Wieviel monatliche Rente bringen etwa 5 Jahre einzahlen

von
Jonny

Zitiert von: Wolf
Kaum jemand hier kapiert, dass die Zeiten für ein Hochschulstudium bei der EM-Rente aus der Erwerbsbiografie ‚ausradiert‘ werden. Kann doch nicht so schwer sein.

Hochschulzeiten werden bei der Rentenberechnung nicht ausradiert, weder bei einer EM-Rente noch bei einer Altersrente.
Sie vermeiden - anders als eine Lücke, z.B. Weltreise - dass der Gesamtleistungswert sinkt. Allerdings: Die Hochschulzeiten werden - z.B. im Gegensatz zu Fachschulzeiten - nicht bewertet.
Ist auch nicht so schwer, das zu verstehen, oder?

von
Wolf

Zitiert von: Jonny
Zitiert von: Wolf
Kaum jemand hier kapiert, dass die Zeiten für ein Hochschulstudium bei der EM-Rente aus der Erwerbsbiografie ‚ausradiert‘ werden. Kann doch nicht so schwer sein.

Hochschulzeiten werden bei der Rentenberechnung nicht ausradiert, weder bei einer EM-Rente noch bei einer Altersrente.
Sie vermeiden - anders als eine Lücke, z.B. Weltreise - dass der Gesamtleistungswert sinkt. Allerdings: Die Hochschulzeiten werden - z.B. im Gegensatz zu Fachschulzeiten - nicht bewertet.
Ist auch nicht so schwer, das zu verstehen, oder?

Hochschulzeiten finden bei der Bewertung für die Zurechnungszeit im Falle der EM-Rente nicht statt. Sie haben keinen Effekt. Sie werden nämlich nicht mit 0,0 EGP bewertet.

von
Rentenuschi

Zitiert von: Wolf

Hochschulzeiten finden bei der Bewertung für die Zurechnungszeit im Falle der EM-Rente nicht statt. Sie haben keinen Effekt. Sie werden nämlich nicht mit 0,0 EGP bewertet.

Diese Aussage ist irreführend und nicht korrekt!

Hochschulzeiten haben sehr wohl einen Effekt! Indem sie nämlich den belegungsfähigen Gesamtzeitraum verkürzen, erhöhen sie damit (im Gegensatz zu einer Lücke) die Bewertung der beitragsfreien Zeiten.

Aus den RAA zur Grundbewertung (§ 72 SGB VI)

Zitiert von:
Der Gesamtleistungswert nach der Grundbewertung ergibt sich, indem die Summe der Entgeltpunkte aus allen Beitragszeiten und aus den Berücksichtigungszeiten ... durch die Anzahl der belegungsfähigen Kalendermonate .. geteilt wird.
..
Die Anrechnungszeiten im Sinne von §§ 58 SGB VI, 252 und 252a SGB VI sind vom Gesamtzeitraum abzusetzen.

MfG

von
Jonny

Danke Rentenuschi. Jetzt müßte es auch der böse W... verstanden haben, oder immer noch nicht?