Zurechnungszeit 2018/2019

von
Tina

Ich begrüße alle hier im Forum,

Ich habe folgende Frage und hoffe sehr, dass Sie mir mit einer Antwort weiterhelfen können.
Ich bin seid dem 28.09.2018 krankgeschrieben (mit gleicher Diagnose schon einmal im Jahr 2017) und jetzt will mich die Krankenkasse „zwangsweise“ zur Kur schicken. Mir ist bewusst, dass dann die Rentenkasse unter Umständen den Kurantrag in einen Rentenantrag umwandeln kann.

Jetzt zu meiner Frage:
Auf welcher Grundlage würde dann eine eventuelle EM Rente berechnet?
• Nach dem Gesetz der Berechnung bis zum Ende 2018
• Nach dem neuen Gesetz der Berechnung ab 2019
Oder anders gefragt, zählt als Stichtag der Berechnung der Beginn der Krankschreibung oder der Tag, an dem der Kurantrag abgegeben wurde?

Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir eine Auskunft zu meiner Frage geben könnten.

Mit freundlichen Grüßen
Tina

von
Tanja

Zitiert von: Tina
Ich begrüße alle hier im Forum,

Ich habe folgende Frage und hoffe sehr, dass Sie mir mit einer Antwort weiterhelfen können.
Ich bin seid dem 28.09.2018 krankgeschrieben (mit gleicher Diagnose schon einmal im Jahr 2017) und jetzt will mich die Krankenkasse „zwangsweise“ zur Kur schicken. Mir ist bewusst, dass dann die Rentenkasse unter Umständen den Kurantrag in einen Rentenantrag umwandeln kann.

Jetzt zu meiner Frage:
Auf welcher Grundlage würde dann eine eventuelle EM Rente berechnet?
• Nach dem Gesetz der Berechnung bis zum Ende 2018
• Nach dem neuen Gesetz der Berechnung ab 2019
Oder anders gefragt, zählt als Stichtag der Berechnung der Beginn der Krankschreibung oder der Tag, an dem der Kurantrag abgegeben wurde?

Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir eine Auskunft zu meiner Frage geben könnten.

Mit freundlichen Grüßen
Tina

Hallo Tina,

auch ich begrüße dich hier im Forum. Sei willkommen. Du erhältst nach dem Gesetz der Berechnung bis zum Ende 2018.
Alles .

Grüße

von
Schade

Maßgebend sind Eintritt der Erwerbsminderung und die Rentenbeginnsvorschriften.

Führt dies zum Rentenbeginn ab 01.01.2019 gilt neues Recht, führt dies zu einem Rentenbeginn vor Januar 2019, hätten Sie eher Pech gehabt.

Momentan bringen Spekulationen nichts, keiner weiß ob eine Umdeutung erfolgt und ob Sie überhaupt erwerbsgemindert sind.

von
DRV

Gefühlt wurde diese Frage schon hundertfach hier beantwortet.
Die verlängerte Zurechnungszeit kommt dann zum Tragen wenn der Rentenbeginn in 2019 liegt.
Dieser wiederum richtet sich nach dem Datum des Leistungsfalls, dem Datum der Antragstellung und ob es eine befristete oder unbefristete Erwerbsminderungsrente wird.
Bei einer Antragstellung in 2019 sind gute Chancen auf einen Rentenbeginn in 2019.
Letztendlich werden Sie nach Antragstellung den Rentenbescheid abwarten müssen.

von
Tina

Zitiert von: DRV
Gefühlt wurde diese Frage schon hundertfach hier beantwortet.
Die verlängerte Zurechnungszeit kommt dann zum Tragen wenn der Rentenbeginn in 2019 liegt.
Dieser wiederum richtet sich nach dem Datum des Leistungsfalls, dem Datum der Antragstellung und ob es eine befristete oder unbefristete Erwerbsminderungsrente wird.
Bei einer Antragstellung in 2019 sind gute Chancen auf einen Rentenbeginn in 2019.
Letztendlich werden Sie nach Antragstellung den Rentenbescheid abwarten müssen.

Ich habe schon viele ähnliche Fragen gefunden aber keine eindeutige Antwort gefunden. Es gibt doch für alles Regeln.
Gibt es für die Zurechnungszeit keine eindeutige Regelung, wann in welcher Konstellation welche Zurechnungszeit gilt?

Ist das Datum des Leistungsfalls der Beginn der Krankschreibung?

von
DRV

Zitiert von: Tina
Zitiert von: DRV
Gefühlt wurde diese Frage schon hundertfach hier beantwortet.
Die verlängerte Zurechnungszeit kommt dann zum Tragen wenn der Rentenbeginn in 2019 liegt.
Dieser wiederum richtet sich nach dem Datum des Leistungsfalls, dem Datum der Antragstellung und ob es eine befristete oder unbefristete Erwerbsminderungsrente wird.
Bei einer Antragstellung in 2019 sind gute Chancen auf einen Rentenbeginn in 2019.
Letztendlich werden Sie nach Antragstellung den Rentenbescheid abwarten müssen.

Ich habe schon viele ähnliche Fragen gefunden aber keine eindeutige Antwort gefunden. Es gibt doch für alles Regeln.
Gibt es für die Zurechnungszeit keine eindeutige Regelung, wann in welcher Konstellation welche Zurechnungszeit gilt?

Ist das Datum des Leistungsfalls der Beginn der Krankschreibung?

Auch wenn Sie es nicht wahrhaben wollen, eine Erwerbsminderungsrente ist eine individuelle Angelegenheit und nicht planbar.
Der Leistungsfall wird durch den sozialmedizinischen Dienst der Rentenversicherung bestimmt und kann das Datum der Krankschreibung sein, muss es aber nicht. Antrag stellen und Entscheidung abwarten, das gilt auch für Sie.

Experten-Antwort

Hallo Tina,

Schade und DRV haben Ihre Fragen bereits zutreffend beantwortet.

von
Tina

Vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage.