Welche Rente?

von
Elke L.

Noch eine Frage zu meinem Beitrag von gestern. Also Mai 58 geb. schwerbeh., der Fall ich könnte nach der Reha wieder arbeiten. Wann könnte ich dann in Rente mit und ohne Abschlag? Danke nochmal für Info.

von
W*lfgang

Zitiert von: Elke L.
Wann könnte ich dann in Rente mit und ohne Abschlag?
Elke L.

Jg. 58 ist für die abschlagsfreie Altersrente nach '45 Jahren' mit 64 dran - ohne Abschlag. Weiterhin ab 63 mit Abschlag – bei Ihrem Jahrgang dann 10,8 % weniger Rente ...auch hier natürlich wenigstens 35 Versicherungsjahre vorausgesetzt.

Weitere Informationen enthält Ihre letzte Rentenauskunft, wo differenziert auf alle Rentenarten eingegangen worden ist.

Gruß
w.

von
Elke L.

Dann wird das mir wenig bringen, ich werde jetzt in Rente gehen. Wenn dieser hohe Abschlag auch später bleibt, dann jetzt in Rente u Zurechnungszeit bis 62J.

von
Schlaubi123

Sie können es sich nicht aussuchen, ob Sie zum jetzigen Zeitpunkt in Rente gehen möchte. Wenn die DRV keine Erwerbsminderung feststellt, dann gibt es mit ihrem Jahrgang momentan auch keine Rente!

von
M. Ahrens

Seid wann kann man denn in Rente gehen, wie es einem passt :-(
Das wäre ja super!

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo, Elke L.,

bezogen auf eine mögliche Altersrente ist es so, dass Sie einen Anspruch auf eine Altersrente für schwerbehinderte Menschen haben könnten, wenn Sie die Wartezeit von 35 Jahren erfüllen und am Tag des Rentenbeginns ein Grad der Behinderung von mind. 50 vorliegt. Dann wäre es für 1958 geborene möglich mit 61 Jahren Rente mit einem Abschlag in Höhe von 10,8 % zu erhalten. Abschlagsfrei wäre diese im Alter von 64 Jahren. Sollten Sie vorher eine Rente beantragen wollen, ginge dies nur im Fall einer vorliegenden Erwerbsminderung. Zur Klärung der individuellen Situation haben Sie die Möglichkeit eine Beratung bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle in Ihrer Nähe in Anspruch zu nehmen.