Was ist besser?

von
Carnefex

Ist Grundsicherung nach dem Sozialgesetzbuch 12 besser als das bekannte Hartz4? Welches sind denn die Vorteile dieser staatlichen Hilfeart?
Warum werden einige Fragende so von den hiesigen Postern belehrt, das die froh sein sollen, das sie auf dauer voll erwerbsgemindert sind und ein Anrecht auf Grundsicherung haben?
Ist es richtig, ständig vom Staat abzuhängen anstatt mit eigener Hände Arbeit seinen Lebensunterhalt zu verdienen?
Ich denke, das Menschen auch wieder gesund werden können. Also sollten diese auch bei erst begutachteter Dauerhaftigkeit ihrer vollen Erwerbsminderung wieder die Möglichkeit erhalten, in den Status eines Erwerbsfähigen zurückzukehren. Ja, es wird sehr selten sein, aber manchmal ist es so.
Mich treibt noch etwas um, ich als faktisch erwerbsunfähiger fand recht schnell Arbeit(obwohl ungelernt und ohne FS), und viele erwerbsfähige hartzer finden jahrelang keine Arbeit. Erkläre mir einer dies. Wie kommt das?
Ich möchte keinen angreifen, aber manches verstehe ich nicht.
Gutes Nachdenken.

von
Marco

Das ist ein Rentenforum. Die Fragen gehören woanders hin.

Und nebenbei, alle 6 Millionen die derzeit ALG2 beziehen sind faul, klar. Die 3,5 Millionen in ALG1 auch und die 7,1 Millionen Minijobber derzeit sind einfach zu faul sich was in Vollzeit zu suchen.

von
Maria

Zitiert von: Carnefex
Ist Grundsicherung nach dem Sozialgesetzbuch 12 besser als das bekannte Hartz4? Welches sind denn die Vorteile dieser staatlichen Hilfeart?
Warum werden einige Fragende so von den hiesigen Postern belehrt, das die froh sein sollen, das sie auf dauer voll erwerbsgemindert sind und ein Anrecht auf Grundsicherung haben?
Ist es richtig, ständig vom Staat abzuhängen anstatt mit eigener Hände Arbeit seinen Lebensunterhalt zu verdienen?
Ich denke, das Menschen auch wieder gesund werden können. Also sollten diese auch bei erst begutachteter Dauerhaftigkeit ihrer vollen Erwerbsminderung wieder die Möglichkeit erhalten, in den Status eines Erwerbsfähigen zurückzukehren. Ja, es wird sehr selten sein, aber manchmal ist es so.
Mich treibt noch etwas um, ich als faktisch erwerbsunfähiger fand recht schnell Arbeit(obwohl ungelernt und ohne FS), und viele erwerbsfähige hartzer finden jahrelang keine Arbeit. Erkläre mir einer dies. Wie kommt das?
Ich möchte keinen angreifen, aber manches verstehe ich nicht.
Gutes Nachdenken.

Oh...... was ist denn das nun wieder für ein BlaBlaBla!!!!!

von
Mausi66

Also, ich denke erklären kann das Niemand. Arbeit zu finden, von der man auch noch leben kann, hängt von soooo vielen verschiedenen Faktoren ab.... Welche Fähigkeiten hat man, was gelernt, was wird gerade gesucht oder gebraucht, Mobilität, Alter, Geschlecht, Bundesland... Usw..... Und etwas Glück, vielleicht zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein...

Auch wieder eine sehr müßige Diskussion.
Schönen Sonntag noch.

von
Leserhamster

Dieser Beitrag passt doch eher in das ELO-Forum. Hier sind Angelegenheiten der Deutschen Rentenversicherung das vorherrschende Thema. Denke ich mal.

Experten-Antwort

Hallo, Carnefex,

wir verweisen auf unseren Link zu den Informationen über das Forum „Ihre Vorsorge“. Es ist vermutlich auf jeden Fall besser, wenn Sie keine konkrete Frage zu den genannten Themen haben, dass Sie sich weiter darum bemühen ein Forum zu finden, welches sich mit dem gestellten Sachverhalt auseinandersetzt. Dafür wünschen wir Ihnen viel Erfolg.