Zwei unabhängige Reha innerhalb von einem Jahr

von
Asoka

Hallo

Ich habe eine kleine Frage.
Auf Grund einer lebensbedrohlichen Krebs Erkrankung meines Sohnes vor fünf Jahren sind wir schon in fieberhaften gefahren.
Als Familie was uns sehr gut tat.

Aktuell hat er alles gut überstanden
Hat aber immense spötfolgen und Beeinträchtigungen.

So wie es aussieht sollen wir im nächste Jahr eine Reha beantrage für ihn. Aus medizinischen und psychologischen Gründen.
Dort werden wir wieder mit Geschwisterkinder fahren da mein Mann erwerbstätig ist und meine Kinder noch zu klein.

Jetzt habe ich seit Anfang des Jahres selber Erkrankungen bekommen.
Herzerkrankung und eine kollagenose (aus dem rheumatischen Formenkreis)
Mir geht es misserabel. Ich kann kaum den Alltag bewältigen habe aber auch noch meinen therapiebedürftigen Sohn und die zwei kleineren Schwestern. Demnach muss ich mir was Einfallen lassen. So habe ich überlegt für mich selber eine Reha zu beantragen. Um meine schmerzen und Krankheiten zu bessern.

Hier nun meine Fragen

Stehen sich die beiden Rehas im Wege wenn ich dieses Jahr fahre und die Kinder mitnehme?
Und andersrum wenn ich nächstes Jahr für meinen Sohn beantrage und wir als Begleitung mitfahren?

Wenn ja verzichte ich auf meinen Antrag denn mein Sohn geht klar vor :)

Wie schätzen sie generell meine Chancen bzw Situation ein?

Sollte ich es versuchen um wieder im Alltag integriert zu sein?

Vielen dank im voraus für ihre Antwort.
Beste grüsse
Asoka

von
Schade

Das besprechen Sie mit Ihren Ärzten und dann stellen Sie die nötigen Anträge.

Was soll jemand im Forum sonst dazu sagen?

Und wie die Chancen sind weiß hier auch niemand.

Experten-Antwort

Hallo Asoka,

bitte verfahren Sie so wie es "Schade" schon vorgeschlagen hat und stellen dann ggf. einen entsprechenden Reha-Antrag.

von
Gast

Zitiert von: Experte/in
Hallo Asoka,

bitte verfahren Sie so wie es "Schade" schon vorgeschlagen hat und stellen dann ggf. einen entsprechenden Reha-Antrag.

Ich kann nur von mir berichten,bin 2010 zur Reha /Haut und 2011 habe ich eine Reha/psychosomatische absolviert.

Viel Glück in Bezug der Rehas !!!

MFG

von
Asoka

Danke für die antworten.

Mir ist klar dass man keine pauschale Aussage machen kann, zwecks Genehmigung.

Dachte ehe an Erfahrungswerte in Bezug auf:
Sind dies zweierlei paar Schuhe, weil's ja eigenständige Erkrankungen sind. Oder wäre es hier hinderlich für die Genehmigung der kinderonkologischen Rehabilitation im nächsten Jahr?

Aber so oder so rede ich mit den Ärzten.
Aber jeder Arzt legt es mir mache.
Deswegen die Frage :)

Lieben dank

von
Gast

Zitiert von: Asoka
Danke für die antworten.

Mir ist klar dass man keine pauschale Aussage machen kann, zwecks Genehmigung.

Dachte ehe an Erfahrungswerte in Bezug auf:
Sind dies zweierlei paar Schuhe, weil's ja eigenständige Erkrankungen sind. Oder wäre es hier hinderlich für die Genehmigung der kinderonkologischen Rehabilitation im nächsten Jahr?

Aber so oder so rede ich mit den Ärzten.
Aber jeder Arzt legt es mir mache.
Deswegen die Frage :)

Lieben dank

bei mir waren es auch 2 unabhängige Krankheitsgeschichten und ich habe die Rehas hintereinander bekommen ,warum sollte es bei Ihnen nicht so sein,ich denke mal das es geht,noch dazu es um Sie und Ihr Kind geht,da geht ja das Kind zur einer Reha und nicht Sie als Person.
Ist nur Meine Meinung bitte nicht daran festhalten

von
Gast

Zitiert von: Asoka
Danke für die antworten.

Mir ist klar dass man keine pauschale Aussage machen kann, zwecks Genehmigung.

Dachte ehe an Erfahrungswerte in Bezug auf:
Sind dies zweierlei paar Schuhe, weil's ja eigenständige Erkrankungen sind. Oder wäre es hier hinderlich für die Genehmigung der kinderonkologischen Rehabilitation im nächsten Jahr?

Aber so oder so rede ich mit den Ärzten.
Aber jeder Arzt legt es mir mache.
Deswegen die Frage :)

Lieben dank

bei mir waren es auch 2 unabhängige Krankheitsgeschichten und ich habe die Rehas hintereinander bekommen ,warum sollte es bei Ihnen nicht so sein,ich denke mal das es geht,noch dazu es um Sie und Ihr Kind geht,da geht ja das Kind zur der einen Reha und nicht Sie als Person.
Ist nur Meine Meinung bitte nicht daran festhalten