< content="">

Versorgungsausgleich

von
LouPesa

Hallo zusammen,
mein Ex Ehemann bezieht seit 16 Jahren Pension als ehemaliger Berufssoldat. Unsere Scheidung war im April 2003 rechtskräftig. Seit dem mus er noch Unterhalt an unsere jüngste Tochter, die sich noch in Schulausbildung befindet, zahlen. Diese Zahlung hat er, 3 Monate vor Ende ihrer Ausbildung, eingestellt.
Er begründet das damit, dass er, seit 2 Monaten, seitdem auch ich Rentnerin bin, monatlich 250€ weniger Pension bekommt, die ich jetzt angeblich bekommen würde. Der Versorgungsausgleich erfolgte aber bereits 2003, mit unserer Scheidung.
Weiß jemand, ob ihm jetzt wirklich seit meinem Renteneintritt diese 250€ monatlich weniger gezahlt werden?

von
Jonny

Näheres erfahren Sie hier oder beim Dienstherren Ihres EX
http://www.beamten-informationen.de/beamtenversorgungsgesetz_paragraf_57

von
LouPesa

Vielen Dank Jonny für die schnelle Antwort.
Verstanden hab ich das, ehrlich gesagt, nicht.
Sind nicht mir nicht bereits beim Versorgungsausgleich anteilige Rentenpunkte gutgeschrieben worden, die seine Pension schon bei Beginn der Zahlung an ihn gemindert haben?
Wurde seine Pension tatsächlich erst bei Beginn der Rentenzahlung an mich gekürzt?

von
W*lfgang

Zitiert von: LouPesa
Wurde seine Pension tatsächlich erst bei Beginn der Rentenzahlung an mich gekürzt?

Hallo LouPesa,

vereinfacht: er/der EX, hat bis zur Ihrer Rente noch einen Zuschlag zu seiner Pension erhalten, ohne dass der früherer Versorgungsausgleich ihm abgezogen worden ist. Nun erhalten Sie Ihre Rente und seine Pension wurde umgehend um den Versorgungsausgleichsabzug gekürzt.

Nebenbei wäre Ihrem Ex zu empfehlen, den früheren Versorgungsausgleich neu rechnen zu lassen - er würde wohl weniger abgeben müssen ...aber das müssen Sie ihm ja nicht sagen *g

Gruß
w.

von
Rentenschmied

Hallo,
was hat denn der Kindesunterhalt mit dem Versorgungsausgleich zu tun? Ich würde den Unterhalt gerichtlich feststellen und die Pension pfänden lassen.
Beste Grüsse

Experten-Antwort

Diese Frage, ob Ihrem geschiedenen Ehemann seit Ihrem Rentenbeginn wirklich 250 EUR weniger Pension gezahlt wird, ist ganz allgemein leider nicht zu beantworten. Die Antwort ist abhängig vom Beschluss des Familiengerichtes und den Ausführungen der beteiligten Stellen. Wir empfehlen Ihnen deshalb tatsächlich bei der Versorgungsdienststelle Ihres geschiedenen Ehemannes nachzufragen, wenn die auch wirklich Beteiligte ist. Ihr zuständiger Rentensachbearbeiter bei der Deutschen Rentenversicherung kann Ihnen unter Angabe Ihrer Versicherungsnummer zumindest die beteiligte Stelle nennen, bei der Sie nachfragen können.
Im Übrigen hat Ihr geschiedener Ehemann mit Sicherheit einen Bescheid über die Verminderung der Versorgungsbezüge von seiner Versorgungsdienststelle erhalten. Diesen Bescheid könnte er Ihnen auch in Auszügen (Teilfotokopie) als Nachweis vorlegen.

von
LouPesa

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Leider habe ich bereits früher (wegen des Kindesunterhalts) die Erfahrung gemacht, dass die Bundeswehr mir keinerlei Auskünfte erteilt. Mit meinem Ex-Ehemann ist keine Kommunikation möglich.
Meine Tochter hat jetzt den ausstehenden Unterhalt eingeklagt. Eine Entscheidung steht noch aus.

von
Ho

Ja das ist gut mōglich soweit ich weiß werden die Renten beim va gleich gekürzt aaaaber meine Daten sind ähnlich und es galt das sog. Rentenprivileg bei mir wird auch erst gekürzt wenn die ex in Rente geht