< content="">

Wo liegt mein Rechenfehler?

von
Lisa

Hab mir mal Gedanken über Rentenniveau gemacht und wieso komm ich über 60 Prozent
Meine Rechnung ist folgende
Durchschnittsverdiener um die 3000 brutto
im Monat,netto Steuerklasse 1 um die 1900
Rente nach 45 Jahren netto 2016 1220 Euro
abzüglich 28 Prozent Steuerfreibetrag minus Grundfreibetrag
über 8600 Euro und evtl sonstiges wie Gdb usw.
Komme dann auf Ergebnis über 60 Prozent statt unter 50
Entscheidend ist doch das netto oder irre ich mich ?
Gruß Lisa

von
senf-dazu

Hallo Lisa!

Das Rentenniveau wurde immer wieder unterschiedlich definiert, siehe dazu z.B. Wikipedia.
Aktuell wird das Nettorentenniveau *vor* Steuern verwendet.
Von 3000 Brutto etwa 20 % Beiträge für die Sozialversicherung abgezogen.
Von den 1220 Rente ebenfalls. Dann ergibt sich ein Verhältnis von etwa 40%.
Steuern werden dann ggf. noch abgezogen, so dass sich das Rentenniveau *nach* Steuern wieder anders darstellt.

von
Lisa

Gut 20 Prozent von 3000 gleich 2400
20 Prozent dann von der Bruttorente 1370 gleich
1096 Euo
bin ich unter 50 Prozent
aber rechne ich Steuer mit rein welche ja sehr gering ist
wieder deutlich höher in dem Fall

von
???

Warum werden von der Rente 20% abgezogen? Tatsächlich sind vom Rentner doch nicht mal 10% zur Krankenkasse/Pflegekasse zu zahlen.

von
Lisa

8,4 Prozent KV plus 2,55 Prozent PV gleich?

von
Lisa

Denke obiges ist ja nur Pauschalrechnung zur Ermittlung des
Durchschnitts wenn beides gleich bei Brutto ergibt es ja vielleicht Sinn

von
Urmel

War Thema beim aktuellen Presseseminar vor wenigen Monaten.

Hier zum Nachlesen:
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Bund/de/Inhalt/4_Presse/medieninformationen/03_reden/Presseseminare/2016_11_10_09_wuerzburg/folien_gunkel.html

von
Lisa

Danke Urmel ,dann war meine Rechnung ja nicht ganz
falsch.Im Link fehlt Fortführung Linie rot,nach Steuern.
Entscheidend ist doch nur das letztendlich ,was auch in
der Tasche bleibt zum Leben.

Experten-Antwort

Hallo Lisa,

dass die rote Linie vor 2005 abbricht, liegt daran, dass ab diesem Zeitpunkt die Berechnung geändert wurde von "Netto nach Steuern" auf "Netto vor Steuern", der zuerst genannte Betrag wird seitdem nicht mehr ermittelt (ich glaube, es hatte etwas mit der zu diesem Zeitpunkt eingeführten Besteuerung der Renten zu tun - da der zu versteuernde Betrag ja für jeden Rentnerjahrgang unterschiedlich ist, lässt sich das nicht pauschal errechnen. Bis dahin waren Renten steuerfrei, man konnte also gut das durchschnittliche Netto-Entgelt mit einer nur durch die KV/PV-Beiträge geminderten Rente vergleichen). Wichtig ist doch letztlich nur, dass vergleichbare Beträge miteinander verglichen werden (also beides vor Steuern), es handelt sich ja schließlich nicht um eine Berechnung der tatsächlich auszahlbaren Beträge, sondern nur um eine Art Richtgröße für die Politik.

von
Schorsch

Zitiert von: senf-dazu

Warum werden von der Rente 20% abgezogen?

Zitiert von: Lisa

8,4 Prozent KV plus 2,55 Prozent PV gleich?

...9,05 Prozent weniger als 20 Prozent.;-)

von
Lisa

Danke für die Informationen,blick jetzt durch zusätzliches
Lesen im Netz etwas besser durch.
Gar nicht so einfach alles zu verstehen.
Gruß, Lisa

von
Konrad Schießl

Die rechnerische Darstellung bei 3000 Brutto zum zu versteuernden Einkommen ist nicht besonders
gut dargestellt, einschließlich 34,49 Kirchensteuer, Netto 1887,09 Euro.Die rechnerische Abweichung
bei der Rente liegt daran,dass vom Jahresbrutto 35432 in 2015 nicht nur 10,55% sondern zusätzlich
der durchschnittliche Aufwand der zusätzlichen Alters Versorgung abgezogen werden.
Die mir vorliegenden Zahlen für das Jahr 2015 sind:
35432 Jahresbrutto- 29309 Netto -15611 Standard Brutto Rente-13935 Netto vor Steuer 44,1%
Niveau, Netto 47,6%.
Die Bruttorente von 15611 minus 10,55% Euro 1646,96-Euro 13964 Euro.
Von 35432 zu 29304 abgezogen ergibt 6123, 13964 Nettorente: 29309 sind 47,64 Niveau
Richtig aber wäre 35432- 3738 31.694.

MfG.

von
Konrad Schießl

Will nun auch noch versuchen, die steuerliche Variante Ihrer Ausführungen zu beleuchten.
36267 Brutto Durchschnittsverdienst erzeugen 30,45 Rentenwert x 45 Jahre 1370,25 /16443
monatliche/Jahresrente. 36000 30,23 Rentenwert mal 45 30,23 1360,35 mtl. und 16324
Jahres Bruttorente.
Steuerpflichtig in 2017 74% deshalb lebenslang 26% steuerfrei = 4244 ergibt sich
12080,- - zunächst steuerpflichtig, minus 8,4%/2,55% von 16324
-1787,48 Steuer mindernd
-0570,-- 50 % Behinderung
-0102,-- Werbungskosten Rente
-0036,-- Sonderausgaben Pauschbetrag
-----------
09584,52 zu versteuerndes Einkommen., bei 8820 Existenzminimum(Grundfreibetrag

werden 112 Euro Jahressteuer fällig.

MfG.

von
Konrad Schießl

Verehrte Lisa.
Woran liegt mein Fehler- so frage ich mich-, dass Sie zu meinen 2 Eintragungen bisher ge-
schwiegen haben? Habe mich doch so geplagt, Netto und Brutto Niveau in etwa zu erklären.

Freundlichst.