Vorzeitig in Rente mit 10,8% Abzug / gilt der Abzug auch für Witwenrente?

von
Mona.Lisa81

Guten Tag,

ich kann Ende des Jahres vorzeitig die Altersrente (mit 10,8% Abzug) beantragen. Der Abzug gilt ja dauerhaft.

Ich habe gehört, dass der 10,8-prozentige Abschlag, auch von einer späteren Witwenrente abzegogen würde. Ist das richtig?
Mein Mann ist Beamter und bezieht bald Pension. Ich hätte, da schon lange verheiratet, Anspruch auf eine große Witwenrente.

Bitte nicht falsch verstehen, ich hoffe, dass mein Mann noch lange fir und gesund bleibt.
Aber mich würde doch interessieren, ob der Abzug auch für die Witwenrente/-pension gilt.

Experten-Antwort

Hallo Mona.Lisa81,

für den Anspruch auf eine Witwenrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung ist unter anderem Voraussetzung, dass die allgemeine Wartezeit erfüllt ist. Das heißt, Ihr Ehemann müsste für mindestens 5 Jahre Beitragszeiten zur gesetzlichen Rentenversicherung entrichtet haben. Sie geben an, dass er Beamter ist und bald eine Pension erhalten kann. Sollte für ihn in der gesetzlichen Rentenversicherung keine Beitragszahlung vorliegen, wenden Sie sich wegen der Frage eines evtl. Abschlags bitte an den Versorgungsträger, der für die Pensionszahlung zuständig ist. Sollte ein Anspruch auf Witwenrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung möglich sein, ist der Abschlag aus ihrer eigenen Altersrente unbedeutend. Die Höhe des Abschlages bei der Witwenrente hängt grundsätzlich davon ab, ob in der gesetzlichen Rente ihres Ehemannes auch ein Abschlag enthalten ist beziehungsweise welches Lebensalter bei Tod vorliegt.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Bernd

Falls der umgekehrte Fall gemeint war, also ihr Mann als Witwer:

In der Regel führt in diesem Fall die Pension als Einkommen neben der Witwerrente, dass die Witwerrente zur Nullrente wird.

von
Abschläge

Zitiert von: Bernd
Falls der umgekehrte Fall gemeint war, also ihr Mann als Witwer:

In der Regel führt in diesem Fall die Pension als Einkommen neben der Witwerrente, dass die Witwerrente zur Nullrente wird.

Ergänzend: Würde der Mann Witwer werden, würde die Witwe'r'rente aus der (bereits bezogenen) vorzeitigen Altersrente der verstorbenen Ehefrau, die mit 10,8 % Abschlägen behaftet ist und bleibt, berechnet werden.
Verstirbt sie noch vor eigenem Rentenbezug, kommt es hier ebenfalls auf ihr Alter an (siehe Experten-Hinweis umgekehrt), da dann sich die Höhe der Rente zunächst um Zuschläge wie bei einer EM-Rente erhöht aber auch um Abschläge (maximal 10,8%) mindert.

Und dann wird sein Beamteneinkommen bzw. seine Pension als Einkommen dagegen gerechnet.

Da dies dann vermutlich den Freibetrag zur Hinterbliebenenrente (zzt. ca. 900 EUR) übersteigt, besteht zwar grundsätzlich ein Anspruch auf Witwe'r'rente, dieser kommt aber nicht zur Auszahlung.
(Dies wiederum gilt auch umgekehrt, also wenn die hinterbliebene Frau die Witwe aber eben auch Beamtin ist)

*Warum wird so oft davon ausgegangen, dass jeder weiß, was eine 'Nullrente' ist??*

von
Feli

Ich vermute, Sie wollen wissen, ob die Pension, die Sie von Ihrem Mann im Falle seines Todes erhalten würden, gekürzt wäre. Der Abschlag in Ihrer eigenen Rente hat nichts mit der Berechnung der Pension zu tun. Diese berechnet sich nach den Regeln des Beamtenversorgungsgesetzes. Wenn Ihr Mann in seiner eigenen Pension einen Abschlag hätte, würde der sich auch in der Witwenpension fortsetzen.

Experten-Antwort

Liebe Teilnehmende am Forum,

bitte beachten Sie die Netiquette und bleiben Sie sachbezogen und respektvoll in Ihrer Kommunikation. Persönliche Angriffe und Beleidigungen sind kein akzeptables Verhalten und werden von uns konsequent entfernt.

Allen einen schönen Tag und beste Grüße
Ihr Admin

Interessante Themen

Rente 

Rente: Extra-Beiträge lohnen 2022 besonders

Die meisten Versicherten ab 50 können sich mit freiwilligen Beiträgen Rentenpunkte kaufen. 2022 gibt es diese im Sonderangebot.

Magazin  Altersvorsorge 

Lohnt der Kauf einer Immobilie als Geldanlage noch?

Eine Immobilie erscheint vielen als sichere Geldanlage. Doch gilt das mit steigenden Preisen und Zinsen noch immer?

Altersvorsorge 

Für wen sich eine Photovoltaik-Anlage lohnt

Solarstrom selbst erzeugen und ins Netz einspeisen, dafür gibt‘s 20 Jahre lang eine feste Vergütung – ein möglicher Baustein für die Altersvorsorge....

Rente 

Millionen Rentner müssen weniger Steuern zahlen

Hat die saftige Rentenerhöhung zum Juli wirklich eine „dunkle Seite“? Massen von Rentnern würden nun Steuern zahlen müssen, war zuletzt zu lesen....

Rente 

Senior-Jobber: „Turbo“ für die Rente zünden

Wer sich als Senior noch was dazuverdient, kann mit wenig Extra-Aufwand seine Rente nochmals steigern. Wie das funktioniert und was das bringt.