Warum ist bei den Formularen zur Weiterbewilligung EMR, das Formular " Ärztlicher Befundbericht zum Rentenantrag " nicht dabei?

von
Willi

Hallo,

habe heute alle Formulare von der DRV bekommen zum Weitergewährungsantrag EMR, weil meine befr. volle EMR noch bis 11/2022 läuft. Beim durchsehen der Unterlagen fehlt das Formular " Ärztlicher Befundbericht zum Rentenantrag "+ Honorarabrechnung.
Bei allen Verlängerungsanträgen in der Vergangenheit war dieses Formular immer dabei.
Ist das jetzt eine Neuerung seitens der DRV?

Gruß Willi

von
Achwas

Ganz schön früh, das die Formulare jetzt schon für 11/22 kommen. Heißt es nicht frühestens 3-6 Monate vor Ablauf?

Experten-Antwort

Hallo Willi,
nicht alle Rentenversicherungsträger fordern automatisiert einen Befundbericht bei Antragstellung. Sie sollten im Antrag alle behandelnden Ärzte angeben und ggf. vorhandene aktuelle ärztliche Unterlagen beifügen. Wenn Ihr RV-Träger darüber hinaus weitere Unterlagen wie z.B. einen Befundbericht von einem Ihrer behandelnden Fachärzte benötigt, wird dieser später sicher gesondert und gezielt angefordert.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Willi

Mich hat es nur gewundert, das dieses mal dieses Formular nicht dabei war. Sonst bei den anderen Verlängerungen, in der Vergangenheit war dieses immer gleich dabei. Darum hatte ich gedacht, das sich da irgendwas geändert hat.

Ja mich hat es auch gewundert, das es dieses mal schon so relativ früh alles zugesendet wurde.

Also brauch ich da nicht nachfragen bei der DRV das es vielleicht vergessen wurde.

Gruß Willi

von
König

Die sehr frühe Übersendung der Antragsunterlagen könnte auch ein Indiz dafür sein, dass man bei der Verlängerung diesmal noch genauer prüfen will. Abwarten!

von
Bernd

Manche Rentenversicherungsträger übersenden die Unterlagen momentan 6-9 Monate vor Ende, weil sie einer entsprechend sonst zu knappen Bearbeitungszeit zuvorkommen wollen, um zusätzliche Arbeit durch Sachstandsanfragen zu vermeiden.

von
Logik

Zitiert von: Bernd
Manche Rentenversicherungsträger übersenden die Unterlagen momentan 6-9 Monate vor Ende, weil sie einer entsprechend sonst zu knappen Bearbeitungszeit zuvorkommen wollen, um zusätzliche Arbeit durch Sachstandsanfragen zu vermeiden.

So recht logisch erscheint diese Begründung aber nicht...

Je länger der Zeitraum ist, desto öfter fragt man doch nach, wann denn nun endlich ein Bescheid kommt, der ja erst mit/kurz vor/kurz nach Ablauf der Bewilligungsfrist erstellt wird.

Und 9 Monate sind ein dreiviertel Jahr.... da kann sich die Krankheit noch ständig verschlimmern und es werden also ständig Unterlagen nachgereicht.

Das ist dann Arbeitserleichterung??

von
Bernd

Es hat Vor- und Nachteile, ich habe keinen Einfluss darauf...

Interessante Themen

Rente 

Rente: Extra-Beiträge lohnen 2022 besonders

Die meisten Versicherten ab 50 können sich mit freiwilligen Beiträgen Rentenpunkte kaufen. 2022 gibt es diese im Sonderangebot.

Magazin  Altersvorsorge 

Lohnt der Kauf einer Immobilie als Geldanlage noch?

Eine Immobilie erscheint vielen als sichere Geldanlage. Doch gilt das mit steigenden Preisen und Zinsen noch immer?

Altersvorsorge 

Für wen sich eine Photovoltaik-Anlage lohnt

Solarstrom selbst erzeugen und ins Netz einspeisen, dafür gibt‘s 20 Jahre lang eine feste Vergütung – ein möglicher Baustein für die Altersvorsorge....

Rente 

Millionen Rentner müssen weniger Steuern zahlen

Hat die saftige Rentenerhöhung zum Juli wirklich eine „dunkle Seite“? Massen von Rentnern würden nun Steuern zahlen müssen, war zuletzt zu lesen....

Rente 

Senior-Jobber: „Turbo“ für die Rente zünden

Wer sich als Senior noch was dazuverdient, kann mit wenig Extra-Aufwand seine Rente nochmals steigern. Wie das funktioniert und was das bringt.