Witwenrente und Dauer der Zurechnungszeit

von
Trick17 ohne Selbstüberlistung

Hallo zusammen,

ist folgende Überlegung richtig:

Anstatt jetzt eine Witwenrente zu beantragen (der verstorbene war 55 Jahre) kann es doch eine zumindest überlegenswerte Option sein, den Antrag erst -dann rückwirkend- ab APRIL 2019 zu stellen, um dann über §300 Abs. 2 SGB VI von einer deutlich verlängerten Zurechnungszeit zu profitieren (das der Zeitraum finanziell überbrückt werden muss ist klar, aber unproblematisch und auf die KVdR kommt es hier auch nicht an).

Rechtlich richtig?

von
oder so

Leider nein, denn diesmal hat der Gesetzgeber aufgepasst:

§ 253a (NEU)
Zurechnungszeit
(1) Beginnt eine Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit oder eine Erziehungsrente im Jahr 2018
oder ist bei einer Hinterbliebenenrente die versicherte Person im Jahr 2018 verstorben, endet die Zurechnungszeit
mit Vollendung des 62. Lebensjahres und drei Monaten.
...

Experten-Antwort

Hallo User Trick 17 ohne Selbstüberlistung,

wie User von oder so bereits richtig ausgeführt hat, ändern sich auch die Regelungen den § 253a SGB VI zum 01.01.2019.
Da der Tod bereits 2018 eingetreten ist, kann die Witwe nicht von der neuen Regelung profitieren. Es bleibt beim Ende der Zurechnungszeit von 62 Jahren und 3 Monaten.

von
Kaiser

Der Gesetzgeber ist nicht immer so dumm, wie mancher glaubt.

von
Angela

Zitiert von: Kaiser
Der Gesetzgeber ist nicht immer so dumm, wie mancher glaubt.

Das werden wir erst sehen wenn deine Arbeitsmarktrente entzogen wird.

von
Kaiser

Zitiert von: Angela
Zitiert von: Kaiser
Der Gesetzgeber ist nicht immer so dumm, wie mancher glaubt.

Das werden wir erst sehen wenn deine Arbeitsmarktrente entzogen wird.

Da sieht ma mal wieder, wie sich Dein geminderter Geisteszustand auf Dein Urteilsvermögen auswirkt. Sehr bedenklich. Wie lange hast Du schon wieder nicht Deine Tabletten genommen?

von
Angela

Zitiert von: Kaiser
Zitiert von: Angela
Zitiert von: Kaiser
Der Gesetzgeber ist nicht immer so dumm, wie mancher glaubt.

Das werden wir erst sehen wenn deine Arbeitsmarktrente entzogen wird.

Da sieht ma mal wieder, wie sich Dein geminderter Geisteszustand auf Dein Urteilsvermögen auswirkt. Sehr bedenklich. Wie lange hast Du schon wieder nicht Deine Tabletten genommen?

Da muss ich Dich leider enttäuschen meine volle EMR wurde wegen physischen Gründen genehmigt nicht wie bei Dir wegen deinen teilweisen psychischen Problemen die sich aber mit Tabletten soweit in Griff zu bekommen sind so das Du eigentlich noch bis zu 6 Stunden arbeiten könntest.

von
Kaiser

Zitiert von: Angela
Zitiert von: Kaiser
Zitiert von: Angela
Zitiert von: Kaiser
Der Gesetzgeber ist nicht immer so dumm, wie mancher glaubt.

Das werden wir erst sehen wenn deine Arbeitsmarktrente entzogen wird.

Da sieht ma mal wieder, wie sich Dein geminderter Geisteszustand auf Dein Urteilsvermögen auswirkt. Sehr bedenklich. Wie lange hast Du schon wieder nicht Deine Tabletten genommen?

Da muss ich Dich leider enttäuschen meine volle EMR wurde wegen physischen Gründen genehmigt nicht wie bei Dir wegen deinen teilweisen psychischen Problemen die sich aber mit Tabletten soweit in Griff zu bekommen sind so das Du eigentlich noch bis zu 6 Stunden arbeiten könntest.

Schön dass Du Dich hier outest. Jetzt kann man wenigstens verstehen, warum Du so einen Unsinn von Dir gibst. Du solltest Dich „Psychotante“ nennen, dann weiß jeder sofort woran er ist. Mein Mitleid hast Du jedenfalls!