< content="">

Volle EM-Rente ja oder nein?

von
Hedi

Hallo,

mein Arzt und ich sind der Auffassung, dass ich (25) trotz Dialyse arbeiten gehen sollte.

Die Deutsche Rentenversicherung ist der Meinung ich sei voll erwerbsgemindert.

Ich weiß nicht so genau, was ich jetzt tun soll? Rente beantragen oder darauf bestehen arbeitsfähig erklärt zu werden?

Ich erhalte derzeit Krankengeld, jemand hat sich entschlossen mir eine Niere zu spenden. Untersuchungen sind alle gemacht, lediglich die Ethikkommision muss ihr abschließendes Urteil abgeben.

Auch wenn es zur Nierenspende nicht kommen sollte, möchte ich nach einer Rehabilitation versuchen wieder arbeiten zu gehen. Die Reha wurde von der Rentenversicherung abgelehnt, da keine Besserung in Sicht sei. Ich sollte eine bei der Krankenversicherung beantragen und gleichzeitig mein Versicherungskonto für die Rente klären.

ich bin ziemlich überfordert...

Experten-Antwort

Hedi

Hallo,

mein Arzt und ich sind der Auffassung, dass ich (25) trotz Dialyse arbeiten gehen sollte.

Die Deutsche Rentenversicherung ist der Meinung ich sei voll erwerbsgemindert.

Ich weiß nicht so genau, was ich jetzt tun soll? Rente beantragen oder darauf bestehen arbeitsfähig erklärt zu werden?

Ich erhalte derzeit Krankengeld, jemand hat sich entschlossen mir eine Niere zu spenden. Untersuchungen sind alle gemacht, lediglich die Ethikkommision muss ihr abschließendes Urteil abgeben.

Auch wenn es zur Nierenspende nicht kommen sollte, möchte ich nach einer Rehabilitation versuchen wieder arbeiten zu gehen. Die Reha wurde von der Rentenversicherung abgelehnt, da keine Besserung in Sicht sei. Ich sollte eine bei der Krankenversicherung beantragen und gleichzeitig mein Versicherungskonto für die Rente klären.

ich bin ziemlich überfordert...

Hallo Hedi,

die Rentenversicherung führt Reha-Maßnahmen nur durch, wenn Aussicht auf Verbesserung des Gesundheitszustandes besteht. Dies scheint bei Ihnen derzeit nicht der Fall zu sein. Daher hat die Rentenversicherung den Reha-Antrag abgelehnt.
Sollte eine Nierentransplantation erfolgen, wird vermutlich ein neuer Antrag auf Anschlussrehabilitation gestellt, der dann auch neu entschieden wird.

Sollte keine Transplantation durchgeführt werden, so können Sie die Reha bei Ihrer Krankenkasse beantragen.

Im übrigen würde bei einer evtl. Erwerbsminderungsrente zunächst einmal nur eine zeitlich befristete Rente bewilligt. Eben aus genau dem Grund, dass Sie dann selbst entscheiden können, ob Sie wieder voll arbeitsfähig sind oder anschließend nochmal einen Antrag auf Weitergewährung der zeitlich befristeten Erwerbsminderungsrente stellen.

Auf jeden Fall macht die Klärung des Versicherungskontos Sinn, damit jetzt schon die Versicherungszeiten komplett sind und im Falle eines Rentenantrages das Verfahren dadurch nicht unnötig in die Länge gezogen wird.
Hierfür können Sie sich auch an eine Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung in Ihrer Nähe wenden.

von
Hedi

Der Antrag auf REHA wurde bereits ungewandelt in einen Rentenantrag.

Die Rente wurde rückwirkend bewilligt, ich soll noch das Rentenkonto bis spätestens zum 15.08.18 klären.

Bis wann kann ich mit dem Krankengeld noch rechnen? Bis zum 15.08?

von
Marcel

Hallo,

bis zum 15.08. sollen Sie die Bögen zur Kontenklärung an die Rentenversicherung schicken. Diese benötigen dann etwas Zeit um über die beantragten Sachverhalte z.B. Zeiten der Beruflichen Lehre zu entscheiden.

