Waisenrente bei Minijob

von
Andrea Kirchhoff

Sehr geehrte LVA,
bis zum Juni 2017 besuche ich die gymnasiale Oberstufe. Gerne würde ich ab sofort bis zum September 2017 arbeiten. Danach wollte ich ein Auslandsjahr einlegen. Nun habe ich mehrere Foren durchforstet, um herauszufinden welche Anforderungen ich erfüllen muss, um weiterhin meine Waisenrente zu erhalten. Dort habe ich leider nicht das gewünschte gefunden.
Kann ich zwei Minijobs (auf 450 € Basis) annehmen in unterschiedlichen Gewerbe, ohne dass mein Anspruch auf Waisenrente wegfällt?

Danke für eine Antwort

von
W*lfgang

Hallo Andrea Kirchhoff,

Einkommen wird auf eine Waisenrente nicht mehr angerechnet, egal wie hoch. Die Ausbildung sollte allerdings auch weiterhin den Anforderungen an den Bezug einer Waisenrente entsprechen, also mind. 20 Std. in der Woche. Das gilt auch für eine Ausbildung im Ausland, die zudem den Anforderungen an eine adäquate Ausbildung in D entsprechen muss.

Nebenbei sind allerdings 2 Minijobs, die zusammen die 450-EUR-Grenze überschreiten, auch keine Minijobs mehr, sondern in der Summe eine versicherungspflichtige Beschäftigung, mit all den erforderlichen Abgaben. Für die Waisenrente – wie gesagt – ohne Bedeutung.

Und, lösen Sie sich vom Begriff LVA, das ist jetzt/seit 2005 alles DRV :-)

Gruß
w.

von
Klugpuper

Das Einkommen ist kein Problem,
selbst eine Million pro Monat wäre möglich.

Ab 18 Jahren muss eine Ausbildung (schulisch/betrieblich) vorliegen. Viel mehr ist nicht zu beachten.

Vielleicht suchen Sie noch eine Auskunfts- und Beratungsstelle auf. Dort wird man Ihnen weiterhelfen können.

von
KSC

....beim Auslandsjahr macht man normalerweise keine Ausbildung.....

Warum sollte man Ihnen Ihr Ferienjahr finanzieren?

von Experte/in Experten-Antwort

Aufgrund des Wegfalls der Einkommensanrechnung bei Waisenrenten ergibt sich durch die Aufnahme von Beschäftigungen kein Problem für den Rentenbezug. Ob Sie im Auslandsjahr eine schulische oder berufliche Ausbildung absolvieren, ist aus Ihrer Frage nicht klar erkennbar. Sollte dies so sein, so haben Sie für eine Übergangszeit von längstens vier Kalendermonaten zwischen zwei Ausbildungen auch Anspruch auf die Waisenrente. Schulausbildung im Sinne des § 48 SGB VI ist die Ausbildung an allgemein- und berufsbildenden öffentlichen und privaten Schulen, Fachschulen, Fachhochschulen und Hochschulen und kann auch die im Ausland zurückgelegte Ausbildung sein.