wer zahlt Reha

von
BrauchReha

Ich habe einen Antrag auf medizinische Reha bei der Krankenkasse gestellt. Diese hat mir kürzlich mitgeteilt, dass sie den Antrag an die Rentenversicherung weitergeleitet hat. Ich habe gehört, dass man für die Bewilligung einer Reha bei der Rentenversicherung mindestens 5 Jahre Beiträge braucht. Die habe ich nicht, weil ich noch nicht so lange arbeite. Ein freiwilliges soziales Jahr habe ich schon gemacht. Lehnt jetzt die Rentenversicherung den Antrag ab? was soll ich tun. ich brauche die Behandlung.

von
Landei

zur Anwartschaftszeit zählen nicht nur Arbeitsjahre, sondern auch Schuljahre nach der 10. Klasse, Ausbildungsjahre, Zeiten von ALG I usw. Möglicherweise kommen dann die benötigten Jahren zusammen. Die DRV wird die Anspruchsvorraussetzungen prüfen. Wenn sie nicht erfüllt werden, wohlmöglich, dass dann doch die Krankenkasse Zahlungsträger wird? Ich weiss es nicht genau, habe aber mal einen Fall mitbekommen (langjähriger SGB II Bezieher, wo auch die DRV nicht zuständig war), dass das dann über die Krankenkasse lief.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo BrauchReha,

siehe Antwort nächster Eintrag.