Volle EM Rente / Minijob / Stundenverteilung

von
Jörg Peters

Sehr geehrte Damewn und Herren !

1. Ich bin in voller EM Rente und möchte einen Minijob aufnehmen, also max 450 Euro / Monat .

Darf ich dann z.b 2 Tage a 5h arbeiten,oder 3 Tage a 4 h da dann ja
15 h pro Woche ( 5 a 3h ) nicht überschritten werden ?

Oder darf wirklich egal an wieviel Tagen pro Woche nur max 2,59 h / Tag gearbeitet werden ?

Ist ja wichtig, was ich dem potentiellen AG bei Vorstellungsgespräch sagen kann.

2. Muss ich dem potentiellen AG mitteilen, dass ich EM Rentner bin, da es ja doch viele vorurteile gibt.

Vielen Dank für Ihre Hilfe .

Gruss Jörg Peters

Experten-Antwort

Guten Tag Jörg Peters,

das Restleistungsvermögen beträgt bei der Rente wegen voller Erwerbsminderung unter drei Stunden täglich. Arbeiten Sie mehr, gefährden Sie unter Umständen Ihren Rentenanspruch. Da im Rahmen dieses Forums nur pauschale Aussagen getroffen werden können, informieren Sie sich bitte bei Ihrem Rentenversicherungsträger.

Auf Ihre Frage, ob Sie einem potenziellen Arbeitgeber mitteilen müssen, dass Sie Rente wegen Erwerbsminderung beziehen, können wir keine Antwort geben. Es handelt sich hierbei um eine Frage zum Arbeitsrecht.

Mit freundlichen Grüßen

von
Schorsch

Zitiert von: Jörg Peters

Oder darf wirklich egal an wieviel Tagen pro Woche nur max 2,59 h / Tag gearbeitet werden ?

Wer ernsthaft behauptet, er könne zwar 2 Std. und 59 Min. arbeiten aber keine 3 Stunden, der macht sich höchstens lächerlich und riskiert gleichzeitig eine erneute Überprüfung seines tatsächlichen Leistungsvermögens.

Vollständig erwerbsgemindert ist man erst dann, wenn das berufliche Leistungsvermögen erkennbar unter 3 Stunden täglich liegt.
Und das ist bei 2 Std. und 59 Min. wohl kaum der Fall.
Wer auf der sicheren Seite sein will, sollte daher darauf achten, dass die tägliche Arbeitszeit 2,5 bis 2,75 Stunden nicht überschreitet.
Aber selbst das ist kein Schutz vor eventuellen Nachprüfungen.

MfG