< content="">

zusätzliche Entgeltpunkte-Berufsausbildungen

von
EWS

es gibt für jedes Jahr der Berufsausbildung Zuschläge an Entgeltpunkten.
Ich habe 2 verschiedene Ausbildungen absolviert. Im Versicherungsverlauf ist die 1. Ausbildung gekennzeichnet, die 2. nicht.
Die Unterlagen zu beiden Ausbildungen wurden vorgelegt.
Was für Gründe können vorliegen?

Experten-Antwort

Hallo EWS,

bitte wenden Sie sich an Ihren zuständigen Rentenversicherungsträger, um Ihre Frage zu klären.
Grundsätzlich sollte jede nachgewiesene berufliche Ausbildung als "Pflichtbeiträge wegen beruflicher Ausbildung" gekennzeichnet sein.
Ob und in welcher Höhe Zuschläge an Entgeltpunkten hierfür anfallen wird dann im Einzelfall geprüft.

von
EWS

Besten Dank für die aufschlussreiche Antwort,
die mir nicht weiterhilft.

von
=//=

Zitiert von: EWS

Besten Dank für die aufschlussreiche Antwort,
die mir nicht weiterhilft.

Man kann Ihnen hier im Forum keine "aufschlussreiche" Antwort geben, weil hier ganz einfach niemand den Grund kennt! Das müssen Sie schon mit Ihrem RV-Träger klären. Normalerweise werden ALLE nachgewiesenen Berufsausbildungen als solche gekennzeichnet. Vielleicht ist der 2. Nachweis verlorengegangen oder es wurde ganz einfach vergessen, die Zeit als BAB zu kennzeichnen?
Was nützen Ihnen denn irgendwelche Spekulationen? Also bitte den Ball flach halten.

von
EWS

es war ein persönlicher Beratungstermin einer Beratungsttelle der RV.
Die Dame erklärte mir, der Grund für die Nichtanerkennung der 2. Ausbildungszeit ist ihr nicht bekannt.
Deshalb erfolgte hier die Frage.

von
Fortitude one

Zitiert von: EWS
es war ein persönlicher Beratungstermin einer Beratungsttelle der RV.
Die Dame erklärte mir, der Grund für die Nichtanerkennung der 2. Ausbildungszeit ist ihr nicht bekannt.
Deshalb erfolgte hier die Frage.

Hallo EWS,

wenn Ihnen die Dame von der DRV Ihnen nicht weiterhelfen konnte, dann war das bestimmt nicht vorsätzlich. Das sind ja auch nur Menschen und können nicht alles wissen. Also war Ihre Frage hier im Forum nicht so angebracht. Bringen Sie Ihre Angelegenheit zu Papier und senden den Brief nachweislich mit der Post an die DRV. Sie werden sehen mit Erfolg. Ich bin immer sehr gut damit gefahren.
Viel Glück und Erfolg.

Beste Grüße und bestmögliche Gesundheit.

von
=//=

Zitiert von: EWS
es war ein persönlicher Beratungstermin einer Beratungsttelle der RV.
Die Dame erklärte mir, der Grund für die Nichtanerkennung der 2. Ausbildungszeit ist ihr nicht bekannt.
Deshalb erfolgte hier die Frage.

Das ist ganz logisch, denn die Mitarbeiter in einem Servicezentrum (Beratungsstelle) haben keine Akten vorliegen. Deshalb kann Ihnen über die Gründe dort auch niemand Angaben machen.
Wie bereits von einem anderen User geraten, fragen Sie bei der DRV schriftlich nach und fügen Sie ggfls. nochmals den Nachweis der 2. Ausbildung bei (in Kopie natürlich). Dann wird alles gut. :-)

von
Groko

Zitiert von: EWS

Besten Dank für die aufschlussreiche Antwort,
die mir nicht weiterhilft.

Die Frage ist doch; ist Dir überhaupt zu helfen?

von
LS

User 'Groko'
Dem Fragesteller ist sicherlicher zu helfen, Ihnen möglicherweise nicht.

Im Versicherungsverlauf erscheinen Zeiten als berufliche nur, wenn sie gleichzeitig auch Lehre sind und als beitragsgemindert berücksichtigt werden.
Monate berufliche Ausbildung bis Vollendung des 25. Lebensjahres werden im Versicherungsverlauf nicht als berufliche Ausbildung gekennzeichnet, sie gelten als vollwertige Beitragszeit und erfahren auch keine Aufwertung.
.
Wird jedoch unter Anrechnung von vorhandenen Fachschulzeiten und Weiterbildungsmaßnahmen durch eine Agentur für Arbeit ein Gesamtzeitraum von 36 Monaten überschritten, hat die Fachschulzeit und Weiterbildung Priorität, führt deswegen gegebenenfalls zu keiner weiteren Berücksichtigung.

von
LS

Muss meinen Beitrag korrigieren.

Berufliche Ausbildungszeit wird im Versicherungsverlauf als solche immer dann nicht explizit dargestellt, wenn sie nicht gleichzeitig Lehre ist.
Sie gilt dann als vollwertige Beitragszeit und erfährt keine Aufwertung.
Ersichtlich als berufliche Ausbildungszeit ist sie dann nur, wie auch die mit Lehre, in der "Anlage 4" in älteren Bescheiden oder der Anlage:
"Entgeltpunkte für beitragsfreie und beitragsgeminderte Zeiten" gleich zu Beginn.

von
Groko

Zitiert von: LS
Muss meinen Beitrag korrigieren.

Berufliche Ausbildungszeit wird im Versicherungsverlauf als solche immer dann nicht explizit dargestellt, wenn sie nicht gleichzeitig Lehre ist.
Sie gilt dann als vollwertige Beitragszeit und erfährt keine Aufwertung.
Ersichtlich als berufliche Ausbildungszeit ist sie dann nur, wie auch die mit Lehre, in der "Anlage 4" in älteren Bescheiden oder der Anlage:
"Entgeltpunkte für beitragsfreie und beitragsgeminderte Zeiten" gleich zu Beginn.

Da haste gerade nochmal die Kurve gekriegt.

von
W*lfgang

Zitiert von: LS
Berufliche Ausbildungszeit wird im Versicherungsverlauf als solche immer dann nicht explizit dargestellt, wenn sie nicht gleichzeitig Lehre ist.

...oder/Lehre vor 1992 liegt und noch nicht nachgewiesen worden ist ;-)

Gruß
w.