente und wollte wissen ob das so okay ist :D

Danke für die Rückmeldung!

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo, Lina,

während der Dienstzeit, in der Ihr Vater als Soldat auf Zeit (SaZ) bei der Bundeswehr gedient hat, wurden keine Rentenversicherungsbeiträge durch die Bundeswehr an die Deutsche Rentenversicherung gezahlt, da Ihr Vater in dieser Zeit einem anderen „beamtenähnlichen“ Status als Soldat auf Zeit hatte. Erst nach dem Ihr Vater die Bundeswehr verlassen hatte, wurden Beiträge an die gesetzliche Rentenversicherung für den gesamten Zeitraum gezahlt, in dem er SaZ war. Diese Regelung gilt für alle Soldaten auf Zeit, die nicht Berufssoldat (also bis zur Pensionierung) werden, sondern nur für bestimmte Zeit bei der Bundeswehr waren. Die Zahlung der Beiträge erfolgt dann auf dem Wege der „Nachversicherung“. Dies wird dann im Versicherungsverlauf direkt neben den Zeiträumen dokumentiert. Es ist „normal“, dass die Eintragung im Versicherungsverlauf so dargestellt wird. Es entsteht aufgrund der unterschiedlichen Darstellungsform kein Nachteil für Sie.