< content="">

Volle EMR, Honorarbasis

von
Luca

Ich möchte gerne auf Honorarbasis (Aufwandentschädigung)
2400€ jährlich,maximal 3 Std/Tag arbeiten.
Ich bekomme ein volle EMR.
Darf ich diese Beschäftigung auf Honorarbasis durchführen?

von
Schorsch

Zitiert von: Luca
Ich möchte gerne auf Honorarbasis (Aufwandentschädigung)
2400€ jährlich,maximal 3 Std/Tag arbeiten.
Ich bekomme ein volle EMR.
Darf ich diese Beschäftigung auf Honorarbasis durchführen?

Sie dürfen schon.
Allerdings KÖNNEN drei Stunden pro Tag schon zu viel sein, da bei einem Leistungsvermögen von MINDESTENS drei Stunden täglich keine volle Erwerbsminderung vorliegt.

Wenn Sie auf der sicheren Seite sein wollen, sollte die tägliche Arbeitszeit daher 2,5 bis 2,75 Stunden nicht überschreiten.

Es kann zwar sein, dass der zuständige DRV-Sachbearbeiter drei oder sogar mehr Stunden pro Tag akzeptieren würde, verlassen sollte man sich aber nicht darauf.

MfG

von
Fortitude one

Zitiert von: Luca
Ich möchte gerne auf Honorarbasis (Aufwandentschädigung)
2400€ jährlich,maximal 3 Std/Tag arbeiten.
Ich bekomme ein volle EMR.
Darf ich diese Beschäftigung auf Honorarbasis durchführen?

Hallo Luca,

schauen Sie mal auf der Homepage der DRV "Hinzuverdienst bei Erwerbsminderungsrente " nach.

Rente und Arbeit – wie das
zusammenpasst
Auch wenn Sie eine Rente wegen verminderter
Erwerbsfähigkeit erhalten, können Sie – soweit
Ihr Gesundheitszustand es zulässt – noch neben-
bei arbeiten. Ihr Verdienst bleibt jedoch von der
Rentenversicherung nicht unbeachtet. Sie dürfen
nur in einem bestimmten Umfang hinzuverdienen.

Alles über die Renten wegen verminderter
Erwerbsfähigkeit erfahren Sie in unserer
Broschüre „Erwerbsminderungsrente: Das
Netz für alle Fälle“.

Ihr Rentenanspruch
Die Höhe Ihres Hinzuverdienstes hat nicht
nur Einfluss auf die Rentenhöhe. Unter
Umständen kann Ihre Rente sogar ganz
entfallen.
Das gilt zum Beispiel, wenn eine Rente
wegen voller Erwerbsminderung nicht aus-
schließlich wegen Ihres Gesundheitszustan-
des gezahlt wird, sondern auch die Verhält-
nisse des Arbeitsmarktes berücksichtigt
wurden. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem
Rentenver sicherungsträger.
Außerdem beachten Sie bitte, dass Sie nur
im Rahmen Ihres Restleistungsvermögens zu
Ihrer Erwerbsminderungsrente hinzuverdie-
nen dürfen – das sind bei der Rente wegen
voller Erwerbsminderung unter drei Stun-
den täglich und bei der Rente wegen teilwei-
ser Erwerbsminderung unter sechs Stunden.

Beste Grüße und bestmögliche Gesundheit.

Experten-Antwort

Eine abhängige Beschäftigung oder eine selbständige Tätigkeit, wenn diese weniger als 3 Stunden täglich bzw. 15 Stunden wöchentlich ausgeübt wird, ist für den Anspruch auf eine Rente wegen voller Erwerbsminderung unschädlich. Ist das monatliche Entgelt nicht höher als 450 Euro, ist grundsätzlich die Annahme gerechtfertigt, dass eine Arbeitszeit von 3 Stunden täglich bzw. 15 Stunden nicht erreicht wird. Im Einzelfall kann jedoch geprüft werden, ob bei der Ausübung der Beschäftigung die Zeitgrenze von weniger als 3 Stunden täglich eingehalten wird.