Volle Erwerbsminderungsrente

von
Marianne

Guten Tag,

vielleicht können Sie mir weitere Informationen bzw. weiterhelfen. Mein Vater ist seit 2 Jahren voll erwerbsgemindert. Es ist keine Arbeitsmarktrente. Er war vor Antragstellung arbeitslos. Hat aber bisher in seinem Leben immer gearbeitet und hat über 35 Jahre in die Renten Kasse eingezahlt. Er ist nach 01.01.1961 geboren. Er hat einen unbefristeten GDB 85 mit MZ G,B,. Nächstes Jahr muss und wird er den Verlängerungsantrag stellen. Er würde am liebsten von der EMR in die Altersrente für schwerbehinderte wechseln. Das genaue Datum ist bekannt Es sind aber noch einige Jahre bis dahin. Aus diesem Grund macht er sich extrem viele Sorgen was wenn er beim nächsten oder übernächsten Verlängerungsantrag die volle EMR entzogen oder auf eine halbe EMR runtergestuft wird. Wie soll er dann mit fast 60 Jahren überhaupt noch eine Arbeit finden.
Das eine Gutachten sagt ja über 6 Stunden mit Einschränkungen und das andere sagt nein unter 3 Stunden aber wenn die OP erfolgreich verlaufen sollte, dann müsste man nach mal schauen. Mein Vater war auch schon vor einigen Jahren über die DRV in einer Reha wegen einer andern Krankheit, ist aber danach wieder arbeiten gegangen mit erheblichen Einschränkungen. Nehmen wir mal an er muss in 2 bis 3 Jahren operiert werden und die DRV sagt mein Vater könnte wieder arbeiten gehen. Welche Möglichkeiten hat er überhaupt? Mal abgesehen von Widersprüchen und vorm SG klagen.
Hat der sozialmedizienische Dienst der DRV die Leistungsfähigkeit unter 3 Stunden aufgrund der bevorstehenden OP genehmigt? Oder sind auch die anderen Krankheiten (chronisch und genedisch) veranlagt, berücksichtigt worden? Im Renten Bescheid steht nur der Standardtext drin – Aus medizinischen Gründen ist es nicht unwahrscheinlich…… -
Was würden Sie meinen Vater raten? Wie kann er diese ständigen Gedanken vor der Altersarmut loswerden? Er kann und will kein Harz 4 Empfänger werden.
Danke.

Mfg
Marianne

von
SE

Hallo Marianne,
Hat der sozialmedizinische Dienst der DRV die Leistungsfähigkeit unter 3 Stunden aufgrund der bevorstehenden OP genehmigt? Oder sind auch die anderen Krankheiten (chronisch und genetisch) veranlagt, berücksichtigt worden?

Bitte Akteneinsicht nehmen oder das Gutachten des sozialmedizinischen Dienstes der Rentenversicherung anfordern.

Rechtzeitig den Verlängerungsantrag bei der RV stellen.
Am Besten Facharztberichte beilegen.

Alles Gute

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Marianne,

welche Gründe zur Bewilligung der Rente wegen voller Erwerbsminderung geführt haben, können wir in diesem Forum nicht nachvollziehen. Auch können wir keine Prognose darüber abgeben, ob der Anspruch auch in Zukunft bestehen bleibt.

Ihr Vater sollte sich an seinen Rentenversicherungsträger wenden und sich den Sachverhalt erläutern lassen. Alternativ (oder zusätzlich) kann Ihr Vater auch Akteneinsicht beantragen.

Mit freundlichen Grüßen