Vorschussrente

von
Gelima

Mach dem Tod meiner Mutter habe ich fristgerecht für meinen Vater über das Beerdigungsinstitut einen Antrag auf Vorschussrente gestellt. Dieser wurde ohne Begründung abgelehnt. Nach telefonischer Rücksprache sagte man mir als Begründung, er lebe im Pflegeheim und hätte somit keinen Anspruch. Ist das rechtens . Habe im Netz von keinem ähnlichen Fall gelesen mfg gelima90

Experten-Antwort

Hallo Gelima,
wenn dem Renten Service bzw. dem Rentenversicherungsträger bekannt ist, dass ein Erstattungsanspruch eines anderen Leistungsträgers (z. B. Sozialhilfeträger) auf den Vorschuss für das Sterbevierteljahr besteht, ist er nicht mehr berechtigt den Vorschuss an den Witwer auszuzahlen. Andere Leistungsträger haben einen Erstattungsanspruch, wenn der Anspruch auf die von ihnen an den Berechtigten erbrachte Leistung durch die Bewilligung der Witwerrente wegfällt oder sie nur nachrangig zur Leistung verpflichtet sind. Die Rentenzahlung gilt dann in Höhe des bestehenden Erstattungsanspruchs bereits als erfüllt. In diesen Fällen ist die Ablehnung des Antrages auf den Vorschuss rechtens. Die Abwicklung möglicher Erstattungsansprüche erfolgt nachdem Ihr Vater den Bescheid über die Witwerrente erhalten hat.