Zuschuss RV zur KV bei Vorsorge Beitragsentlastung im Alter in der PKV

von
Vorsorge

Guten Abend!

Ich bin Angestellter und seit 2006 privat krankenversichert . Wenn ich in Rente gehe (in einigen Jahren), habe ich Anrecht auf einen Zuschuss bis zur Hälfte des KV-Beitrages von der RV.

Meine Frage: Welcher Betrag bis zur Hälfte des KV-Beitrages ist nun maßgebend?

Beispiel:
Ich habe bei meiner PKV eine Beitragsentlastung im Alter von 300,00 Euro die bei Rentenbeginn wirksam wird. Diese Entlastung habe ich mir über die Jahre durch regelmässige zusätzliche eigene Zahlungen an die PKV erwirtschaftet.

Mein aktueller KV-Beitrag an die PKV ohne die Beitragsentlastung
würde 400,00 Euro bei Rentenbeginn betragen.
Da ich jedoch 300,00 Euro Ermäßigung des KV Beitrages bei der PKV als Baustein (Beitragsentlastung im Alter) mir erwirtschftet habe wäre ein Beitrag dann von 100,00 Euro monatlich zu Rentenbeginn fällig.
400,00 Euro für die Krankenversicherung abzgl. 300,00 für den Entlastungstarif.

Welcher hälftige Beitrag ist nun maßgebend zum Zuschuss der RV zur KV.

400,00 Euro KV Beitrag also höchstens 200,00 Euro als Zuschuss von der RV zur KV
oder
100,00 Euro KV Beitrag also höchstens 50,00 Euro als Zuschuss von der RV zur KV.

Bei einer Rente von z.B. 2.000,00 Euro würde der Zuschuss dann auf 50,00 Euro begrenzt oder würden 156,00 Euro (7,3%)als Zuschuss gewährt.
Bei einem Zuschuss von 50,00 Euro hätte ich mir meine Vorsorge in der PKV ersparen können da diese durch den dann geringeren Zuschuss von 106,00 Euro von der RV wieder gekürzt wird.

von
Rentenuschi

Welchen Sinn würde es aus Sicht der Rentenversicherung machen, wenn Sie einen Zuschuss in Höhe von 156,- EUR erhalten, der zu zahlende Beitrag aber nur 100,- EUR beträgt?

Angenommen, Sie hätten für das Alter nicht durch Zahlung eines Zuschlages vorgesorgt, dann bekämen Sie einen Zuschuss in Höhe von 156,- EUR, müssten aber 400,- EUR bezahlen.
Das würde für Sie eine Eigenleistung in Höhe von 244,- EUR monatlich bedeuten.
Vergleicht man diese Summe mit der Eigenleistung bei 100,- EUR Beitrag/50 EUR Zuschuss, hat sich in meinen Augen der jahrelange Beitragsaufschlag durchaus für Sie gelohnt.

MfG

von
Vorsorge

Nach Ihrer Ansicht würde ich dann nur 50,00 Euro als Zuschuss von der RV erhalten. Dann werde ich wohl in Zukunft keinen zusätzlichen Beitrag mehr in meine KV als Entlastung im Alter bezahlen um später den vollen Beitrag z. B 2.000 Euro Rente (7,3% 156,00 Euro) als Zuschuss zu bekommen (KV-Beitrag wird in Zunkunft wohl noch steigen).
Da die Rentenversicherung durch den verminderten Zuschuss von meiner Eigenvorsorge profitiert kann ich mir bessere Analgemöglichkeiten vorstellen.

von
Vorsorge

Nach Ihrer Ansicht würde ich dann nur 50,00 Euro als Zuschuss von der RV erhalten. Dann werde ich wohl in Zukunft keinen zusätzlichen Beitrag mehr in meine KV als Entlastung im Alter bezahlen um später den vollen Beitrag z. B 2.000 Euro Rente (7,3% 156,00 Euro) als Zuschuss zu bekommen (KV-Beitrag wird in Zunkunft wohl noch steigen).
Da die Rentenversicherung durch den verminderten Zuschuss von meiner Eigenvorsorge profitiert kann ich mir bessere Analgemöglichkeiten vorstellen.

von
Rentenuschi

Ich verstehe zwar nicht, welchen Sinn es wirtschftlich machen sollte, statt 50,- EUR lieber 244,- EUR selbst zu zahlen (nur weil der Staat weniger zahlen muss), aber Sie haben sich das sicher schon durchgerechnet.

MfG

von
chi

Bedenken Sie auch, daß Sie für den Beitragsentlastungstarif derzeit vermutlich einen Zuschuß vom Arbeitgeber erhalten (sofern der Höchstbetrag nicht schon anderweitig erreicht ist).

von
Real

Zitiert von: Vorsorge
Nach Ihrer Ansicht würde ich dann nur 50,00 Euro als Zuschuss von der RV erhalten. Dann werde ich wohl in Zukunft keinen zusätzlichen Beitrag mehr in meine KV als Entlastung im Alter bezahlen um später den vollen Beitrag z. B 2.000 Euro Rente (7,3% 156,00 Euro) als Zuschuss zu bekommen (KV-Beitrag wird in Zunkunft wohl noch steigen).
Da die Rentenversicherung durch den verminderten Zuschuss von meiner Eigenvorsorge profitiert kann ich mir bessere Analgemöglichkeiten vorstellen.

Das ist keine Ansicht, sondern Gesetz und wenn Sie der Meinung sind, keinen Entlastungsbeitrag mehr zahlen zu wollen, wer hindert Sie daran? Nur zu, Sie scheinen sich ja alles durchgerechnet zu haben oder vielleicht doch nicht?

Experten-Antwort

Hallo Vorsorge, ich mache mir die Beantwortung Ihrer Frage mal sehr einfach. Letztendlich regelt sich die Begrenzung Ihres Beitragszuschusses zur PKV, der eigentlich 7.3% der Rente beträgt, über die Angaben, die Ihre private Versicherung gegenüber der Deutschen Rentenversicherung macht. Schauen Sie sich doch mal den Abfragevordruck (R0821) an und sprechen mit Ihrer Versicherung, welchen Betrag sie dort einsetzen wird.