Wenn man Reha will = EMR beantragen?

von
Susanne

Hallo,
ein besonderer Volljurist, er hat die Befähigung zum Richteramt, gab mir folgenden Tipp:

Wenn man sicher gehen will, dass es mit der Reha klappt, soll man die EMR beantragen. Dann klappt es auch mit der Reha, da Reha vor EMR gilt.

Können das, die Volljuristen der DRV bitte bestätigen, ob ich richtig beraten wurde?

von
Jana

EMR ohne Reha bekommen.

Davor 3 x Reha nach Rehaantrag.

von
KSC

Denken Sie bitte mal in Ruhe über das nach was Ihnen dieser Volljurist (angeblich) gesagt hat!

Das hieße ja dass ein kerngesunder Mensch aus Jux und Tollerei eine EM Rente beantragen könnte und der wird dann von der DRV in Reha geschickt obwohl ihm nichts fehlt? Daran glauben Sie doch selbst nicht.

Wer eine Reha benötigt soll die Reha beantragen und wer sich für einen Rentenfall hält soll Rente beantragen.

So machen das denkende Mensche mit gesundem Menschenverstand.

Sie sehe dass es auch unter den Volljuristen sogenannte Flachpfeifen gibt oder meinetwegen auch Vollidio...

von
frantic

Der Grundsatz Reha vor Rente bedeutet nicht, dass eine Reha eine zwingende Voraussetzung für eine EMR ist. In der EMR FB-Grauppe sind Mitglieder, die EMR ohne vorherige Rente bekommen haben, aber auch welche, denen EMR ohne ein "Rentenangebot" der DRV abgelehnt wurde. Ich arbeitete in einer Anwaltskanzlei und kann das aus der Kanzleipraxis ebenfalls bestätigen. Und ich selbst war ebenfalls nie zur Reha. Eine Statistik hierfür gibt es sicher nicht.

Eigentlich kenne ich es überwiegend so, dass nach erfolgter Reha das Reha-Antragsdatum als Leistungsfall für eine EMR genommen wird. Aber auch dazu gibt es keine Statistik.

Ein Richter sieht übrigens (noch mehr als ein Volljurist) lediglich die strittigen Fälle, die auf seinem Tisch landen. Über die Anträge, die genehmigt werden, hat er keine Information.

Übrigens kann sich ein EMR-Verfahren über Monate hin ziehen. Bei mir waren es 1 1/2 Jahre. Ob sich dieser "Umweg" eine Reha genehmigt zu bekommen lohnt, bezweifle ich.

von
Suanne

Zitiert von: KSC
Denken Sie bitte mal in Ruhe über das nach was Ihnen dieser Volljurist (angeblich) gesagt hat!

Das hieße ja dass ein kerngesunder Mensch aus Jux und Tollerei eine EM Rente beantragen könnte und der wird dann von der DRV in Reha geschickt obwohl ihm nichts fehlt? Daran glauben Sie doch selbst nicht.

Wer eine Reha benötigt soll die Reha beantragen und wer sich für einen Rentenfall hält soll Rente beantragen.

So machen das denkende Mensche mit gesundem Menschenverstand.

Sie sehe dass es auch unter den Volljuristen sogenannte Flachpfeifen gibt oder meinetwegen auch Vollidio...

Also hat mich der Volljurist mit der Befähigung zum Richteramt angelogen, da Reha vor EMR nicht gilt??

An sonsten finde ich Ihren Tonfall, für einen Volljuristen, mehr als unverschämt.

von
Uschi

Zitiert von: Suanne
Zitiert von: KSC
Denken Sie bitte mal in Ruhe über das nach was Ihnen dieser Volljurist (angeblich) gesagt hat!

Das hieße ja dass ein kerngesunder Mensch aus Jux und Tollerei eine EM Rente beantragen könnte und der wird dann von der DRV in Reha geschickt obwohl ihm nichts fehlt? Daran glauben Sie doch selbst nicht.

Wer eine Reha benötigt soll die Reha beantragen und wer sich für einen Rentenfall hält soll Rente beantragen.

So machen das denkende Mensche mit gesundem Menschenverstand.

Sie sehe dass es auch unter den Volljuristen sogenannte Flachpfeifen gibt oder meinetwegen auch Vollidio...

Also hat mich der Volljurist mit der Befähigung zum Richteramt angelogen, da Reha vor EMR nicht gilt??

An sonsten finde ich Ihren Tonfall, für einen Volljuristen, mehr als unverschämt.

