verweigerte Arztberichte

von
Elisabeth

Was macht man, wenn sich Ärzte weigern Befundberichte herauszugeben und das ohne Begründung.

von
Gisela

Zitiert von: Elisabeth
Was macht man, wenn sich Ärzte weigern Befundberichte herauszugeben und das ohne Begründung.

Hallo Elisabeth,

du musst unverzüglich und sehr schnell handeln. Unbedingt Deine Ärzte wechseln. Ich habe es auch gemacht und das mit Erfolg.

LG
Deine Gisela

von
Schade

Wo ist der Bezug Ihrer Frage zur Rentenversicherung?

Was wollen Sie wissen, das Ihnen DRV Mitarbeiter beantworten können?

So allgemein wie die Frage gehalten ist werden Sie kaum eine brauchbare Expertenantwort bekommen.

von
SE

Hallo Elisabeth,

an das Patientenrechtegesetz erinern.

Seit der Gesetzgeber 2013 das sogenannte Patientenrechtegesetz erlassen hat, hat jeder Patient in Deutschland das Recht auf Einsicht in seine Patientenakte.
Zunächst genügt es, den behandelnden Arzt im persönlichen Gespräch um die Akte zu bitten. Ein formeller oder formloser Antrag ist eigentlich nicht nötig. Erst, wenn der Arzt Zweifel äußert, die Herausgabe der Akte unter Angabe fragwürdiger Gründe verzögert oder gar verweigert, sollte die Aufforderung noch einmal in Schriftform erfolgen.

ich bitte Sie, mir eine Kopie meiner Patientenakte auszuhändigen. Ich berufe mich dabei auf § 630g des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB). Gemäß meinem Recht auf Einsicht in meine vollständige Akte inklusive aller Unterlagen zu Anamnese, Untersuchungen, Untersuchungsergebnissen, Befunden, Diagnosen, Therapien und ihren Wirkungen, Eingriffen und ihren Wirkungen, Einwilligungen, Aufklärungen und Arztbriefen bitte ich Sie, mir diese umgehend zur Verfügung zu stellen. Die bei der Anfertigung der Kopien entstandenen Kosten trage ich selbst.

von
Groko

Zitiert von: Elisabeth
Was macht man, wenn sich Ärzte weigern Befundberichte herauszugeben und das ohne Begründung.

Das ist eben so in der "Geschlossenen"

von
Schorsch

Zitiert von: Elisabeth
Was macht man, wenn sich Ärzte weigern Befundberichte herauszugeben und das ohne Begründung.

Siehe dort:

http://www.rp-online.de/leben/gesundheit/news/arzt-muss-krankenakte-komplett-aushaendigen-aid-1.3508473

MfG

von
HotRod

Zitiert von: Elisabeth
Was macht man, wenn sich Ärzte weigern Befundberichte herauszugeben und das ohne Begründung.

Einfach den Spieß umdrehen !

Für April (Quartalswechsel !) Termin vereinbaren und die Versichertenkarte so lange zurückhalten, bis die Befundberichte ausgehändigt wurden !

Experten-Antwort

Guten Morgen Elisabeth,

leider ist aus Ihrer Fragestellung nicht ersichtlich, ob es sich um ein medizinisches Gutachten von der Rentenversicherung handelt. Sollte dies der Fall sein, können Sie jederzeit schriftlich Akteneinsicht beantragen.

Möchten Sie von Ihrem behandelnden Arzt ärztliche Unterlagen einfordern, können wir Ihnen dabei nicht weiterhelfen.

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 12.03.2018, 10:24 Uhr]