Was werde ich bekommen? BGHW ? Witwenrente? eigene Rente?

von
Ingrid

Mein Mann verstarb aufgrund eines Arbeitsunfalls . Ich beziehe eine BGHW Witwenrente und da wir 35 Jahre verheiratet waren noch eine Witwenrente vom Bund . In unserer Ehe habe ich immer nur "geringfügig" gearbeitet. Jetzt arbeite ich in Vollzeit. Zur Zeit wird mir von der Rente der BGHW ein Teil abgezogen. Auch Die Witwenrente wird gekürzt. Meine Frage lautet wenn ich in Rente gehe und meine Rente ja sehr klein ausfallen wird bekomme ich dann beide Witwenrenten ausgezahlt ? oder bleibt es bei der Kürzung der Witwenrente Bund ?

von
Siehe hier

Zitiert von: Ingrid
Mein Mann verstarb aufgrund eines Arbeitsunfalls . Ich beziehe eine BGHW Witwenrente und da wir 35 Jahre verheiratet waren noch eine Witwenrente vom Bund . In unserer Ehe habe ich immer nur "geringfügig" gearbeitet. Jetzt arbeite ich in Vollzeit. Zur Zeit wird mir von der Rente der BGHW ein Teil abgezogen. Auch Die Witwenrente wird gekürzt. Meine Frage lautet wenn ich in Rente gehe und meine Rente ja sehr klein ausfallen wird bekomme ich dann beide Witwenrenten ausgezahlt ? oder bleibt es bei der Kürzung der Witwenrente Bund ?

Eine eigene Rente wird, wie auch Arbeitseinkommen, auf die Hinterbliebenenrente angerechnet. Wenn diese sehr niedrig ist, dürfte dies dazu führen, dass später dann kein Abzug mehr erfolgt, sofern die eigene Rente unter in den alten Bundesländern 902,62 Euro und in den neuen Bundesländern 877,27 Euro liegt.

Entsprechend hätten Sie dann Ihre eigene Rente, die Witwenrente Bund und die Witwenrente BGHW.
Voraussetzung bleibt für beide Witwenrenten, dass Sie nicht wieder heiraten.

Die genauen Bedingungen der BGHW finden Sie hier
https://www.bghw.de/arbeitnehmer/unsere-leistungen/hinterbliebenenleistungen

von
Siehe hier

Der oben genannte Freibetrag bezieht sich auf das Jahr 2020.
Er ist abhängig vom aktuellen Rentenwert und steigt deshalb ggfs. bis Sie Ihre Rente beziehen noch an.