Reha vor Rente gilt, bedeutet aber nicht, dass jedem Rentenantrag auch immer eine Reha vorgeschaltet wird. Es bedeutet vielmeht, daß bevor eine Rente gewährt wird zu schauen ist, ob sich durch eine Reha die Erwerbsminderung abgewendet werden kann. Die RV kann Ihrem Antrag entsprechen und Rente gewähren, Sie zu einer Reha schicken oder aber auch beides ablehnen.

von
KSC

Liebe Susanne,

in Ihrem ersten Beitrag haben Sie nichts von Reha vor Rente geschrieben sondern nur gesagt dass man Rente beantragen soll um eine Reha zu bekommen.

Das ist sprachlich etwas ganz anderes.

Ob Sioe "Ihr besonderer Volljurist" angelogen hat müssen Sie beurteilen, wer soll das wissen? Vielleicht haben Sie ihn auch nur falsch verstanden.

3) Ich habe mich mit keinem Wort als Volljurist bezeichnet, so gesehen muss ich auch nicht den Ton eines Volljuristen an den Tag legen (was immer das sein soll)???

Texte lesen und auch verstehen ist wohl nicht so ganz leicht.

von
Uschi

Zitiert von: KSC
Liebe Susanne,

in Ihrem ersten Beitrag haben Sie nichts von Reha vor Rente geschrieben

Doch, hat sie.aber ein Rentenantrag löst nicht unbedingt immer eine Reha aus. Man kann auch komplett leer ausgehen...

von
Lll

Leute der Troll hat Ferien und ist zuhause.

von
Susanne

Zitiert von: KSC
Liebe Susanne,

in Ihrem ersten Beitrag haben Sie nichts von Reha vor Rente geschrieben sondern nur gesagt dass man Rente beantragen soll um eine Reha zu bekommen.

3) Ich habe mich mit keinem Wort als Volljurist bezeichnet, so gesehen muss ich auch nicht den Ton eines Volljuristen an den Tag legen (was immer das sein soll)???

Texte lesen und auch verstehen ist wohl nicht so ganz leicht.

Ich habe sehr wohl in meinem Beitrag "Reha vor Rente" geschrieben.

Zitat aus meinem ersten Beitrag:
"Wenn man sicher gehen will, dass es mit der Reha klappt, soll man die EMR beantragen. Dann klappt es auch mit der Reha, !!! da Reha vor EMR gilt. !!!"

Texte lesen und auch verstehen ist wohl nicht so ganz leicht FÜR SIE!?

Weiteres Zitat aus meinem ersten Beitrag:
"Können das, die Volljuristen der DRV bitte bestätigen, ob ich richtig beraten wurde?"

Mit Ihrer Antwort haben Sie den Eindruck erweckt, ein Volljurist zu sein.

von
Na klar

Zitiert von: Susanne
Zitiert von: KSC
Liebe Susanne,

in Ihrem ersten Beitrag haben Sie nichts von Reha vor Rente geschrieben sondern nur gesagt dass man Rente beantragen soll um eine Reha zu bekommen.

3) Ich habe mich mit keinem Wort als Volljurist bezeichnet, so gesehen muss ich auch nicht den Ton eines Volljuristen an den Tag legen (was immer das sein soll)???

Texte lesen und auch verstehen ist wohl nicht so ganz leicht.

Ich habe sehr wohl in meinem Beitrag "Reha vor Rente" geschrieben.

Zitat aus meinem ersten Beitrag:
"Wenn man sicher gehen will, dass es mit der Reha klappt, soll man die EMR beantragen. Dann klappt es auch mit der Reha, !!! da Reha vor EMR gilt. !!!"

Texte lesen und auch verstehen ist wohl nicht so ganz leicht FÜR SIE!?

Weiteres Zitat aus meinem ersten Beitrag:
"Können das, die Volljuristen der DRV bitte bestätigen, ob ich richtig beraten wurde?"

Mit Ihrer Antwort haben Sie den Eindruck erweckt, ein Volljurist zu sein.

Ihr Jurist war wohl ziemlich voll, als er Ihnen das gesagt hat, oder?

von
KSC

...aber Reha vor Rente heißt nicht dass frau dann wenn sie eine Reha will eine Rente beantragen soll...aber das erklärt Ihnen am besten Ihr hauseigener Volljurist. Grins.

PS 1): Sie haben zwar nach der Meinung von Volljuristen gefragt aber auch das heißt nicht dass jeder der hier antwortet ein Volljurist ist. Welchen Eindruck Sie haben ist wiederum egal.

PS 2: Auch die Antwortenden Experten der DRV sind in aller Regel keine Volljuristen.....

PS 3: schönen Abend noch

von
Hintergrund

Allein schon die Bezeichnung „ein besonderer Volljurist“ ist schon lächerlich. Was soll denn das sein?
Wenn er denn wirklich so „besonders“ wäre, hätte er Ihnen auch den Grundsatz Reha vor Rente genau erklären können. So lässt er nur einen Spruch los und Sie versinken in Demut. Ziemlich naiv!

von
Lothar

Zitiert von: KSC
...aber Reha vor Rente heißt nicht dass frau dann wenn sie eine Reha will eine Rente beantragen soll...aber das erklärt Ihnen am besten Ihr hauseigener Volljurist. Grins.

