Warum verweigert die Rentenversicherung die Herausgabe der Unterlagen?

von
negotiateur

DRV verweigert Unterlagen zur Berechnung der beitragsfreie Zeiten- was ist da los?
Möchte die DRV etwas verheimlichen?
Möchte Sie Rentenansprüche mittels Unwissenheit der Betroffenen, möglichst gering halten?

von
Spätaussiedlermama

@Mein Spätaussiedlersohn: Mach den Kopf zu und lass mich endlich in Frieden meine bald kommende Rente genießen!
Deine Mama

von
Aufgedeckt

Alias Spätaussiedlersohn und sonstige diffuse Namen. Der Troll ist erkannt und der Troll ist gebannt.
Man fragt sich eher, was mit Ihnen los ist.
Normal ist das nicht was Sie hier veranstalten. Wenn es Ihnen aber hilft, dass Sie hier den Clown geben müssen, bitte sehr. Ernsthaft darauf noch zu antworten, dürfte den Usern hier schwerfallen.

von
Spätaussiedlerpapa

Ich schäme mich für meinen Sohn. Wenn er nicht regelmäßig seine Medikamente nimmt, ist er unberechenbar. Verzeihen Sie ihm bitte. Er ist psychisch schwer erkrankt.

von
Seelendoktor

Zitiert von: Spätaussiedlerpapa
Ich schäme mich für meinen Sohn. Wenn er nicht regelmäßig seine Medikamente nimmt, ist er unberechenbar. Verzeihen Sie ihm bitte. Er ist psychisch schwer erkrankt.

Bei mir war er leider nicht in Behandlung. Für solche Menschen gibt es gute Therapiemöglichkeiten.

von
Peter T.

Erinnert mich etwas an Trump, alle gleich als Lügner, Betrüger und Verheimlicher abzustempeln.
Wenn ich das noch richtig im Kopf habe, hat die Mama 11 Monate einen Minijob gemacht, mit 100 € Einkommen und hatte auch noch davon die RV Pflicht abgewählt. Er redet hier immer von Rentenpunkte, vermutlich denkt Mama oder er, jetzt kommen hier monatlich Euro raus, die ihm die böse RV natürlich nicht geben mag, sonst geht sie bald Pleite. Ich finde es amüsant, da sich da wegen Cents wochenlang Stress gemacht wird. Was nicht lustig ist, mir tun die SB von der RV sehr leid, die jeden Tag seit Monaten von der Familie gegängelt werden. Und es wird sicher nicht so schnell enden. Wirklich krass und immer auf Deutschland meckern, wenn es aber einen Euro gibt, wir hier geschrien.

von
Jana

Ich finde es ja nicht in Ordnung, dass er jetzt den Namen wechselt. *grrrrrr*

Die Sachbearbeiter tun mir auch leid.

von
Kaperkapitän

Zitiert von: Jana
Ich finde es ja nicht in Ordnung, dass er jetzt den Namen wechselt. *grrrrrr*

Die Sachbearbeiter tun mir auch leid.

Ja, die Mitarbeiter machen mitunter ganz schön was mit. Immer dann, wenn hier die Spezis aufschlagen:Kai ser, Gro ko, Spätaussiedlers und "das Jobcenter hat etwas zu verbergen" war auch schon eine Weile nicht mehr da.

Experten-Antwort

Hallo negotiateur,

es gibt keine rechtliche Grundlage, die Herausgabe der Berechnungsgrundlagen zu verweigern. Soweit Sie der Meinung sind, nicht alle Berechnungsgrundlagen erhalten zu haben, sollten Sie sich zur Klärung nochmals direkt mit Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger in Verbindung setzen.

von
Werner67

...genau! Und ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass Ihnen die Rentenversicherung tatsächlich etwas vorenthält.

Die nachgeforderten Anlagen absichtlich unvollständig zu versenden, macht nämlich mehr Arbeit als der vollständige Versand und auf Mehrarbeit kann Ihr zuständiger Sachbearbeiter sicherlich gut verzichten. Der hat Besseres zu tun als Sie zu ärgern.

Mir fallen hier mehrere Möglichkeiten ein, was passiert sein könnte:

1. Sie haben die fragliche Anlage in Ihren Händen gehabt und einfach nicht verstanden was das steht und konnten es nicht zuordnen

oder

2. Die Anlagen sind vollständig bei Ihnen eingegangen. Aber nachdem sich ein halbes Dutzend Familienmitglieder intensiv damit beschäftigt hat, war alles durcheinander und ein Teil fehlte (ist zwischen andere Papiere gerutscht und liegt deshalb noch in der Wohnung der Rentnerin herum). Das klingt vielleicht lächerlich, kommt aber in der Realität trotzdem immer wieder vor.

oder

3. Sie haben die Anlage nicht erhalten, weil es keine beitragsfreien Zeiten gibt

oder

4. Beim Ausdruck/Versand ist tatsächlich was schiefgegangen (Papierstau beim Ausdruck o.ä.) und die Anlage fehlt deshalb. Dann genügt aber eine einfache Nachfrage beim zuständigen Sachbearbeiter, um die fehlende Anlage nachzufordern.

von
Kaiser

Zitiert von: Kaperkapitän
Zitiert von: Jana
Ich finde es ja nicht in Ordnung, dass er jetzt den Namen wechselt. *grrrrrr*

Die Sachbearbeiter tun mir auch leid.

Ja, die Mitarbeiter machen mitunter ganz schön was mit. Immer dann, wenn hier die Spezis aufschlagen:Kai ser, Gro ko, Spätaussiedlers und "das Jobcenter hat etwas zu verbergen" war auch schon eine Weile nicht mehr da.

Guten Morgen,
hast mich vermisst Süsser?