Krankengeld wird solange geleistet, bis Sie einen rechtsverbindlichen Bescheid erhalten haben.

Sie können gegen den Bescheid Widerspruch einlegen, wenn Sie nur eine teilweise oder gar keine Rente wollen. Jedoch ist hier mit der Krankenkasse abzuklären, ob eine Aufforderung nach §51 SGB V vorliegt.

von
Hedi

Vielen Dank für die Antwort lieber Marcel, hat mir weitergeholfen.

von
Hedi

Zitiert von: Marcel
Hallo,

Sie können gegen den Bescheid Widerspruch einlegen, wenn Sie nur eine teilweise oder gar keine Rente wollen. Jedoch ist hier mit der Krankenkasse abzuklären, ob eine Aufforderung nach §51 SGB V vorliegt.

ist es ab diesem Punkt möglich den Zustand der vollen EM-Rente anzuzweifeln?

Ich würde gerne eine REHA über die Rentenversicherung machen und dann feststellen lassen ob ich voll erwerbsgemindert bin oder nicht. Denn die Entscheidung der RV wurde ja nur auf Aktenlage durch den MDK getroffen.

Würde ich die REHA über die KK als Träger machen wäre ich ja mit der Entscheidung der RV einverstanden.

von
KSC

Bei allem Verständnis für Ihre Situation muss man Ihnen klar sagen, dass Sie natürlich gerne hier im Forum Ihre Wünsche ausbreiten können, aber dadurch auch keinen Schritt weiter kommen.

Was Sie wollen, bzw. was aus Ihrer Sicht sinnvoll ist dürfen Sie gerne den Kollegen der DRV Sachbearbeitung schildern......dann werden Sie sehen was dabei rumkommt und was nicht.
Natürlich dürfen Sie die volle EM "anzweifeln", aber was nutzt das hier im Forum?

Das müssen Sie im Zweifel direkt mit der Sachbearbeitung im Einzelfall klären.

von
DRV

Zitiert von: Hedi
Zitiert von: KSC
Bei allem Verständnis für Ihre Situation muss man Ihnen klar sagen, dass Sie natürlich gerne hier im Forum Ihre Wünsche ausbreiten können, aber dadurch auch keinen Schritt weiter kommen.

Was Sie wollen, bzw. was aus Ihrer Sicht sinnvoll ist dürfen Sie gerne den Kollegen der DRV Sachbearbeitung schildern......dann werden Sie sehen was dabei rumkommt und was nicht.
Natürlich dürfen Sie die volle EM "anzweifeln", aber was nutzt das hier im Forum?

Das müssen Sie im Zweifel direkt mit der Sachbearbeitung im Einzelfall klären.

ich habe nach einer Meinung gefragt und nicht nach einem dummen, unnötigen Kommentar... einfach schreiben was man tun kann oder einen Tipp geben, den Rest auf einen kleinen Zettel schreiben und sich sonstwo reinstecken (z.B. in die Seitentasche).

Dann lesen Sie sich Ihren Beitrag selber nochmal durch.
Nach einer Meinung haben Sie mit keiner Silbe gefragt.
Im Übrigen hat KSC völlig recht.
Bezüglich Ihrer Zweifel werden Sie hier keine Lösung finden. Da hilft Ihnen nur die Rücksprache mit Ihrem zuständigen Rententräger.

von
DRV

Zitiert von: Hedi
Zitiert von: KSC
Bei allem Verständnis für Ihre Situation muss man Ihnen klar sagen, dass Sie natürlich gerne hier im Forum Ihre Wünsche ausbreiten können, aber dadurch auch keinen Schritt weiter kommen.

Was Sie wollen, bzw. was aus Ihrer Sicht sinnvoll ist dürfen Sie gerne den Kollegen der DRV Sachbearbeitung schildern......dann werden Sie sehen was dabei rumkommt und was nicht.
Natürlich dürfen Sie die volle EM "anzweifeln", aber was nutzt das hier im Forum?