Das ist eine S.. hausparole erster Kajüte! Beantragen Sie eine EM-Rente und die schicken sie dann ruckilecki ganz gewiss geschwind zur Reha. Das soll effektiver sein, als ein reiner Rehaantrag,ts ts ts

von
Susanne

Zitiert von: Na klar
Zitiert von: Susanne
Zitiert von: KSC
Liebe Susanne,

in Ihrem ersten Beitrag haben Sie nichts von Reha vor Rente geschrieben sondern nur gesagt dass man Rente beantragen soll um eine Reha zu bekommen.

3) Ich habe mich mit keinem Wort als Volljurist bezeichnet, so gesehen muss ich auch nicht den Ton eines Volljuristen an den Tag legen (was immer das sein soll)???

Texte lesen und auch verstehen ist wohl nicht so ganz leicht.

Ich habe sehr wohl in meinem Beitrag "Reha vor Rente" geschrieben.

Zitat aus meinem ersten Beitrag:
"Wenn man sicher gehen will, dass es mit der Reha klappt, soll man die EMR beantragen. Dann klappt es auch mit der Reha, !!! da Reha vor EMR gilt. !!!"

Texte lesen und auch verstehen ist wohl nicht so ganz leicht FÜR SIE!?

Weiteres Zitat aus meinem ersten Beitrag:
"Können das, die Volljuristen der DRV bitte bestätigen, ob ich richtig beraten wurde?"

Mit Ihrer Antwort haben Sie den Eindruck erweckt, ein Volljurist zu sein.

Ihr Jurist war wohl ziemlich voll, als er Ihnen das gesagt hat, oder?

Was für eine unverschämte Unterstellung und das in einem EXPERTENFORUM!

Ich vermute eher, Sie sind dem Alkohol massiv verfallen. Jetzt weiss ich auch warum, 50% aller EMR-Anträge (laut Info von meinem Volljuristen) abgelehnt werden.

von
Schade

Das ist ein offenes Forum, da kann zunächst mal jeder fragen und antworten.

Auf beiden Seiten kommt da manchmal viel "Müll" (was dieser Themenkomplex wieder mal eindrucksvoll beweist).

Der eingeteilte Experte wird morgen antworten, diese Antwort ist deutlich als "Expertenantwort" gekennzeichnet und das ist die offizielle Antwort des morgen eingeteilten DRV Mitarbeiter, der/die wohl nur in den allerseltensten Fällen eine volle juristische Ausbildung hat (kann sein - muss nicht, viele DRV Mitarbeiter können sehr gut auch ohne Jurastudium in Rentenfragen antworten. Praktiker halt, die die Praxis der DRV und die Rentengesetze gut kennen.

Der/die Experte/in wird Ihnen morgen sagen dass "Reha vor Rente" bedeutet, dass es sehr wohl Fälle gibt bei denen bevor eine Rente bewilligt wird eine Reha vorgeschoben wird - es könnte ja sein dass die Reha hilft die Rente zu vermeiden.

Es ist aber beileibe nicht so, dass es sinnvoll ist eine Rente zu beantragen wenn Sie eigentlich eine Reha wollen - so konnte man Ihre Frage verstehen, das wäre aber schon rein verwaltungsmäßig Quatsch.

Denken Sie auch daran dass es vielerlei Fallgestaltungen gibt und oft nicht nur die eine richtige Lösung - das Leben wäre so einfach wenn es nur schwarz oder weiß, bzw. richtig oder falsch gäbe.

Auf jeden Fall ist Ihre Fragestellung "komisch rübergekommen" und eigentlich brauchen Sie sich nicht wundern wenn einiges "kritisch oder ironisch kommentiert" wird.

von
Susanne

Zitiert von: KSC

PS 2: Auch die Antwortenden Experten der DRV sind in aller Regel keine Volljuristen.....

Das habe ich, bei den zum Teil prolligen Antworten hier, auch schon vermutet.

von
Susanne

Zitiert von: Schade
Das ist ein offenes Forum, da kann zunächst mal jeder fragen und antworten.

Auf beiden Seiten kommt da manchmal viel "Müll" (was dieser Themenkomplex wieder mal eindrucksvoll beweist).

Der eingeteilte Experte wird morgen antworten, diese Antwort ist deutlich als "Expertenantwort" gekennzeichnet und das ist die offizielle Antwort des morgen eingeteilten DRV Mitarbeiter, der/die wohl nur in den allerseltensten Fällen eine volle juristische Ausbildung hat (kann sein - muss nicht, viele DRV Mitarbeiter können sehr gut auch ohne Jurastudium in Rentenfragen antworten. Praktiker halt, die die Praxis der DRV und die Rentengesetze gut kennen.

