vorzeitig in Rente gehen als Schwerbehinderte

von
Tina

Ich würde gern vorzeitig in Rente gehen. Ich habe eine Schwerbehinderung von 50% und die 35 Arbeitsjahre habe ich auch schon zusammen. Nun bekomme ich eine Abfindung, sodass ich keinen Anspruch mehr auf Hartz4 habe, was ja auch okay ist, aber dann bin ich ja nicht mehr arbeitssuchend,wenn ich mich vom Hartz4 Amt abmelde.
könnte das ein Problem werden für meinen Wunsch vorzeitig mit Abschlägen in Rente zu gehen, oder ist das egal, oder muss ich mich weiter arbeitssuchend melden, auch wenn ich keine Leistungen bekomme.
Über eine Antwort würde ich mich freuen. MFG

Experten-Antwort

Hallo Tina,

für die Altersrente für schwebehinderte Menschen ist die Meldung bei der Agentur für Arbeit nicht zwingend erforderlich.

von
W*lfgang

Hallo Tina,

und wie sieht es mit Krankenversicherung nach der 'Abmeldung' aus?

Und, sollten Sie noch ein paar mehr Jährchen von der Altersrente für schwerbehinderte Menschen entfernt sein UND plötzlich ergibt sich einen Erwerbsminderung, dann sind Sie nach mehr als 2 Jahren 'Abmeldung' aus dieser EM-Rente raus – und müssen bis zur Altersrente einfach warten.

Gehen Sie doch besser zur nächsten Beratungsstelle, um sich individuell informieren zu lassen.

Gruß
w.

von
Auf und davon

Zitiert von: Tina
Ich würde gern vorzeitig in Rente gehen. Ich habe eine Schwerbehinderung von 50% und die 35 Arbeitsjahre habe ich auch schon zusammen. Nun bekomme ich eine Abfindung, sodass ich keinen Anspruch mehr auf Hartz4 habe, was ja auch okay ist, aber dann bin ich ja nicht mehr arbeitssuchend,wenn ich mich vom Hartz4 Amt abmelde.
könnte das ein Problem werden für meinen Wunsch vorzeitig mit Abschlägen in Rente zu gehen, oder ist das egal, oder muss ich mich weiter arbeitssuchend melden, auch wenn ich keine Leistungen bekomme.
Über eine Antwort würde ich mich freuen. MFG

Hallo Tina,

bei mir ist die Situation ähnlich wie bei dir.
Ende des Jahres bin ich raus, weil ich mit dem Leistungsdruck, durch meine Behinderung, in der freien Wirtschaft nicht mehr mithalten kann.
Zudem verlagert mein Arbeitgeber alle unsere Stellen ins Ausland.
Meine Frau wird weiter arbeiten, sie will es so.
Ich werde mich dann bei ihr bis ich die Schwerbehindertenrente in 6 Jahren bekommen werde familienversichern.

Viel Glück Tina und schwerbehinderte Grüße