Wäre dieser Fall eine Rentenneuberechnung

von
Alf

Hallo.
Ich werde bei einer erneuten Verlängerung meiner Arbeitsmarktrente nun diesesmal Einspruch einlegen, und auf eine volle normale EMR beantragen.
Reicht hier ein Einspruch gegen die Verlängerung?
Oder muß ich einen neuantrag einreichen?
Falls ich eine unbefristete normale EMR erhalten sollen, würde dies zu einer Neuberechnung führen?
Meine Arbeitsmarktrente wurde 2012 rückwirkend zu 2011 bewilligt. Jeweils bisher für 3 Jahre.
Ich hatte an 2017 bis dato einen minijob Beitragspflichtig.
Vielen Dank

Experten-Antwort

Hallo Alf,
bei der Weitergewährung einer Erwerbsminderungsrente wird immer auch Ihr Gesundheitszustand überprüft. Sofern sich Ihr Gesundheitszustand verschlechtert hat, haben Sie die Möglichkeit den R0215 – Selbsteinschätzungsbogen – dem Weitergewährungsantrag beizufügen.

Bei der Selbsteinschätzung geht es darum, dass sich unsere Gutachter ein möglichst umfassendes Bild von Ihrem Gesundheitszustand machen können. Sie haben somit die Möglichkeit Ihre persönlichen Einschätzungen in dem entsprechenden Formular (R0215) einzubringen.

Nach der gesamten Prüfung über Ihren Rentenanspruch wird ein neuer Rentenbescheid erteilt. Sofern Sie mit der dann getroffenen Entscheidung nicht einverstanden sind, haben Sie die Möglichkeit gegen diesen (neuen) Bescheid Widerspruch einzulegen.

Für den Fall, dass Ihre Arbeitsmarktrente in eine (tatsächliche) volle Erwerbsminderungsrente umgewandelt wird, kommt es jedoch nicht zu einer Neuberechnung.

Für weitere individuelle Informationen können Sie sich gern an Ihre Sachbearbeitung oder die nächste Beratungsstelle wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
frantic

Die Frage wäre zum einen, ob wirklich eine unbefristete volle EMR gewährt werden würde, oder ob die "9 Jahres Frist" zur Entfristung der vollen EMR erneut zu laufen beginnt.

Zum Anderen weiß ich nicht, welchen Vorteil die "Umwandlung" haben sollte, denn auch eine unbefristete EMR kann jederzeit überprüft und ggf. entzogen werden.

von
Siehe hier

Zitiert von: frantic
Die Frage wäre zum einen, ob wirklich eine unbefristete volle EMR gewährt werden würde, oder ob die "9 Jahres Frist" zur Entfristung der vollen EMR erneut zu laufen beginnt.

Zum Anderen weiß ich nicht, welchen Vorteil die "Umwandlung" haben sollte, denn auch eine unbefristete EMR kann jederzeit überprüft und ggf. entzogen werden.

Bei einer 'Arbeitsmarktrente', die immer befristet bewilligt wird, besteht zunächst aus gesundheitlichen Gründen ein Anspruch auf eine halbe EM-Rente. Und wird dann lediglich aufgrund eines verschlossenen Arbeitsmarktes als volle Rente bezahlt.

Wenn nun die 'Verschlimmerung' beantragt wird, könnte es dennoch sein, dass dann die halbe EM-Rente unbefristet bewilligt wird (diese besteht ja bereits seit 9 Jahren), aber dennoch die volle EM-Rente zunächst unbefristet.

Hier ist dann wohl das Ergebnis nach Antragstellung abzuwarten.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.