Waisenrente - erneute Zahlung nach Zahlungsunterbrechnung

von
Sommer

Liebe Forum-Mitglieder,

mein Sohn hat nach einer Zahlungsunterbrechung von 7 Monaten seine Halbwaisenrente erneut beantragt und auch bewilligt bekommen.

Nun ist uns aufgefallen, dass bei der Neuberechnung die zugrundeliegenden Entgeltpunkte um 7 Punkte gegenüber der ursprünglichen Berechnung beim Erstantrag im Jahr 2001 gestiegen sind. Das ist natürlich schön, da sich dadurch seine Rente erhöht.

Wir fragen uns jedoch, wie es dazu kommt. Und ob die ursprüngliche Berechnung nicht korrekt war?

Zudem würde ich gerne wissen, ob meine Witwenrente nun auch automatisch neu berechnet wird und mir der Freibetrag beim Einkommen für ein Kind wieder zugestanden wird oder ob ich hierzu selbst einen Antrag stellen muss.

Vielen Dank im Voraus und beste Grüße!

von
W*lfgang

Hallo Sommer,

wird wahrscheinlich damit zusammen hängen, dass bei diesem 'neuen' Rentenfall auch die aktuellen Berechnungsmodalitäten anzuwenden sind ...verlängerte Zurechnungszeit und 'Wegfall schlechter Zeiten' in den letzten 4 Jahren vor Sterbefall für die Rentenberechnung. Wenn Sie die unmittelbaren Berechnungsanlagen/Ermittlung der Entgeltpunkte für Pflichtbeiträge sowie beitragsfreie und beitragsgeminderte Versicherungszeiten der beiden Bescheide vergleichen, kommen Sie auf das Geheimnis dieser positiven Differenz.

> Zudem würde ich gerne wissen, ob meine Witwenrente nun auch automatisch neu berechnet wird und mir der Freibetrag beim Einkommen für ein Kind wieder zugestanden wird oder ob ich hierzu selbst einen Antrag stellen muss.

Sollte automatisch gehen, da beide Rente ja aus dem selben Konto gezahlt werden. Sofern Sie innerhalb der nächsten 4 Wochen keinen Neuberechnungsbescheid für Ihre Witwenrente erhalten, fragen Sie dann besser mal nach. Ob tatsächlich - trotz des erhöhten Freibetrags - eine (anteilige) Witwenrente wieder möglich ist, kann hier natürlich nicht beurteilt werden, prüft/erläutert aber die nächste Beratungsstelle.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo Sommer,

W*lfgang hat das schon ganz richtig erfasst.
Ein Kollege der Beratungsstelle oder Ihr Sachbearbeiter kann Ihnen da aber auch eine genaue Auskunft geben.

von
Sommer

Vielen lieben Dank für die ausführlichen Erklärungen.
Ich habe zwischenzeitlich auch einen neuen Bescheid über meine Witwenrente erhalten, in dem mir der Freibetrag für ein Kind wieder zugestanden wird.

Beste Grüße