Das müssen Sie im Zweifel direkt mit der Sachbearbeitung im Einzelfall klären.

ich habe nach einer Meinung gefragt und nicht nach einem dummen, unnötigen Kommentar... einfach schreiben was man tun kann oder einen Tipp geben, den Rest auf einen kleinen Zettel schreiben und sich sonstwo reinstecken (z.B. in die Seitentasche).

Dann lesen Sie sich Ihren Beitrag selber nochmal durch.
Nach einer Meinung haben Sie mit keiner Silbe gefragt.
Im Übrigen hat KSC völlig recht.
Bezüglich Ihrer Zweifel werden Sie hier keine Lösung finden. Da hilft Ihnen nur die Rücksprache mit Ihrem zuständigen Rententräger.

von
İnge

Zitiert von: KSC
Wenn Antworten, die Ihnen nicht in den Kram passen, dumm sind, ist das für mich auch OK und geht mir letztlich am Ar m vorbei.

von
W*lfgang

Zitiert von: Luis
Zitiert von: İnge
Zitiert von: KSC
Wenn Antworten, die Ihnen nicht in den Kram passen, dumm sind, ist das für mich auch OK und geht mir letztlich am Ar m vorbei.

Also sie sind nur am rumpoltern...jeden senf den sie dazu beitragen ist voller frust...bleiben sie mal locker. jeder kann seine fragen stellen wie er/sie es möchte..oder braucht man ihren seegen ;). sollten ihnen die fragen nicht gefallen...antworten sie einfach nicht.

Ergänzend:

die lieben Kollegen von der DRV hab doch völlig Recht. Mit dem Erstbeitrag wird von @Hedi Betroffenheit signalisiert/was soll ich tun. Dann kommt Sie damit, dass das Reha-Verfahren bereits in einen EM-Antrag umgedeutet worden ist und sogar schon ein Bewilligungsbescheid vorliegt. Dann erneut die Frage nach einer neuen Reha (die ja gerade abgelehnt worden ist/mit der Feststellung der vollen EM ;-))

Den Hinweis, dass ein Kommentar auch nur eine Meinung ist, erspare ich mir ;-)

@Hedi: Ihnen liegen doch nun alle Bescheide vor, gegen die Sie rechtlich vorgehen können. Meiner Meinung sind Sie aktuell sowohl was Reha als Rente anbelangt 'durch'. Sollte es zu einer/keiner Transplantation kommen, können Sie natürlich auch als EM-Rentnerin sofort einen neuen Reha-Antrag stellen/wenn Sie nicht 'eh in eine AHB gehen (da fragen Sie dann besser den Reha-Fachmann!).

Abwarten ist manchmal besser/den Lauf der Dinge beobachten/dann reagieren, als 100x 'was wäre wenn' in Gedanken zu grübeln :-)

Gruß
w.

von
Max

Hallo Heidi!

Sie sind jetzt 25 und brauchen bereits eine neue Niere.....und Sie bekommen Sie auch noch mit viel Glück sofort....andere warten Jahre und hängen an der Dialyse...und nun muss Ihr Körper erst noch diese annehmen.....Sie haben also erst mal genügend Probleme....nehmen Sie in dieser Zeit die Rente......Sie brauchen auch erst mal Zeit das Sie mit der neuen Situation klarkommen .....und dann wenn alles klappt werden Sie wieder schneller als Sie denken im Berufsleben stecken .....natürlich vorausgesetzt .....Ihr Arbeitsverhältnis ruht nur bzw. Sie bekommen problemlos wieder einen Arbeitsplatz!

Alles Gute für Sie

Max

von
Adson

Zitiert von: KSC
Wenn Antworten, die Ihnen nicht in den Kram passen, dumm sind, ist das für mich auch OK und geht mir letztlich am Ar m vorbei.

Ich gehe davon aus, dass Sie kein Mitarbeiter der DRV sind. Solche Aussagen stehen Ihnen einfach nicht zu und ich bitte die DRV-Betreuung dieses Forums Ihnen Grenzen aufzuzeigen. Das geht einfach nicht, wie Sie die Leute hier abkanzeln.

von
KSC

Fair bleiben, Hedi hat angefangen meine Antwort als dummen Kommentar zu bezeichnen........ich habe nur geantwortet dass mir das letztlich egal ist