Der/die Experte/in wird Ihnen morgen sagen dass "Reha vor Rente" bedeutet, dass es sehr wohl Fälle gibt bei denen bevor eine Rente bewilligt wird eine Reha vorgeschoben wird - es könnte ja sein dass die Reha hilft die Rente zu vermeiden.

Es ist aber beileibe nicht so, dass es sinnvoll ist eine Rente zu beantragen wenn Sie eigentlich eine Reha wollen - so konnte man Ihre Frage verstehen, das wäre aber schon rein verwaltungsmäßig Quatsch.

Denken Sie auch daran dass es vielerlei Fallgestaltungen gibt und oft nicht nur die eine richtige Lösung - das Leben wäre so einfach wenn es nur schwarz oder weiß, bzw. richtig oder falsch gäbe.

Auf jeden Fall ist Ihre Fragestellung "komisch rübergekommen" und eigentlich brauchen Sie sich nicht wundern wenn einiges "kritisch oder ironisch kommentiert" wird.

DANKE für Ihre seriöse Erklärung mit der "Expertenantwort"! Das war mir so nicht klar.

Schönen Abend noch.

von
KSC

Diese Antwort zeigt deutlich dass Sie den Aufbau dieses Forums nicht verstanden haben.

Bisher hat nämlich kein einziger "DRV Experte" geantwortet. Auch kein Wunder, die antworten nämlich normalerweise nicht nachts um 11 sondern zu den normalen Büroarbeitszeiten von 8 bis 17 Uhr!

Die Expertenantwort erkennen Sie übrigens an der "Krone" und an dem rot geschriebenen Name Experte.

In dieser Frageserien waren die Antwortenden Menschen die aus freien Stücken antworten - manche davon DRV Mitarbeiter, manche nicht.

Vergessen Sie das Qualitätsmerkmal Volljurist.

Ein Jurist kann mit seiner Antwort hier total falsch liegen, wenn Ihr Frisör hier antworten würde wäre seine Antwort vielleicht richtig.

Und wäre der zitierte Voljurist im Fachgebiet Verkehrsrecht tätig, könnte sein dass er von Rentenrecht weniger Ahnung hat als Ihr Metzger? Wer weiß?

Sie poltern hier rum wenn Sie keine Wunschantwort bekommen, wundern sich aber über manche Antworten - wie es in den Wald hineinruft, so ruft es in der Regel auch heraus.

von
???

Zitiert von: Susanne
Zitiert von: Na klar
Zitiert von: Susanne
Zitiert von: KSC
Liebe Susanne,

in Ihrem ersten Beitrag haben Sie nichts von Reha vor Rente geschrieben sondern nur gesagt dass man Rente beantragen soll um eine Reha zu bekommen.

3) Ich habe mich mit keinem Wort als Volljurist bezeichnet, so gesehen muss ich auch nicht den Ton eines Volljuristen an den Tag legen (was immer das sein soll)???

Texte lesen und auch verstehen ist wohl nicht so ganz leicht.

Ich habe sehr wohl in meinem Beitrag "Reha vor Rente" geschrieben.

Zitat aus meinem ersten Beitrag:
"Wenn man sicher gehen will, dass es mit der Reha klappt, soll man die EMR beantragen. Dann klappt es auch mit der Reha, !!! da Reha vor EMR gilt. !!!"

Texte lesen und auch verstehen ist wohl nicht so ganz leicht FÜR SIE!?

Weiteres Zitat aus meinem ersten Beitrag:
"Können das, die Volljuristen der DRV bitte bestätigen, ob ich richtig beraten wurde?"

Mit Ihrer Antwort haben Sie den Eindruck erweckt, ein Volljurist zu sein.

Ihr Jurist war wohl ziemlich voll, als er Ihnen das gesagt hat, oder?

Was für eine unverschämte Unterstellung und das in einem EXPERTENFORUM!

Ich vermute eher, Sie sind dem Alkohol massiv verfallen. Jetzt weiss ich auch warum, 50% aller EMR-Anträge (laut Info von meinem Volljuristen) abgelehnt werden.

Wenn sie doch eine so hohe Meinung von ihrem besonderen Volljuristen - nicht zu vergessen mit Befähigung zum Richteramt - haben, weshalb fragen Sie hier überhaupt? Dann stellen sie doch einen Rentenantrag.

Interessante Themen

Soziales 

Neue Pfändungsfreigrenzen: Was Schuldner wissen sollten

Schuldner dürfen seit Juli deutlich mehr behalten. Die neuen Pfändungsgrenzen werden meist automatisch berücksichtigt. In manchen Fällen müssen...

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.