Volle Erwerbsminderungsrente und bezahltes Ehrenamt im Sportverein

von
Sonnenblume99

Guten Tag,
ich erhalte momentan eine volle Erwerbsminderungsrente. Damit ich eine sinnvolle Aufgabe habe, möchte ich mich ein wenig im Sportverein engagieren. Man bietet mir einen Vertrag mit 21 Stunden im Monat, mit einer Vergütung in Höhe von 250€ an. Wäre das in Ordnung oder löse ich damit ein Rentenüberprüfungsverfahren aus?
Vielen Dank vorab.

Experten-Antwort

Hallo Sonnenblume99,
aus Sicht der Hinzuverdienstregelungen ist ihre evtl. mgl. ehrenamtliche Tätigkeit unbedenklich.
Sie lösen auch kein zwingendes Rentenüberprüfungsverfahren aus.
Dies kann die Rentenversicherung jederzeit (auch ohne Jobaufnahme, Minijob oder Ehrenamt) von sich aus durchführen.

von
Berater

Zitiert von: Experte/in
Hallo Sonnenblume99,
aus Sicht der Hinzuverdienstregelungen ist ihre evtl. mgl. ehrenamtliche Tätigkeit unbedenklich.
Sie lösen auch kein zwingendes Rentenüberprüfungsverfahren aus.
Dies kann die Rentenversicherung jederzeit (auch ohne Jobaufnahme, Minijob oder Ehrenamt) von sich aus durchführen.

Allerdings ist auch diese Beschäftigung zwingend Ihrem zuständigen Rententräger mitzuteilen. Es wäre immerhin denkbar, dass diese nicht mit Ihren gesundheitlichen Einschränkungen vereinbar ist und auf diese Weise Ihre Erwerbsmimderungsrente gefährdet.

von
Mitleser

Zitiert von: Sonnenblume99
Guten Tag,
ich erhalte momentan eine volle Erwerbsminderungsrente. Damit ich eine sinnvolle Aufgabe habe, möchte ich mich ein wenig im Sportverein engagieren. Man bietet mir einen Vertrag mit 21 Stunden im Monat, mit einer Vergütung in Höhe von 250€ an. Wäre das in Ordnung oder löse ich damit ein Rentenüberprüfungsverfahren aus?
Vielen Dank vorab.

Eine Vergütung (= bezahlte Tätigkeit) hat, unbeschadet der Höhe, nichts mit einem Ehrenamt (= unbezahlte Tätigkeit) zu tun. Wenn Sie eine Bezahlung in Höhe von 250 EUR für ihre geleisteten Arbeitsstunden erhalten, muss durch den Arbeitgeber eine Anmeldung bei der Minijobzentrale zwingend erfolgen.

Ein anderer Sachverhalt liegt vor, wenn Sie für ihre tatsächlichen Arbeitsstunden NICHT bezahlt werden, sondern lediglich eine Pauschale für ihre EHRENamtliche Tätigkeit (sogenannte Übungsleiterpauschale) erhalten. Diese Übungsleiterpauschale ist im Kalenderjahr 2021 bis zu einer Höhe von 3000 EUR (im Kalenderjahr) steuer- und sozialversicherungsfrei, hat aber tatsächlich nichts mit einer Abgeltung von geleisteten Arbeitsstunden zu tun.

von
Sonnenblume 99

Vielen Dank für die Antworten, ich werde es mir gut überlegen. Soweit ich weiß, sollte es über die Ehrenamtspauschale laufen, genau weiß ich es aber noch nicht.

von
W°lfgang

Zitiert von: Sonnenblume 99
Vielen Dank für die Antworten, ich werde es mir gut überlegen. Soweit ich weiß, sollte es über die Ehrenamtspauschale laufen, genau weiß ich es aber noch nicht.

Ergänzend:

Lesen den Newsletter hier nach:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/BraunschweigHannover/DE/Allgemein/Services/Newsletter/BSH_News_1_2021.html

wo explizit auf die 'neuen' Regelungen (Übungsleiter- und Ehrenamtspauschale) eingegangen wird.

Gruß
w.
PS: Können Sie auch von dieser/oder ggf. Ihrer DRV, abonnieren ...und man/ich/andere quasselt hier nicht unnötig ;-)

von
Anna

Ein Ehrenamt kann helfen, eine sinnvolle Aufgabe zu finden.

Es ist wichtig darauf zu achten, dass die Tätigkeit pro Einsatztag weniger als 3 Stunden umfasst.

Wenn ich der Rentenversicherung ein Ehrenamt melde, schreibe ich genau auf, wie die Einsatzzeiten geplant sind. Und dann natürlich auch die Höhe der Aufwandsentschädigung.

Ich habe das Ganze vor Beginn des Ehrenamtes gemeldet und um eine Bestätigung gebeten, dass die geplante Tätigkeit nicht rentenschädlich ist. Ich habe auch immer schnell eine entsprechende Antwort bekommen.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Lohnen sich Immobilien noch als Altersvorsorge?

Baugeld ist billig wie nie, doch die Preise für Häuser und Wohnungen schießen in die Höhe. Experten warnen vor einer Blase. Lohnt „Betongold“ noch?

Gesundheit 

Berufsunfähigkeitsversicherung mit Erschwernissen

Wer nicht kerngesund ist, bekommt eine Berufsunfähigkeitsversicherung oft nur mit sogenannten Erschwernissen. Ist das schon das Aus? Nicht unbedingt.

Rente 

Rente beantragen – aber wann?

Der richtige Zeitpunkt für den Rentenantrag: Wann angehende Ruheständler aktiv werden sollten und wie sich ein späterer Rentenantrag auf die...

Altersvorsorge 

Der Börsen-Hype um Wasserstoff

Viele Anleger in Deutschland setzen auf Wasserstoff-Aktien – und hoffen auf prächtige Gewinne an der Börse. Die Risiken sind hoch, lassen sich aber...

Altersvorsorge 

Die 7 Erfolgsregeln der Altersvorsorge

Ein Geheimrezept für ein Vermögen im Ruhestand gibt es nicht. Wer aber einige Regeln beachtet, legt damit die Grundlage für eine erfolgreiche...