Zurechnungszeiten

von
Kurt

Hallo liebe Mitmenschen,
Vielleicht kann mir jemand meine Frage beantworten? Ich bekomme sei 2016 eine halbe Erwerbsminderungsrente. Die Zurechnungszeit wurde damals bis zum 62. Lebensjahr berechnet. Bis heute bin ich in meinem Beruf die halbe Zeit berufstätig gewesen. Jetzt geht es leider gar nicht mehr und die DRV hat mir telefonisch auf Grund der langen Wartezeit, eine volle EMR zugesprochen.
Frage ist, bis zu welcher Zurechnungszeit gerechnet wird? Seit 2019 ist das ja auf 65 Jahre geändert worden und ich habe bis dato heute zur Hälfte gearbeitet. Ich danke Euch.

von
Antwort

Die Hälfte der neuen vollen EMR hat die alte Zurechnungszeit und die andere Hälfte die neue Zurechnungszeit plus seit Teil-EM weitere erworbene Entgeltpunkte.
In der Summe haben Sie also mehr zu erwarten als Ihre derzeitige Teil-EMR mal 2.

Experten-Antwort

Hallo Kurt,
es sind zwei mögliche Konstellationen zu unterscheiden:
1. Bei Ihnen wurde 2016 eine volle Erwerbsminderung festgestellt, und Sie bekamen nur eine Rente in Höhe einer teilweisen Erwerbsminderungsrente, weil Sie einen entsprechend hohen Hinzuverdienst hatten. In diesem Fall verbleibt es bei der festgestellten Zurechnungszeit.
2. 2016 wurde aufgrund des damaligen Leistungsvermögens eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung festgestellt. Jetzt hat sich Ihr Leistungsvermögen im Jahr 2020 weiter verringert, so dass volle Erwerbsminderung festgestellt werden kann. In diesem Fall handelt es sich um einen neuen Versicherungsfall, mit der Folge, dass eine Rente wegen voller Erwerbsminderung unter Berücksichtigung der aktuellen umfangreicheren Zurechnungszeit festgestellt werden kann.