Wittwenrente

von
Anso

Guten Tag,
Ich (Frau 48) bin zur Zeit in Vollzeit beschäftigt, und seit 3 Jahren verwitwet.
Aus gesundheitlichen Gründen möchte ich nur noch halbtags arbeiten und da ich noch eine Ausbildung zur Fußpflegerin habe nebenbei als selbständige Fußpflegerin etwas dazu verdienen.
Derzeit habe ich einen Bruttoverdienst von ca 2000 Euro und Witwenrente in Höhe von 450 Euro.
Meine Frage ist: Geht die Witwenrente verloren wenn ich dazu verdiene da halbtags der Bruttogehalt natürlich wesentlich weniger ist?
Wie würde sich die Witwenrente ändern im Falle einer Vollzeit Selbstständigkeit falls es mit Halbtagsarbeit von Seiten des Arbeitgebers nicht klappt? Geht sie dann ganz verloren oder richtet sie sich dann auch nach dem Einkommen?

Vielen Dank für ihre Bemühung

Experten-Antwort

Hallo Anso,

bitte lassen Sie sich zu den verschiedenen Verdienstmöglichkeiten die Sie in Erwägung ziehen, durch eine persönliche (bzw. telefonische) Beratung in Ihrer örtlichen Rentenberatungsstelle, die unterschiedlichen Varianten ausrechnen und entscheiden danach in welchem Umfang Sie in Zukunft arbeiten.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.

Altersvorsorge 

BU: Die 7 schlimmsten Fallstricke

Wenn die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) nicht zahlt, ist der Ärger groß. Wie Sie schon bei Vertragsabschluss die größten Fallstricke vermeiden.